Ab welchem Alter zu evangelischem Abendmahl?

vom 30.11.2019, 20:51 Uhr

Ich habe kürzlich festgestellt, dass es wohl unterschiedlich ist, wie Gemeinden das handhaben, wann die Kinder zum Abendmahl gehen dürfen. In meiner Gemeinde ist es so, dass die Jugendlichen dann zum Abendmahl gehen dürfen, wenn sie konfirmiert wurden. So war es eben auch bei mir und bei meiner Konfirmation war es dann das erste Abendmahl, an dem ich teilnehmen durfte.

In anderen Gemeinden ist es aber wohl auch schon mal so, dass es egal ist und auch Kinder mit zum Abendmahl eingeladen sind, während es in wieder anderen Gemeinden so gemacht wird, dass die Jugendlichen dann zum Abendmahl gehen dürfen, wenn sie mit dem Konfirmationsunterricht angefangen haben.

Wie ist das bei euch in der Kirche geregelt, wenn ihr evangelisch seid? Dürfen da schon Kinder oder Jugendliche während des Konfirmationsunterrichtes am Abendmahl teilnehmen oder ist es auch streng so, dass die Jugendlichen erst dann am Abendmahl teilnehmen dürfen, wenn sie tatsächlich konfirmiert sind? Wie findet ihr selber es besser und warum ist das so?

» Barbara Ann » Beiträge: 28350 » Talkpoints: 33,40 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Ich habe keine Gemeinde, weil ich weder evangelisch noch katholisch getauft bin. Aber ich kann dir sagen, warum es diese Unterschiede gibt. Die klassische katholische Kirche verbindet bis auf wenige Ausnahmen die Erstkommunion mit Unterricht zur Vorbereitung und legt so das Alter der Kinder fest. Schließlich ist die Erstkommunion da eine große Sache.

Bei den evangelischen Kirchen ist das etwas anders. Da braucht es formal nur die Taufe, um zum Abendmahl zugelassen zu sein. Die Konfirmation, die gerne als Zeitpunkt zur ersten Teilnahme am Abendmahl gewählt wird, hat eigentlich nichts mit demselben zu tun. Aber man nahm eben den Zeitpunkt der Aufnahme als Erwachsener in die Gemeinde als günstig an.

Man argumentierte damit, dass Jüngere die Bedeutung des Abendmahls nicht verstehen. Mittlerweile hat sich aber in so ziemlich allen Landeskirchen die Auffassung durchgesetzt, dass das Abendmahl geistig niemals voll zu erfassen sei. Daher dürfen auch Kinder daran teilnehmen, da es nicht auf das Verständnis ankommt. Seitdem steht den Gemeinden der Zeitpunkt frei.

» cooper75 » Beiträge: 11925 » Talkpoints: 581,11 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^