Parallel-Daten heutzutage normal und empfehlenswert?

vom 03.04.2021, 01:36 Uhr

Ich habe hier einen spannenden Artikel über etwas gefunden, was mich gerade auch betrifft - das Parallel-Daten. Sinngemäß wird darin beschrieben, dass es heutzutage ganz vernünftig ist, mehrere Dates parallel zu haben, weil man sich ja oft online kennenlernt und dann aus vielen Kontakten ohnehin nichts wird, dass es ganz gut ist, mehrere Eisen im Feuer zu haben.

Der Artikel kommt zu dem Schluss, dass das Parallel-Dating eine moderne Vorgehensweise für Menschen auf Partnersuche darstellt und dass man die Erlebnisse ruhig genießen sollte, dass man aber aufpassen muss, falls jemand echte Gefühle entwickelt.

Seht ihr diese Art des Datens auch als neuen Trend oder als zeitgemäß an? Oder wäre das nichts für euch? Was sind Vorteile aus eurer Sicht? Was sind Nachteile?

» vde » Beiträge: 329 » Talkpoints: 101,30 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Beim Onlinedaten kann ich mir durchaus vorstellen, dass man dann mehrere Dates hat und die Person dann möglichst schnell einfach mal persönlich treffen will. Immerhin kann man da ja alles schreiben und alles erzählen, da muss man sich einfach treffen um zu sehen was wahr ist und was nicht. Bei jemanden, den man so kennenlernt und trifft finde ich aber nicht, dass man parallel noch suchen muss. Es kommt eben auch darauf an. Bei einer Onlinesuche ist es aber wirklich so, dass man da möglichst viele haben sollte und dann sehen muss, wer zu einem passt.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45029 » Talkpoints: 10,11 » Auszeichnung für 45000 Beiträge


Für mich wäre es nichts, da ich eher für die Einzelhaltung geeignet bin. Ich habe zwar einen Partner und führe auch schon seit Ewigkeiten eine glückliche Beziehung, aber ich denke mir oft: Wenn mir der gute Mann damals nicht über den Weg gelaufen wäre, wäre ich wohl bis heute zufrieden und Single. Deswegen verstehe ich auch nicht viel von "Dating" und kann den ganzen Zirkus nur aus der Außenperspektive beurteilen.

Aber allem Anschein nach wird die Partnersuche heute meistens genauso generalstabsmäßig geplant und durchgezogen wie der Bewerbungsprozess für einen Job oder der Erwerb einer teureren Anschaffung. Gefühle sind schön und gut, aber letzten Endes scheint es vor allem darauf anzukommen, eine Beziehung mit einem oder mehreren anderen Menschen in die Wege zu leiten, die einen bestimmten Anforderungen Katalog erfüllen.

Von daher erscheint es mir logisch und zweckmäßig, mehrere Kandidaten parallel durchzutesten und sich nicht lang und breit mit romantischem Kram herumzuschlagen. Zumal da man auch nicht ewig Zeit hat, um die große Liebe zu finden, die auch noch einen passablen Kindsvater abgibt und genug Geld verdient, um Weib und Kind durchzubringen.

» Gerbera » Beiträge: 9612 » Talkpoints: 2,61 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^