Typisch deutsche Weihnachtsplätzchen?

vom 19.11.2008, 20:15 Uhr
Hallo zusammen!

Es geht ja nun bald auf Weihnachten zu und viele Leute fangen an zu backen. Eine der Lehrerinnen an meiner Schule hier in England unterrichtet dort deutsch und will mit ihren Schülern im Zuge des Deutschunterrichts typisch deutsche Weihnachtskekse backen. Da hat sie natürlich mich als Deutsche um Rat gefragt, was ich ihr empfehlen würde.

Leider sind mir auf Anhieb nur die Mürbeteigplätzchen eingefallen. Die bieten sich fürs backen mit Schülern ja auch an, weil sie relativ einfach zu machen sind. Aber was gibt es denn sonst noch was typisch deutsch ist? Gibt es sowas überhaupt? Ich bin mir da nicht mal mit den Mürbeteichplätzchen sicher, dass das bei denen so ist.

Wenn also jemand eine Empfehlung für typisch deutsche Weihnachtskekse hat, wäre es super, wenn er das hier schreiben könnte. Am besten natürlich mit Rezept. Denn ich muss gestehen, dass ich da etwas überfragt bin.
Nach oben
» Sorcya » Beiträge: 2831 » Talkpoints: 1,71 »


Hallo Sorcya!

Zimtsterne oder Vanillekipferl sind doch typisch deutsche Weihnachtskekse, die fast überall vor Weihnachten gebacken werden. Auch Mürbeteigkekse ausgestochen mit Weihnachtsmotiven und dann bunt verziehrt. Oder aber Spritzgebäck (Buttergebäck) mit Schokoladenkuvertüre. Viele backen auch Stollenkekse. Also aus Stollenteig gebackene Kekse.

Die Rezepte kann ich dir leider nicht sagen, da ich alles "frei nach Michaela" backe . Aber wenn du die Namen der Kekse hast kannst du sicherlich danach googlen.
Nach oben
Benutzeravatar
» Diamante » Beiträge: 33519 » Talkpoints: 12,92 »

Hi,
Ich würde Kokosmakronen empfehlen. Ein typisches Weihnachtsgebäck das man bei uns überall erhalten kann und wirklich schnell und einfach geht. Die genauen Mengenverhältnisse habe ich nicht im Kopf wir da immer unser Familienplätzchenbuch aufschlagen, aber die grundzutaten kann ich dir schon sagen. Auf jeden Fall brauchst du Zucker, Zitronensaft, Kokosmakronen und Honig.

Diese Grundzutaten musst man dann in einem Topf oder einer beschichteten Pfanne erwärmen, so dass sich alles gut vermischt. Hat man dann eine homogene Masse, kommen die Backoblaten mit ins Spiel. Mit Hilfe von zwei Löffeln formt man kleine Häufchen, die man auf die Oblaten setzt. Danach werden sie noch kurz im Ofen gebacken und müssen anschließend auskühlen. Fertig sind leckere Naschwerke für Weihnachten.

Man kann diese Makronen auch mit Schokolade und Haselnüssen machen, dann muss man halt Kokosmakronen und Honig weglassen und das eben durch die anderen Zutaten ersetzen. Auch super lecker :lol:
Nach oben
» steffi11191 » Beiträge: 1276 » Talkpoints: -2,66 »


Hallo zusammen,

muss mich Diamante mit den Zimtsternen & Vanillekipferl anschliessen, die werden wirklich in vielen Haushalten gebacken.
Bei uns gibt es auch schon sehr Jahren Spitzbuben, weiss jetzt nicht wie die sonst noch genannt werden ( die mit der Marmelade ). Was mir sonst noch einfällt sind natürlich Butterplätzchen & Schokocrossies. Rezepte dazu gibt es ohne Ende. Gebe die Namen doch einfach mal bei Google ein & Du wirst eine Vielzahl an leckeren Rezpten finden. :wink:
Nach oben
» Binka » Beiträge: 542 » Talkpoints: -1,42 »

Zimtsterne oder Vanillekipferl gehören auf jeden Fall zu den beliebtesten Plätzchen, das sieht man ja hier schon an den Antworten und ich sehe die auch immer wieder bei Verwandten und Bekannten in der Weihnachtszeit, trotz den ganzen neuen Plätzchen Rezepten, die es jedes Jahr gibt. Lebkuchen sind eigentlich auch typisch Deutsch, aber wohl nicht so einfach zu machen, weil man für gute Lebkuchen ja jede Menge Zutaten braucht.

Aber wie wäre es mit schwarz-weiss Gebäck? Also diese Plätzchen wo man die Hälfte des Teiges mit Kakao dunkel einfärbt und dann aus beiden Teigen die Plätzchen zusammensetzt. Entweder als Schnecken, gestreift oder auch kariert (wenn man viel Geduld hat). Oder diese Plätzchen die mit Marmelade zusammengeklebt werden und im oberen Plätzchen ein Loch haben und die mit Puderzucker bestäubt werden. Ich habe leider keine Ahnung wie die heissen.
Nach oben
Benutzeravatar
» Cloudy24 » Beiträge: 11899 » Talkpoints: 42,03 »

Das sind Ischler Törtchen, Cloudy :D Ein fürchterlich süßes Zeugs, und wenn man Marmelade nicht so gern mag, nimmt man besser Abstand von diesem klebrigen zuckrigen Zeugs.

Am besten finde ich noch die Kulleraugen. Die mache ich aus Kipferlteig, rolle den zu kleinen Kugeln und setze die Kugeln in hübschen Abständen aufs Backblech. Dann stupfe ich mit dem Kochlöffelstiel eine kleine Delle in die Kugeln und fülle da ein bisschen Erdbeer- oder Kirschmarmelade ein.

Diese Plätzchen sind bei mir - neben den Kipferln - meist als Allererstes weggefuttert.
Nach oben
Benutzeravatar
» Haffpaff » Beiträge: 401 » Talkpoints: 0,64 »


Hallöchen,

Also was emine Oma hier immer bäckt sind natürlich Vanillegipferl und Mandelplätzchen. Die sind jedes Jahr immer dabei uns ich würde die schon als typisch deutsche Plätzchen einstufen.

Bei uns werden dann auch immer noch Marmeladenplätzchen gemacht. Also ganz normale Kekse die werden mit Ausstechformen bearbeitet, Loch rein, Marmelade da drauf ins Loch und fertig. Die esse ich sehr gerne.

Liebe Grüße
winny
Nach oben
Benutzeravatar
» winny2311 » Beiträge: 14265 » Talkpoints: 2,00 »

Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste