Raclette - Welches Fleisch und Gemüse dafür nehmen?

vom 20.12.2009, 14:05 Uhr

Wir wollen an Silvester Raclette machen. Allerdings haben wir das bisher noch nie und ich frage mich, welches Fleisch und Gemüse ich dafür nehmen kann. Ich habe bisher nur einmal bei einem Freund Raclette gemacht und damals hatten wir Dosenobst, gekochte Champignons und Käse zum überbacken und eben verschiedene Sorten an Fleisch.

Mir ist auch klar, dass ich Hähnchen, Rind und Schwein nehmen kann, aber holt man dafür Filet oder Braten? Welches Fleisch sollte ich dafür am besten kaufen? Und brauche ich extra speziellen Raclette - Käse oder kann ich jeden Käse zum überbacken nehmen? Habt ihr noch andere Ideen und Tipps, was ich alles für das Raclette brauche? Wir sind wahrscheinlich auch nur zu zweit, lohnt es sich da trotzdem? Außerdem hat unser Raclette - Grill auch einen heißen Stein. Was kann ich denn darauf besonders gut machen?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 27751 » Talkpoints: 3,73 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Hallo, ja Raclette ist wirklich was tolles. Bei uns gibt's das Ausnahmsweise mal an Weihnachten dieses Jahr, da wir beide Arbeiten müssen, an Heiligabend, und daher keine Zeit besonders viel vorzubereiten. Wir machen selten wirklich Fleisch zum Raclette, sondern nehmen einfach Wüfelspeck, Kochschinken, Salami und ähnliches. Schmeckt auch wunderbar und der Aufwand ist sogar noch geringer.

Dazu gibt es Kartoffeln und oft auch Baguette, dass wir dann einfach zum "anbacken" oben auf unseren Raclette Grill stellen, genauso gut, kannst Du aber auch die Speckwürfel draufstellen, die backen dann auch herrlich an. Schmeckt wirklich sehr gut. Zusätzlich gibt's bei uns oft noch eine Auswahl an Gemüse, z.B. Paprika, Mais, Tomaten, Champignons, aber auch Zwiebeln und Ananas, für ein Hawaii Pfännchen. Am besten schmeckt wirklich, der richtige Raclette Käse, den kann man allerdings nicht "roh" essen (bzw. können kann man das schon, aber schmecken tut's nicht wirklich), weswegen Du nicht viel zu viel kaufen solltest.

Auch zu zweit lohnt sich Raclette, denn an Silvester darf doch auch mal richtig geschlemmt werden. Zur Not gibt's eben am ersten Januartag nochmal Raclette. ;)

Benutzeravatar

» Punklady1989 » Beiträge: 869 » Talkpoints: 2,84 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich liebe Raclette ja auch und habe auch schon für mich alleine Raclette gemacht und dann geschlemmt.

Wichtig finde ich den richtigen Käse. Es gibt ja speziellen Raclette- Käse und ich finde den richtig lecker. Der ist aber auch ein wenig Geschmackssache. Und ich habe festgestellt, das der abgepackte aus dem Supermarkt lange nicht so gut schmeckt wie der aus einem Käsefachgeschäft. Allerdings ist der Käse halt auch nicht unbedingt günstig. Ich würde den auf alle Fälle mal vorher probieren. Wenn er nicht schmeckt, kann man auch auf andere Käsesorten ausweichen, wie zum Beispiel Gouda. Mozzarella wäre auch noch eine Idee.

Für die Raclettepfännchen sollte man Lebensmittel auswählen die an sich nur noch warm werden brauchen, aber ansonsten schon gar sind oder halt auch generell roh gegessen werden können. Ich bevorzuge da gekochte Kartoffelscheiben, Champignons ( ich bestehe da auf frischen), Paprika, Tomaten, Mais und Zwiebeln. Aber auch Ananas, Orangen und ähnliches eignen sich, sind aber halt so gar nicht meine Geschmacksrichtung.

An Fleisch oder ähnlichem sollte man halt für die Pfännchen darauf achten, das die Sachen halt entweder durchgegart sind oder man sie erst oben auf dem Stein anbrät. Nach dem Anbraten kann man sie dann auch in den Pfännchen fertig garen lassen und überbacken.

An durchgegarten Sachen kann man so Sachen wie Fleischwurst, Rindswürstchen, Wiener nehmen. Auch Schinken eignet sich gut. Wobei ich einen rohen Schinken bevorzuge, weil ich den herzhafter finde.

An rohen Sachen solltest du darauf achten, das die Stücke von einem Fleischteil stammen, das sich kurzbraten lässt. Bratenfleisch ist eher ungeeignet. Vom Schwein würde ich Lende nehmen. Du kannst aber auch Schnitzelfleisch oder Kotelett ( ohne Knochen- nennt sich Schweinerücken) nehmen. Wobei halt Lende generell am zartesten wird.

Vom Rind kannst du Lende, Rumpsteak oder auch Hüfte nehmen. Wobei hier Lende und Hüfte am zartesten wird. Rumpsteak ist ja generell faseriger.

Vom Hähnchen oder Pute ist es an sich egal. Da kannst du alles nehmen, was es so an sich gängig zu kaufen gibt. Halt Brust oder Schnitzel.

Ansonsten kannst du auch Hackfleisch nehmen und das würzen und kleine Frikadellen daraus formen. Die kann man auch gut auf dem Stein braten.

