Welche Lebensmittel und Getränke nach dem Sport vermeiden?

vom 13.06.2018, 23:40 Uhr

Es ist ja schon wichtig, darauf zu achten, was man vor und nach dem Sport so isst. Wenn man Sport machen will, sollte man direkt davor am besten nicht so fettig und schwer und auch nicht so viel essen. Nach dem Sport eignen sich Speisen oder Getränke mit Eiweiß ganz gut, da sie den Muskelaufbau unterstützen.

Jedenfalls habe ich aber schon öfter gehört, dass man an dem Tag, an dem man Sport gemacht hat, keinen Alkohol trinken oder zumindest einige Stunden Abstand dazwischen lassen soll, da Alkohol wohl das Gegenteil von Eiweiß bewirkt. Ist das tatsächlich so? Gibt es noch andere Lebensmittel und Getränke, die man nach dem Sport besser nicht zu sich nehmen sollte?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 29370 » Talkpoints: 345,53 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Hängt das nicht eher davon ab, welches Ziel man mit dem Sport verfolgt? Jemand, der sich nur mehr bewegen möchte um einen Ausgleich vom Beruf mit überwiegend sitzender Tätigkeit zu haben wird andere Motive haben als jemand, der gezielt Muskeln aufbauen möchte. Ich würde das immer von den Zielen und vom eigenen Wohlbefinden abgängig machen, was ich nach dem Sport an Nahrungsmitteln konsumiere und worauf ich eher verzichte.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 22910 » Talkpoints: 0,17 » Auszeichnung für 22000 Beiträge


Ich meide keinen bestimmten Lebensmittel und Getränke nach dem Sport, sondern esse genau nach meinem Gefühl. Generell finde ich, dass eine gesunde Ernährung langfristig angestrebt werden sollte und somit auch automatisch nach dem Sport stattfindet. Auch habe ich zum Beispiel nachdem ich ausgiebig laufen war kaum Lust auf große und fettige Speisen. Ich denke, dass mir der Körper da schon von selbst zeigt, was er gerade braucht. Auch Alkohol trinke ich generell nicht und passt für mich nur sehr schwer mit Sport zusammen.

Da ich keine Person bin, die viel Wert auf Eiweiß beim Sport legt, hat auch das für mich keinen Stellenwert. Ich habe allerdings viele Freunde, welche nach dem Sport bewusst eiweißreich essen und im gleichen Zug bewusst kohlenhydratreiche Lebensmittel vermeiden. Wenn man Probleme mit Blähungen nach dem Ankurbeln des Stoffwechsels hat, ist es sicherlich auch sinnvoll Hülsenfrüchte und schwer verdauliche Brote zu vermeiden.

» bambi7 » Beiträge: 923 » Talkpoints: 1,29 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Es kommt tatsächlich darauf an, welches Ziel du verfolgst: Fett verbrennen und abnehmen, oder Muskelaufbau. Wenn du Fett verbrennen möchtest, solltest du dir den sogenannten "Nachbrenneffekt" zu Nutze machen. Da der Körper bei Aktivität zu erst an die schnell verfügbaren Energiereserven geht (die, die er aus der Nahrung zuvor in Form von kurzkettigen Kohlenhydraten gespeichert hat) und dann erst an die Fettdepots.

Solltest du nach dem Sport möglichst keine Kohlenhydrate zu dir nehmen, da du so den Prozess der Fettverbrennung negativ beeinflusst. Blöderweise hat man nach dem Sport, gerade nach Ausdauersport, auf kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Nudeln oder Kartoffeln etc. besonders Lust. Das liegt daran, dass der Körper natürlich seine leeren Kohlenhydratspeicher möglichst schnell wieder auffüllen möchte.

Wenn du allerdings primär Muskeln aufbauen möchtest, sind Kohlenhydrate nach dem Sport gar kein Problem. Der Körper braucht, um Muskeln aufzubauen, schließlich genug Energie.

» Viktoria_ » Beiträge: 285 » Talkpoints: 52,20 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Zurück zu Ernährung & Diät

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^