Seht ihr eurem Partner gesundheitliche Probleme gleich an?

vom 29.03.2020, 19:26 Uhr

Mein Partner war schon einmal im Krankenhaus auf Intensivstation weil er einen kardialen Schock mit bevorstehendem Mulitorganversagen hatte. Wäre ich selbst nicht so aufmerksam gewesen dann wäre die Sache vermutlich schlimmer ausgegangen. Mein Partner hatte nämlich keinen Mucks gemacht und wollte das mit sich selbst ausmachen und zu Hause auskurieren. Hätte ich ihn nicht gezwungen mit mir in die Notfallpraxis zu fahren hätte er sich vermutlich nur ins Bett gelegt.

Meiner Erfahrung nach sind es oft die Männer die gesundheitliche Probleme herunterspielen und das Ganze im Endeffekt nur schlimmer machen. Wie ist das bei euch, seht ihr eurem Partner gleich an wenn etwas nicht stimmt und es ihm/ihr gesundheitlich schlecht geht? Überlasst ihr es der Verantwortung des Partners sich untersuchen zu lassen oder greift ihr da auch mal aktiv ein wenn ihr es unvernünftig findet nichts zu tun?

» EngelmitHerz » Beiträge: 1806 » Talkpoints: 50,06 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Über meinen Partner hinweg verfügen würde ich nur dann, wenn er nicht mehr zurechnungsfähig ist. Das heißt aber nicht, dass wir uns nicht miteinander austauschen oder gegenseitig beratschlagen würden.

Dass man eigene gesundheitliche Probleme herunterspielt, ist, meinen Erfahrungen nach, keine Frage des Geschlechts, sondern eher der Persönlichkeit. Ich kenne auch etliche Frauen, die vieles über ihre Gesundheit lieber nicht so genau wissen wollen und die auch langfristige Beeinträchtigungen in Kauf nehmen, nur um sich Arztbesuche zu ersparen.

Wenn es meinem Partner nicht gut geht, bespricht er das im Normalfall mit mir und interessiert sich auch für meinen Standpunkt. Und seine Gesundheit liegt ihm, zum Glück, auch selbst so am Herzen, dass er keine Risiken eingeht. Schön, dass ihr euch auch gut und aufmerksam umeinander kümmert, EngelmitHerz!

» schnatterliese » Beiträge: 128 » Talkpoints: 30,28 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Mein Partner und ich kommunizieren so etwas eigentlich immer miteinander. Wir reden allgemein sehr viel miteinander und teilen uns dann auch mit, wenn es uns nicht so gut geht oder wir Schmerzen haben. Auch dann, wenn es nur leichte Schmerzen oder kleine Wehwehchen sind, sagen wir uns das. Für uns gibt es keinen Grund, so etwas nicht anzusprechen.

Ansonsten verbringen mein Freund und ich viel Zeit miteinander. Nach Feierabend lassen wir den Abend immer gemeinsam ausklingen. Auch das Wochenende verbringen wir meistens komplett gemeinsam. Dass wir etwas Unterschiedliches machen, kommt selten vor. Von daher hat man den anderen auch immer im Blick und ich denke schon, dass ich merken würde, wenn etwas nicht stimmt.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 33521 » Talkpoints: 34,59 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^