Gibt es Gründe dafür, keine Fairtrade-Bananen zu kaufen?

vom 28.03.2021, 10:43 Uhr

Früher habe ich lieber etwas grünere Bananen als reife gekauft, weil sie länger halten und ich ihren Reifegrad selber beeinflussen kann. Sie reifen zum Beispiel schnell, wenn ich sie in eine Plastiktüte mit einem Apfel stecke. Auch eignen sich sehr reife Bananen nicht so gut zum Braten. Als Nachspeise essen wir ganz gerne in Honig gebackenen Bananen oder einen Bananensplit mit gebackenen Bananen.

Zur Zeit kaufe ich eher reife Bananen, weil die Fairtrade Bananen beim Lidl, außer dass sie Fairtrade sind, auch noch besser schmecken. Sie halten allerdings nicht so lange. In welchem Zustand sollten die Bananen in euren Augen sein, wenn ihr sie kauft? Mögt ihr sie lieber ein bisschen unreif oder mittelreif oder sehr reif?

Meine Mutter hat früher immer extra Bananen mit brauner Schale gekauft, weil sie behauptet hat, dass diese am besten schmecken. Damals gab es Bananen, die außen braun, aber innen noch ganz weiß waren. Solche Bananen habe ich in den letzten Jahren nicht mehr bewusst gesehen. Achtet ihr beim Kauf von Bananen sehr genau auf deren Zustand? Oder nehmt ihr einfach das, was gerade oben liegt?

» blümchen » Beiträge: 2771 » Talkpoints: 14,08 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich frage mich gerade, was die Überschrift mit Deinem Text zu tun hat. In der Überschrift geht es um Fairtrade-Bananen, im Text ausschließlich um den Reifegrad von irgendwelchen Bananen. Ich kaufe immer Bananen, die ein sattes Gelb haben und nur an den Enden noch leicht grün sind, weil sie mir dann einfach am besten schmecken.

Da ich eigentlich Bananen überhaupt nicht vertrage und nicht essen sollte, aber manchmal einfach möchte, kaufe ich mir auch keine Bananen auf Vorrat, sondern immer nur eine einzige, die dann genau den von mir gewünschten Reifegrad hat, damit sie mir auch wenigstens schmeckt, wenn sie mir schon nicht gut tut und für mich keine guten Nährwerte hat.

Und ich kaufe normalerweise einfach keine Fairtrade-Bananen, weil ich es mir nicht leisten kann. Außerdem traue ich den ganzen Versprechen der Industrie nicht mit ihren häufig selbst gemachten Aufklebern. Und ich traue ihnen auch zu, dass sie auf ganz normale Bananen den anderen Aufkleber drauf tun, nur um ein paar Cent mehr zu verdienen. Wenn ich mir sicher wäre, dass ich im Endeffekt wirklich dafür sorgen würde, dass die Erzeuger in den ärmeren Ländern mehr bekommen, dann würde ich es vielleicht machen. Mit diesen ganzen Mauscheleien und Betrügereien halte ich "Fairtrade" aber eher für einen PR-Kampagne, für die ich nicht bereit bin, mein Geld auszugeben.

» SonjaB » Beiträge: 2136 » Talkpoints: 66,87 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^