Strafe für illegale Downloads

vom 09.10.2007, 12:22 Uhr

MetallfreakO_O hat geschrieben:das ist erheblich übertrieben sie hat der Musikindustrie einen Schaden von etwa 25 $ zugefügt und diese fordert nun tatsächlich 9.250 Dollar Pro angebotenen mp3.

Woher willst Du wissen, dass sie nur einen Schaden von 25 $ angerichtet hat? Weil ein Musikstück nur einen Dollar wert ist? Dann lies mal weiter, vielleicht auch in dem anderen Thread, denn sie hat diese Musikstücke auch anderem zum Download angeboten:

Jetzt kann man ganz einfach rechnen: 24 * Faktor n, wobei n 10 oder 10.000 andere sein können, die durch das Anbieten von ihr an das Musikstück gelangten. Kurzum, rein rechtlich völlig nachvollziehbar, hier geht es um die Weiterverbreitung - wer sich strafbar macht, muss eben auch mit den Konsequenzen rechnen, ganz einfach.

Ob es nun eine Mutter, ein reiches Söhnchen oder Bill Gates persönlich ist, ist dabei völlig egal - das Gesetz gilt für alle, zumindest theoretisch und daher macht man da keine Abstufung. In deutschem Strafrecht teilweise schon (Stichwort: Tagessatz) aber die Amis sind da eben anders drauf.

Abgesehen davon, dass es nicht abschreckend wäre, wenn man ihr nur eine Strafe von 25 $ zumutet. Und auch mal davon abgesehen, dass Prozesse und Ermittlungsarbeit Geld kosten.

Benutzeravatar

» Subbotnik » Beiträge: 9374 » Talkpoints: 7,45 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Tut mir leid, aber sie ist selbst schuld wenn sie bei Kaszaa oder sowas saugt!
Nunja hat sie wohl pech gehabt, wünsch ich niemanden aber rückgängig kann sie es nichtmehr machen.

Benutzeravatar

» Sunbeam » Beiträge: 204 » Talkpoints: 0,06 » Auszeichnung für 100 Beiträge


@Subbotnik
Mag schon sein das sie die Musikstücke anderen zur Verfügung gestellt hat doch nur weil einige sagen wir mal 1000 Leute ihre mp3s runterladen bedeutet das nicht das der Musikindustrie soviel Schaden entsteht , da von diesen 1000 Leute evtl nur 10 sich die mp3s gekauft hätten wenn sie diese nicht runtergeladen hätten , aus diesem Grund finde ich die Schadensersatzforderung maßlos übertrieben.

@batista
Ich empfehle dir dich etwas besser zu informieren.
Die Polizei hat rein garnichts mit den Schadensersatzforderungen von den Rechteinhabern zu tun und nur weil man einige Sachen aus dem Netz lädt wird man bestimmt nicht ins Gefängnis gesteckt außer man handelt mit den Raubkopien und verlangt dafür Entgelt , übrigens auch wenn du Raubkopien ausschließlich zum privatem Gebrauch benutzt illegal bleibt es trotzdem...

Benutzeravatar

» MetalfreakO_O » Beiträge: 73 » Talkpoints: 0,19 »



MetalfreakO_O hat geschrieben:... doch 222.000 Dollar!? :twisted: das ist erheblich übertrieben sie hat der Musikindustrie einen Schaden von etwa 25 $ zugefügt und diese fordert nun tatsächlich 9.250 Dollar Pro angebotenen mp3...
.Eine kleinere Summe hätte es auch getan.
Ich frage mich wirklich was für Menschen das sind die solch ein Verfahren anstrengen und durchziehen mit dem Wissen gegen wen Sie da prozessieren.
Wenn es eine Piratengruppe o.ä.gewesen wäre könnte ich es nachvollziehen,aber bei 24 Songs ist das doch eher ein Kavaliersdelikt...