Das Fleisch würde ich generell selbst schneiden. Ich denke mal, das ihr beide lange genug geniessen wollt. Deshalb würde ich das Fleisch eher in Streifen schneiden. Etwas dicker als Geschnezeltes. Erstens sieht es mehr aus und man ist nicht nach dem ersten Steak satt. Ich würde das Fleisch erst an Silvester schneiden. Am besten möglichst kurz vorm Essen. Fleisch zieht geschnitten schnell saft und wird dann auch recht schnell trocken.

Wenn du magst, kannst du theoretisch das Fleisch auch marinieren. Ich pesönlich mag es lieber Natur und würze dann nach dem Braten mit Ketschupsossen oder Kräuter- oder Knoblauchbutter. Auch diverse Dips passen da gut dazu.

Ich mag es auch gerne, in den Pfännchen mit Knoblauch- oder Kräuterbutter zu braten. Ich finde das gibt einen guten Geschmack. Du solltest aber bedenken, dass ihr nur zu zweit seit. Also fahre besser nicht zu massig auf. Und man kann auch eher noch eine zweite Dose Gemüse aufmachen, statt das was übrig ist nachher wegschmeißen zu müssen.

Von dem was übrig ist kannst du am Neujahrstag auch gut eine Art Gulasch machen. Einfach alles anbraten, ablöschen und binden. Wobei ich wenn ich viel übrig habe mich auch noch mal am Neujahrstag verwöhnt habe. :D

» LittleSister » Beiträge: 10491 » Talkpoints: 1,53 » Auszeichnung für 10000 Beiträge



Meine Antwort kommt für Silvester wohl ein wenig zu spät. Aber Raclette kann man ja immer machen.

Wir nehmen eigendlich her was immer auch zu Hause ist. Meistens nehmen wir beim Fleisch Filet oder Karree. Aber da kommt es einfach drauf an was wem schmeckt. Es gibt Leute denen schmeckt es wenn es schön fettig ist und uns schmeckt das Fleisch eben mager. Außerdem haben wir meistens noch kleine Bernerwürstchen oder eben Frankfurter oder Wiener. Das schmeckt besonders den Kindern.

An Gemüse kann man auch einfach nehmen was man mag und hat. Wir nehmen meistens Paprika, Tomate, Champignons und Maiskölbchen. Aber nehmen kann man hier fast jedes Gemüse. Wir haben zum Beispiel auch schon hin und wieder Obst dabei gehabt. Hier vor allem Ananas weil ich die so gerne mit Käse überbacken mag.

Beim Käse haben wir auch ganz unterschiedliche. Teilweise kaufen wir den Raclette Käse, da der aber relativ teuer ist nehmen wir dann oft ganz gerne so Käse wie Babybel (was ja auch nicht grad billig ist) oder Schmelzkäse oder einfach ganz normalen Gouda. Meistens halt was grad so zu Hause ist.

Benutzeravatar

» torka » Beiträge: 4361 » Talkpoints: 3,41 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Auch wir machen hin und wieder Raclette, besonders natürlich auch in der Weihnachtszeit. Wir machen allerdings das klassische Raclette

Das klassische Raclette sieht für mich folgendermaßen aus, Dörrfleisch ins Pfännchen, etwas rösten lassen, dann den Käse drauf. Wenn der Käse dann geschmolzen ist, kommt er über eine Pellkartoffel. Dazu essen wir dann Mixed Pickles und Silberzwiebel, fertig ist das Raclette.

Ein Freund von uns macht es auch Schweinelende und Hühnerfleisch, dazu brät er auch noch Gemüse. Ich habe das auch mal bei ihm gegessen, kann dem aber nichts abgewinnen. Zum Glück hat jeder einen anderen Geschmack, jeder sollte es so machen, wie er es am besten findet.

» urilemmi » Beiträge: 2266 » Talkpoints: 8,39 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Für mich gehört ein ausgiebiges Raclette-Essen fest zum Silvesterabend dazu. Wir machen das in meiner Familie traditionell, seitdem ich denken kann, und ich möchte auch nicht darauf verzichten, weil ich dieses Gericht total lecker, abwechslungsreich und schön für eine gesellige Runde finde und jedes Jahr wieder großen Spaß dabei habe. Auch, wenn mein Freund und ich auch ein Jahr nur zu zweit gefeiert haben, haben wir nichtsdestotrotz ein Raclette gerichtet und hatten den Eindruck, dass es sich auf jeden Fall für das Erlebnis gelohnt hat.

Auf die Frage hin, welche Fleisch- und Gemüsesorten man dafür nehmen kann, gibt es eigentlich nur eine Antwort: alle! Alles, was dir schmeckt und was so zugeschnitten ist, dass der Raclettegrill es gar bekommt, eignet sich. Wir holen meistens als Fleisch dünnes Rinder- und Putenfilet sowie manchmal auch Garnelen. Was das Gemüse betrifft, so wird alles verwertet, was gerade im Haus ist - also standardmäßig Tomaten, Zwiebeln, Paprika, Champignons und vielleicht auch Dinge wie Lauch oder Frühlingszwiebeln. Ansonsten nehmen wir gerne auch noch etwas Mais aus der Dose und Cornichons aus dem Glas hinzu.

Zum Überbacken kaufen wir immer eine Packung Raclettekäse, da dieser geschmacklich und vom Schmelzverhalten her natürlich optimal für diese Speise ist. Allerdings kann man auch normalen Reibekäse, Feta oder Mozzarella gut nehmen. Scheibenkäse aus der Packung wird meistens nur warm und verflüssigt sich nicht so gut, aber wen das nicht stört, der muss nicht extra viel Geld für speziellen Käse ausgeben.

» MaximumEntropy » Beiträge: 4763 » Talkpoints: 996,53 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^