Schlecht über Personen reden, die man eigentlich mag?

vom 22.04.2020, 15:38 Uhr

Ich bekomme es immer wieder mit, dass andere Menschen schlecht über Personen sprechen, die sie eigentlich sehr gerne mögen oder sogar lieben. Trotzdem ziehen sie hin und wieder mit anderen über ihren Partner, über ihre Geschwister, Eltern oder Freunde her und lästern da auch ganz schön.

Ist es bei euch auch so, dass ihr manchmal schlecht über Personen redet, die ihr eigentlich richtig gerne mögt oder die ihr sogar liebt? Oder lästert ihr nur über Menschen, die ihr nicht mögt oder mit denen ihr eigentlich nicht besonders viel zu tun habt?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 33809 » Talkpoints: 166,21 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Wenn eine mir nahestehende Person irgendetwas macht, was ich nicht gut finde, dann sage ich der Person das direkt ins Gesicht. Ich würde nie nach außen hin über eine mir nahestehende Person schlecht reden, denn die Person liegt mir am Herzen und wenn ich ein Problem habe, dann kläre ich das mit der Person direkt und nicht mit anderen. Ich finde das ist dann auch keine gute Freundschaft mehr, wenn man lästert.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42074 » Talkpoints: 19,04 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Lästern ist zu viel gesagt, aber ich kann auch nicht so tun, als wären Leute, die mir nahestehen, makellose Lichtgestalten, die über jede Kritik und auch über jeden (freundschaftlichen) Spott erhaben sind. Es gibt immer noch Nuancen zwischen leicht despektierlichen Bemerkungen und Rufmord. Ich finde es sowieso verlogen, "Lästern" als akzeptables Hobby anzusehen, solange es nur um Außenstehende geht, die sich nicht wehren können.

Ich kann es mit meinem Gewissen also durchaus vereinbaren, mich über gewisse Eigenheiten meiner Mitmenschen zumindest gelegentlich milde lustig zu machen. Zu "Tratschrunden", bei denen es ausschließlich um die Verfehlungen Dritter geht, neige ich sowieso nicht, weil ich das gemein finde.

Umgekehrt gehe ich ebenso davon aus, dass beispielsweise meine Schwester schon die eine oder andere spitze Bemerkung über meinen Bastelfimmel oder meine völlige Unfähigkeit, mich zu frisieren, abgelassen hat. Mein Partner hat wiederum ein loses Mundwerk und spöttelt über meine Bücherberge, während ich umgekehrt seine Actionfigurensammlung belächle. Solange es bei gelegentlichen Kommentaren bleibt, finde ich es eher erfrischend, als immer so zu tun, als könnten die Family oder der Göttergatte gar nichts falsch machen, selbst wenn sie wollten.

» Gerbera » Beiträge: 9009 » Talkpoints: 4,37 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Über meine Liebsten kann ich nicht wirklich lästern oder mich bei anderen über sie lustig machen. Das würde mir einfach zu sehr weh tun, da ich sofort ein schlechtes Gewissen bekommen würde. Trotzdem hat jeder Mensch so seine Eigenheiten und man kann ja mal zu seinen Freunden sagen, dass der Partner seine fünf Minuten hat oder eine gewisse Macke wieder ausführt. Darüber kann man auch schmunzeln oder lachen, aber man muss es nicht böse meinen.

Manchmal kommt man da auch einfach nicht herum. Beispielsweise habe ich einen südländischen Freund, der sich immer verspätet. Das ist auch im Freundeskreis so ein wenig bekannt. Da wurden gewisse Sprüche wie "komme gleich" oder "bin gleich bereit" einfach wie zu einem Witz, obwohl keiner es mag, wenn er sich mal wieder verspätet oder zu lange auf sich warten lässt. Passiert halt, man muss den Chaoten so nehmen, wie er ist.

Benutzeravatar

» soulofsorrow » Beiträge: 9068 » Talkpoints: 0,68 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Das ist für mich persönlich ein schwieriges Thema. Ich bin der Meinung, dass jeder Mal ein schlechtes Wort über einen Menschen verliert, den er eigentlich mag oder gar liebt. Sowas passiert leider öfter, als man denkt. Ich glaube auch, dass schlechte Worte bei jedem selber unbewusst heraus rutschen können. Ich bin leider ein sehr temperamentvoller Mensch, der sich öfters Mal seiner Wut Luft machen muss.

Meine Freunde und mein Partner sind mir wichtig, aber manchmal muss ich auch mit einer Person über etwas reden, was nicht so gut gelaufen ist. Da kann es leider auch vorkommen, dass man etwas Wertendes über einen anderen Menschen sagt, den man mag. Ich kann schwer sagen, ob das lästern ist, denn was ich anderen Leuten sage über eine gewisse Person, das weiß die besagte Person selbst auch. Ich bin dafür, dass man immer ehrlich zueinander ist und dass man nicht Dinge über jemanden sagt, die man demjenigen nicht selber gesagt hat.

Benutzeravatar

» Marina_1 » Beiträge: 1090 » Talkpoints: 56,02 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^