Mit teurem Auto Frauen begeistern wollen - klappt es?

vom 15.06.2016, 05:40 Uhr

Mein Freund hat auch ein recht teures Gefährt. Es ist sogar ein recht sportliches Modell gewesen, als ich ihn kennenlernte - :lol: es war ein Aktiv-Rollstuhl. Ich denke, das zeigt, dass es mir absolut egal ist, ob der Mann nun einen teuren Wagen hat oder nicht. Schon in der Schule, wo wir von unserem Klassenzimmer den Blick auf den Lehrerparkplatz hatten, sind wir zum Ergebnis gekommen, dass das Gefährt scheinbar nur die Verlängerung eines gewissen Körperteils darstellen sollte.

So gut wie alle männlichen Lehrer mit irgendwelchen eingebildeten körperlichen Defiziten (geringe Körpergröße, Glatze, etc.), hatten große, teure Autos. Diejenigen, die sich solche Defizite nicht einbildeten, hatten "normale" Autos, also nichts Besonderes. Und diese Einschätzung hat sich bei mir in den Jahrzehnten, die seitdem ins Land gegangen sind, nicht geändert.

Ich habe also nicht den Eindruck, dass ein Auto ein Statussymbol ist und man damit "nur" zeigt, was man hat, sondern dass damit in den allermeisten Fällen etwas kompensiert werden soll. Und damit bin ich jedesmal, wenn ich einen Mann in so einem Wagen sehe, auf der Hut und stelle mir die Frage, was er wohl kompensieren muss. :lol: Sobald der Mann dann anfängt zu reden, wird das Defizit oft offensichtlich.

Mich beeindruckt auch das Geld nicht, dass der Mann dafür ausgegeben hat. Oft sind diese Gefährte dann auch auf Kredit gekauft oder geleast. Oder Mama hat das Auto zu Weihnachten ihrem Sprössling geschenkt. Und wer sagt auch, dass der Mann nicht am nächsten Tag pleite geht, weil er sich mit dem Auto vielleicht verspekuliert hat?

Mich beeindrucken würde deshalb eher ein alter, ungepflegter Wagen, denn der zeigt, dass er für den Mann auch nur einen Gebrauchsgegenstand darstellt und ihm anderes wichtiger ist.

» SonjaB » Beiträge: 2098 » Talkpoints: 40,57 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich stehe auf Autos und interessiere mich für die Technik. Ich habe meinen Freund aber nicht aufgrund seines Autos ausgewählt. Er fuhr einen uralten Audi A4 und ich einen unschönen, hässlichen, grünen Corso B. Da spielten Autos noch keine große Rolle. Wir haben uns aber beide für die Formel 1 und die DTM interessiert. Also haben Autos indirekt dazu beigetragen gemeinsame Interessen zu finden. Nun fahren wir neue Autos. Das Auto meines Freundes ist schick aber auf jeden Fall nicht spektakulär. Lustig ist allerdings, dass mein Auto schon ein Hingucker bin und ich schon oft von Männern angesprochen werde. Ich fahre aber das Auto nicht um Männer zu begeistern, sondern weil ich dieses Auto liebe. :lol:

» Ela123 » Beiträge: 825 » Talkpoints: 1,61 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich denke schon, dass ein Auto auch ein gewisses Signal setzen kann oder eine Bedeutung haben kann, ohne dass man damit gleich Protzerei oder Minderwertigkeitsgefühle assoziiert. Wenn ich mich beispielsweise gut anziehe, sodass ich mich wirklich wohlfühle und nicht nur irgendein altes Shirt trage, dann wirke ich ja auch anders auf Menschen und habe eine andere Ausstrahlung. Und beim Auto ist es ähnlich. Oder wenn man ein Date hat, zieht man sich da nicht gut an, putzt sich heraus, überlegt sich eine tolle Aktivität, anstatt den Date-Partner in Jogging-Hose zum gemeinsamen Herumsitzen vorm Fernseher einzuladen?

Nein, man gibt sich ja Mühe, man möchte ein gewisses Bild von sich erschaffen, zumindest am Anfang. In einem schönen Auto zu sitzen kann auch ein gewisses Feeling erzeugen und eine gewisse Lebensfreude zum Ausdruck bringen. Was ist daran schlimm? Viele Menschen wählen ihr Auto bewusst und auch der Fahrer eines 20 Jahre alten Corsa kann genau diesen Wagen bewust gewählt haben, weil er damit etwas ausdrücken möchte.

» Zitronengras » Beiträge: 9342 » Talkpoints: 93,11 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Kommt wahrscheinlich auf die Frau an. Es soll ja Frauen geben, die sich tatsächlich für Autos interessieren und wenn Mann die Karre dann nicht zum Protzen und Angeben hat sondern weil das auch sein Hobby ist kann es doch gut sein, dass die Frau dann begeistert ist weil sie das gleiche Interesse teilt.

Für viele Frauen dürfte das Auto aber total irrelevant sein, ich selber kann mich zum Beispiel nicht mal erinnern was für Autos die meisten meiner Ex-Freunde hatten. Und die Art von Frau, für die das Auto relevant ist, möchte wahrscheinlich keinen Mann, der sein ganzen Geld in die Kiste steckt, sondern einen Mann, bei dem das teure Auto den Lifestyle repräsentiert. Da wäre es mit der Begeisterung dann schnell vorbei wenn es in dem teuren Auto nur auf eine Pizza an der Ecke geht oder in die kleine Zweizimmerwohnung.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25963 » Talkpoints: 83,03 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ich als Mann kann ehrlich gesagt nicht sagen, ob man mit Autos gezielt Vorteile beim Dating hat, da mich Autos nicht interessieren. Für mich haben Autos eher den Status eines Gebrauchsgegenstands, und insbesondere die teuren Modelle reizen mich gar nicht. Im Alltag bin ich sowieso meistens mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs, und wenn das jemand bei einem Date als enttäuschend empfinden würde, dann würden wir wohl sowieso nicht zusammenpassen.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 3112 » Talkpoints: 578,20 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^