Was ist für euch der Reiz an Hitchcock-Filmen?

vom 04.04.2021, 19:32 Uhr

Da ich zur Zeit leider sehr wenig ausgelastet bin und ich auch keine konkreten Ziele finde, die für mich erstrebenswert sind, schaue ich mir viele Filme an. Ich habe Amazon Prime und gucke zur Zeit hauptsächlich alte Filme von vor 1960. Nachdem ich mir zwei Hitchcock-Filme angeschaut habe, frage ich mich, was wohl der Reiz daran ist. Mir haben die Filme "Die Vögel" und "Vertigo" nicht besonders gefallen. Ich fand sie auch nicht extrem spannend, wobei Hitchcock ja gerade dafür einen Namen hat.

Mögt ihr Hitchcock-Filme? Oder findet ihr sie auch nicht besonders spannend oder interessant? Liegt es an der Zeit, dass sie ihren Reiz verloren haben, weil es mittlerweile viel mehr Möglichkeiten gibt, Effekte zu erzeugen? Oder schaut ihr gerne Hitchcock, weil es Kult ist?

» blümchen » Beiträge: 2749 » Talkpoints: 75,04 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Als Kind war ich von den Filmen noch schwer begeistert und beeindruckt, aber das war in den Achtzigern. Gerade die Vögel fand ich spannend und bedrohlich. Sehe ich mir heute Ausschnitte daraus an, wirkt das ganze seltsam, altertümlich und fast schon bizarr. Aber man muss es wohl vor dem Hintergrund der Zeit sehen, um ein Gefühl für die Filme zu bekommen.

Und Psycho fände ich wahrscheinlich heute noch gruselig, wie ich mich kenne. :lol: Es wäre mal interessant zu sehen, wie Hitchcock heute einen Film machen würde, mit all den veränderten Möglichkeiten und im Hinblick auf die modernen Zeiten. Er hat auf jeden Fall Zeichen gesetzt, denn auch heute noch wird viel von ihm adaptiert.

» Verbena » Beiträge: 4263 » Talkpoints: 3,42 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


blümchen hat geschrieben:Nachdem ich mir zwei Hitchcock-Filme angeschaut habe, frage ich mich, was wohl der Reiz daran ist. Mir haben die Filme "Die Vögel" und "Vertigo" nicht besonders gefallen.

Gerade "Die Vögel" ist ja ein absoluter Klassiker, den wir immer wieder mal anschauen. Ich fand den Film eigentlich immer ziemlich gut, schon allein deswegen, weil die Aggressivität der Vögel letztlich ungeklärt bleibt. Es entwickelt sich eine allmähliche Bedrohung, ohne dass man erfahren würde, was die genaue Ursache dafür sein könnte. Die Bedrohungssituation wird außerdem oft nur unterschwellig gezeigt, wenn sich beispielsweise die Vögel fast harmlos auf einem Klettergerüst vor der Schule versammeln.

Ich finde an den meisten Hitchckock-Filmen schon allein die Bildgestaltung, die Szenenfolge, den Schnitt, die gewählten Kameraperspektiven, die Filmmusik etc. interessant.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 3112 » Talkpoints: 578,20 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^