Kriterien für eine Befreiung von der GEZ-Gebühr

vom 04.12.2020, 18:50 Uhr

Normalerweise hat man wohl wenig Aussichten darauf, von der GEZ-Gebühr befreit zu werden und muss diese wohl immer bezahlen, sobald man eine eigene Wohnung hat. Nun habe ich aber mal gelesen, dass man unter ganz bestimmten Voraussetzungen oder Kriterien, wohl doch davon befreit werden könnte. Welche das sind, das stand aber nicht dabei. Habt ihr da eine Ahnung, welche Kriterien das sein könnten, um eine Befreiung von der GEZ-Gebühr zu realisieren?

Benutzeravatar

» Lupenleser » Beiträge: 461 » Talkpoints: 151,13 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich habe gelesen, dass man sich befreien lassen kann, wenn man Leistungen vom Amt bezieht und keine Arbeit hat. Ich könnte mir auch vorstellen, dass man sich vielleicht auch mit sehr geringen Einkommen befreien lassen kann als Student zum Beispiel, da bin ich mir aber nicht sicher. Von alleine geht das auf alle Fälle nicht, man muss wohl einen Antrag stellen und die müssen das Ganze dann bearbeiten.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 44121 » Talkpoints: 19,66 » Auszeichnung für 44000 Beiträge


Soweit ich weiß, muss man doch "nur" ALG 1 oder ALG 2 Empfänger sein, schon kann man sich befreien lassen, in dem man den Wisch, welchen man vom jeweiligen Amt bekommt wiederum bei der Rundfunkgebührenstelle oder wie das heutzutage heißt, einreicht. Das Ganze ist keine Pflicht, man kann auch als Leistungsempfänger die Gebühren aus eigener Tasche bezahlen. Ob das Sinn ergibt wenn man eh schon wenig Geld hat, das noch denen in den Rachen zu werfen, weiß ich nicht.

» Nebula » Beiträge: 1859 » Talkpoints: 14,76 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Auch andere Sozialleistungen befreien einen von der GEZ, bei Studenten ist es das Bafög. Aber auch hier muss man selber tätig werden und dem GEZ Amt die Bafög Bescheinigung zukommen lassen. Aber Achtung, da GEZ pro Haushalt fällig wird und viele Studenten in einer WG leben, kann es gut sein, dass die Mitbewohner ohne Bafög einen doch zur Zahlung verpflichten wollen. Das muss dann intern in der WG geklärt werden.

» Cappuccino » Beiträge: 3837 » Talkpoints: 17,55 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Es kommt auf das Einkommen an. Wer wenig verdient, wird befreit. Das können Sozialhilfeempfänger, Rentner, Arbeitssuchende mit wenig Geld oder Studenten sein. Als Studentin musste ich keinen Rundfunkbeitrag bezahlen. Die Gebühren gehen nach Haushalt. Wie sich die Leute das in ihrem Haushalt untereinander aufteilen, ist deren Sache. Befreit ist man dann nur, wenn alle zu wenig verdienen. Sobald einer über der Grenze ist, muss er bezahlen.

» blümchen » Beiträge: 2273 » Talkpoints: 5,71 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^