Demm muss ich auch wieder zustimmen alledings hätte sich bei einer kleineren strafe der ganze aufwand vermutlich nicht gelohnt und deswegen die hohe strafe und somit hat die Musikindustrie auch einen Vorzeige fall als abschrekendes beispiel geschaffen, und hofft somit das viele leute gar nicht mit saugen anfangen oder ab jetzt die finger davon lassen .
Irgendwie korrupt :shock:

Naja

Mfg sim

» Sim-value » Beiträge: 195 » Talkpoints: 4,54 » Auszeichnung für 100 Beiträge



MetallfreakO_o hat geschrieben:Mag schon sein das sie die Musikstücke anderen zur Verfügung gestellt hat doch nur weil einige sagen wir mal 1000 Leute ihre mp3s runterladen bedeutet das nicht das der Musikindustrie soviel Schaden entsteht , da von diesen 1000 Leute evtl nur 10 sich die mp3s gekauft hätten wenn sie diese nicht runtergeladen hätten , aus diesem Grund finde ich die Schadensersatzforderung maßlos übertrieben.

Das ist völlig egal, ob diese 1000 das Stück gekauft hätten oder nicht. Um es mal etwas fachfremder aber prinzipiell ähnlich darzustellen:
Wenn man in einen Laden geht und dort etwas von 1000 Leuten geklaut wird weil es so einfach ist, weil überspitzt gesagt, der Verkäufer darauf nicht aufpasst wird es auch nicht dadurch abgeschwächt, dass dann nur 10 von diesen das auch wirklich gekauft hätten und die restlichen 990 nur geklaut haben, weil sie die Möglichkeit hatten.

Der Schaden ist trotzdem entstanden, egal wieviele nun eine echte Kaufabsicht hatten oder nicht - und wenn man etwas runterlädt was man nicht haben will oder kaufen würde, warum lädt man es sich dann runter. Eine Grundabsicht bzw. ein Vorsatz, und sei es das Sammeln oder Haben wollen, ist immer vorhanden

Benutzeravatar

» Subbotnik » Beiträge: 9374 » Talkpoints: 7,45 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


@Subbotnik
Stell dir mal vor du wärst in einer Gegend vor dir steht ein Gerät das du haben möchtest doch der Preis ist wie soll ich sagen weniger schön , du bist mutterseelenallein nun stell dir folgendes vor wenn du dieses Gerät nun stiehlst wird automatisch ein neues an diesem Ort erscheinen ohne dem Besitzer auch nur einen Cent zu kosten.
Sag mir jetzt nicht das du nicht schwach werden würdest..?

Benutzeravatar

» MetalfreakO_O » Beiträge: 73 » Talkpoints: 0,19 »


MetalfreakO_O hat geschrieben:Stell dir mal vor du wärst in einer Gegend vor dir steht ein Gerät das du haben möchtest doch der Preis ist wie soll ich sagen weniger schön , du bist mutterseelenallein nun stell dir folgendes vor wenn du dieses Gerät nun stiehlst wird automatisch ein neues an diesem Ort erscheinen ohne dem Besitzer auch nur einen Cent zu kosten.


Könntest du den Vergleich mal näher erläutern? Ich versteh es nicht?! Der Besitzer ist der Künstler, bzw die Plattenfirma die eventuell dahintersteht, nicht derjenige, der den Download zur Verfügung stellt.
Der Vergleich hinkt gewaltig.

» Saturn1985 » Beiträge: 446 » Talkpoints: 0,17 » Auszeichnung für 100 Beiträge



MetallfreakO_o hat geschrieben:@Subbotnik
Stell dir mal vor du wärst in einer Gegend vor dir steht ein Gerät das du haben möchtest doch der Preis ist wie soll ich sagen weniger schön , du bist mutterseelenallein nun stell dir folgendes vor wenn du dieses Gerät nun stiehlst wird automatisch ein neues an diesem Ort erscheinen ohne dem Besitzer auch nur einen Cent zu kosten.
Sag mir jetzt nicht das du nicht schwach werden würdest..?

Und wo ist das jetzt eine Rechtfertigung für eine nicht strafbare Handlung - dreh es von mir aus wie Du willst, ist mir letztendlich auch egal - wie ich immer gerne betone, dass kann man ja gerne meinen, aber mal sehen was der Staatsanwalt / Richter dazu sagt.

Kleiner Tipp: Es geht in die Richtung dieses Falles, illegal bleibt illegal, egal was man denkt und wie man es sich hinbiegen will. Es gibt kein "bisschen illegal" und "ganz illegal", nur als Gedankenanstoß. Und wenn man dann erwischt wird, muss man eben bluten, so einfach ist das, egal wie leicht der Zugang dazu ist.

Benutzeravatar

» Subbotnik » Beiträge: 9374 » Talkpoints: 7,45 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Zurück zu Politik & Gesetz

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^
cron