Welche Alternativen zum Kreuzworträtsel mögt ihr?

vom 19.09.2020, 08:28 Uhr

Ich löse ganz gerne Kreuzworträtsel, besonders die aus dem Zeitmagazin oder der Süddeutschen Zeitung. Auf längeren S-Bahn-Fahrten habe ich mich auch schon mal mit Sudoku beschäftigt, aber das finde ich nicht so toll.

Ansonsten habe ich noch keine Rätsel gefunden, die mir so viel Spaß machen wie Kreuzworträtsel. Auch Rebus Rätsel oder Silbenrätsel gefallen mir nicht. An manchen Denkaufgaben kann ich mich festbeißen, aber ich finde selten gute.

Welche Rätsel löst ihr genauso gerne oder sogar lieber als Kreuzworträtsel, wenn ihr mal Zeit zum Entspannen habt oder eine längere Fahrt mit Rätseln kurzweiliger gestalten möchtet? Was gefällt euch an dieser Art von Rätseln?

» blümchen » Beiträge: 1719 » Talkpoints: 37,75 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich mag die klassischen Kreuzworträtsel definitiv auch am liebsten - vor allem, wenn man ein übergeordnetes Lösungswort herausfinden muss. Das steigert bei mir die Motivation, auch knifflige Fragen mehrmals zu überdenken. Zwar löse ich auch Abwandlungen wie Bild- oder Zahlen-Kreuzworträtsel, Schüttelrätsel und Silben-Kreuzworträtsel, wenn sie in einem Heft enthalten sind, aber diese begeistern mich deutlich weniger.

Früher, als ich noch jünger war, haben mir auch Wortsuchspiele und Gitterrätsel recht viel Spaß gemacht. Manchmal habe ich mir für Urlaube mit längeren Fahrten oder Strandliegezeiten sogar ganze Wortsuch-Hefte gekauft. Mittlerweile habe ich daran nicht mehr so viel Freude, weil sie mir einfach zu eintönig und oft auch zu leicht sind. Zur Abwechslung zwischendurch kann ich sie auch mal machen, aber ich würde nicht mehr mehrere davon am Stück durcharbeiten.

Den sonstigen klassischen Rätseltypen wie Rebus, Sudoku, Fehlersuchen in Bildern und so weiter kann ich nicht wirklich etwas abgewinnen und lasse sie daher meistens links liegen.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7763 » Talkpoints: 868,74 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Wir haben immer einen Rätselblock irgendwo rumliegen, entweder auf dem Wohnzimmertisch oder auch mal in der Küche, ich mag es einfach mal den Kopf mit so was zu bemühen. Hin und wieder packe ich ihn auch mal ein, wenn ich weiß, dass irgendwo warten muss, wobei ich da eigentlich lieber lese.

Ich mag auch das klassische Kreuzworträtsel am liebsten, aber so phasenweise bin ich auch Sodoku süchtig. Habe dafür auch schon Apps ausprobiert, aber das ist nicht das Gleiche. Ähnlich wie beim lesen kann dort für mich Papier nicht wirklich ersetzt werden.

» Maysen » Beiträge: 401 » Talkpoints: 39,04 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Hin und wieder löse ich auch mal Kreuzworträtsel, aber so richtig begeistern kann ich mich nicht dafür. Wenn ich Rätselspiele spiele, dann meistens eher Online-Wissensquizspiele. Es gibt z.B. ein Trivial Pursuit, welches ich hin und wieder mal auf meinem Smartphone spiele, und ich mag auch Geografie-Quizspiele, weil ich dabei das Gefühl habe, auch gleich noch etwas zu lernen.

Mit Sudoku hingegen kann ich gar nichts anfangen. Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht so recht, was daran reizvoll sein soll, irgendwelche Ziffern in Kästchen zu sortieren.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2790 » Talkpoints: 529,63 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich liebe alle Art von Rätsel auf Papier, auch Kreuzworträtsel. Aber als Alternative mache ich auch gerne Sudoku. Ich finde Sudoku richtig unterhaltsam und es ist auch bisschen mit Gehirntraining verbunden. Natürlich gibt es Menschen, die kein Sudoku mögen, aber für mich ist es die passende Alternative.

» mimi2020 » Beiträge: 10 » Talkpoints: 0,77 »


Ich bin immer noch ein riesen Fan von einem ganz alten Spiel auf der Nintendo DS (gibts aber mittlerweile bestimmt auch schon für neuere Konsolen), es heißt "Gehirnjogging". Dabei gibt es viele verschiedene Spiele die kniffelig sind und echt Spaß machen und dabei das Gehirn fit halten. Solltet ihr mal ausprobieren. :)

» Milli123 » Beiträge: 11 » Talkpoints: 0,96 »


Wenn mir mal ein Kreuzworträtsel über den Weg läuft und ich Zeit habe dann löse ich das schon, aber ich finde die Fragen so unausgewogen. Über vieles muss man gar nicht nachdenken, das ist offensichtlich (so etwas wie "amerikanische Währung") und einiges weiß man nur wenn man es irgendwann mal nachgeschaut hat (so etwas wie "Fluss in Vorderasien"). Die Fragen nach Synonymen finde ich ganz interessant, aber die findet man nicht so häufig.

Ich mag Wissensfragen im Stil eines Pubquizes lieber oder diese Bilderrätsel, bei denen sich die Lösung aus den Bildern plus oder minus irgendwelche Buchstaben zusammen setzt.

Sudokus finde ich total langweilig. Man hört immer wieder, dass man das Gehirn damit trainieren soll, aber ich verstehe nicht, wie das überhaupt funktionieren soll. Man findet irgendwann raus wie man am besten vorgeht um das Rätsel zu lösen und dann spult man das Programm bei jedem neuen Rätsel wieder ab.

Intelligenztests funktionieren auf die gleiche Weise. Wenn man mal das System gefunden hat, mit dem man die Mustererkennungsgeschichten lösen kann, ist das total einfach. Klar kommt dann am Ende ein höherer IQ raus, aber das bedeutet doch nicht, dass ich deshalb irgendwie intelligenter geworden bin. Und wo im realen Leben spielt die Frage in welches Kästchen die Vier kommt oder ob nach dem grünen Dreieck ein rotes Herz oder ein blaues Quadrat kommt denn eine Rolle?

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25725 » Talkpoints: 31,58 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^