Zu welcher Tageszeit geht ihr immer duschen?

vom 05.09.2021, 18:53 Uhr

Mein Partner und ich hatten heute eine Diskussion darüber, was am meisten Sinn macht - vor oder nach dem Schlafen zu duschen. Wir sind beide im Schichtdienst tätig, sei dazu gesagt. Je nachdem ist das Schlafen bei uns natürlich immer zu einer anderen Zeit beziehungsweise einen anderen Rhythmus und Tagesablauf geknüpft als bei „normalen“ Personen mit regulären Arbeitszeiten.

Ich selbst habe schon immer abends geduscht beziehungsweise am Ende meines Tages und bin auch der Meinung, dass es mehr Sinn macht. Wenn man den ganzen Tag unterwegs ist, grade auf der Arbeit im Krankenhaus, wird man in gewisser Weise ja auch schmutzig (vom Stall will ich da gar nicht erst anfangen). Dementsprechend gehe ich immer duschen, bevor ich ins Bett gehe, weil ich mich nicht „dreckig“ und „stinkend“ vom Tag in das eigentlich saubere Bett legen möchte.

Mein Partner hingegen vertritt die komplett andere Meinung. Er sagt, dass man nach dem Schlafen sowieso „Riechen“ würde und es dementsprechend mehr Sinn macht, wenn man frisch geduscht in den Tag startet und abends dann einfach so ins Bett geht. Wenn man abends duschen würde, dann würde keiner mehr was „davon haben“ und man würde dann tagsüber schneller nach Schweiß und co riechen, als wenn man erst morgens geduscht hat. Hinzu sei aber gesagt, dass er seine Haare auch immer morgens wäscht, weil sie sonst nicht gut liegen, während es bei meinen Haaren egal ist und ich sie auch nur alle paar Tage waschen muss - vor allem, weil sie ewig zum Trocknen brauchen und ein Waschen der Haare morgens nicht umsetzbar ist.

Wie steht ihr zu diesem Thema? Findet ihr, dass es mehr Sinn macht vor dem Schlafen zu duschen oder danach? Wie handhabt ihr es in eurer Familie? Macht ihr es vielleicht anders als andere Familienmitglieder oder handhabt ihr es alle gleich?

» Hufeisen » Beiträge: 5772 » Talkpoints: 19,22 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Ich dusche am Morgen. Am Abend mache ich dann eine "Katzenwäsche." Natürlich ist das etwas anderes, wenn ich beispielsweise Sport gemacht habe, dann dusche ich nach dem Sport, aber ansonsten wasche ich mich eben nur ein bisschen am Waschbecken am Abend und gehe gerne am Morgen duschen, da ich mich so perfekt auf den Tag einstellen kann. Schichten spielen da aber durchaus eine Rolle, mein Mann arbeitet ja auch in Schichten und da geht er auch so duschen, wie es eben die Schichten hergeben. Verschwitzt ins Bett würde ja keiner gehen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45657 » Talkpoints: 11,50 » Auszeichnung für 45000 Beiträge


Ich weiß nicht, ob es beim Duschen einen Zeitpunkt gibt, der objektiv gesehen sinnvoller ist als andere. Vermutlich ist es eher eine Frage der Gewohnheit und persönlichen Vorlieben. Ich selbst dusche normalerweise morgens nach dem Aufstehen, weil ich gern frisch und sauber in den Tag starte. Außerdem ist das Duschen für mich ein wichtiger Anreiz, um lebendig und wach zu werden. Wenn ich morgens nicht dusche, komme ich nur langsam in Schwung. Abends dusche ich meistens nur dann, wenn ich noch Sport gemacht habe oder aus anderen Gründen stark geschwitzt habe.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 3312 » Talkpoints: 609,75 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Es kommt auf die Aktivitäten an. Nach dem Sport gehe ich natürlich abends duschen, da ich meistens am Abend zur Zeit Sport mache. Aber ich mag es genauso morgens duschen zu gehen und mir den Schlaf abzuwaschen, insbesondere wenn ich wieder ziemlich stark geschwitzt habe. Ich versuche das Duschen aber mittlerweile einzuschränken und versuche nicht mehr täglich zu duschen. Meine liebste Dusch-Tageszeit ist meistens jedoch am Morgen, auch wenn es sich manchmal verschiebt.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11799 » Talkpoints: 49,01 » Auszeichnung für 11000 Beiträge



Es kommt ganz darauf an, was ich den Tag über mache. Zu der Zeit, wo ich noch gearbeitet habe, habe ich gerne morgens geduscht. Das war eine schnelle Möglichkeit, um wach und sauber zu werden. Wenn ich jetzt irgendwelche Termine am Vormittag habe, dusche ich immer noch gerne davor aus denselben Gründen.

Seit ich nicht mehr arbeite - ich hatte einen nicht schweißtreibenden Bürojob - dusche ich ganz gerne abends. Ich liebe es abends frisch geduscht ins Bett zu schlüpfen, am besten noch in ein frisch bezogenes Bett! Und je nachdem, was ich tagsüber so mache, dusche ich auch direkt danach. Wenn ich mich sehr überhitzt habe, brauche ich eine kühlende Dusche schon für meinen Kreislauf.

Und wenn ich "nur" geschwitzt habe, habe ich eine Dusche auch ganz gerne, weil es sonst recht schnell überall juckt. Ich habe auch immens viele Allergien, kann die Allergene aber nicht immer vermeiden wie etwa die ganzen umher fliegenden Pollen. Oder nach dem Hochwasser im letzten Monat schimmelt auch unser normaler Keller. Da müssen wir derzeit aber noch rein, um unsere Sachen raus zu holen. Danach wird dann auch sofort geduscht, um die Schimmelreste wieder los zu werden.

Es kommt also immer ganz darauf an, was ich tagsüber so vorhabe oder gemacht habe. Und ansonsten kommt es auf Lust und Laune an. Ich habe also keine festgelegte Routine, zu welcher Zeit geduscht wird.

» SonjaB » Beiträge: 2315 » Talkpoints: 1,69 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^