Wie gut funktioniert ein dänischer Schneebesen?

vom 25.04.2021, 22:50 Uhr

Ich habe gestern zufällig einen dänischen Schneebesen gesehen und dann geguckt, was das ist und wie man den benutzt. Angeblich soll der total toll sein, um Teige damit anzurühren. Er soll bei flüssigen Teigen wie etwa einem Pfannkuchenteig genauso toll funktionieren wie bei sehr festen Teigen wie einem Brot- oder Nudelteig.

Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, wieso dieses Gerät so toll sein soll. Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass man damit einen festen Teig irgendwie rühren oder kneten kann. Interessehalber habe ich mir dann sogar ein Video dazu angeguckt. Aber daraus wurde es auch nicht ersichtlich, denn nachdem die Frau das Teil über den grünen Klee gelobt hatte, hat sie ihr Mehl ein bisschen damit durcheinandergewurschtelt, auch drei- oder viermal mit der Flüssigkeit dann durchgerührt, aber dann alles mit der Hand geknetet.

Sie war dann voll des Lobes, wie sauber ihre Hände geblieben seien, während sie sich ihre klebrigen Hände sauber machte. :lol: Und wenn man einige Erfahrungsberichte liest, dann ist so ein seltsamer Schneebesen auch für Pfannkuchenteige ungeeignet, denn man bekommt damit allenfalls eine Klümpchensuppe hin.

Kennt Ihr so einen dänischen Schneebesen und könnt mir erklären, worin die Vorteile davon liegen? Ich hätte jetzt gesagt, dass er mir gegenüber einem Esslöffel oder einer einfachen Gabel keinerlei Mehrwert bietet. Ist der wirklich so toll, wie behauptet wird? Oder ist das mal wieder ein Küchenutensil, was die Welt nicht braucht?

» SonjaB » Beiträge: 2149 » Talkpoints: 72,73 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^