Wohnflächen vor Einzug immer überprüfen?

vom 03.03.2015, 21:36 Uhr

Ich habe vor einiger Zeit einen Artikel gelesen, in dem es darum ging, dass die Wohnflächen in einer Wohnung in 85% der Fällen falsch angegeben seien und kleiner als angegeben seien. So wurden Mieter in diesem Artikel darauf hingewiesen, dass sie Mietminderung verlangen könnten, sofern die Wohnfläche über 10% von der angegebenen Wohnfläche im Mietvertrag abweicht. Jedoch würden nur die wenigsten die Fläche tatsächlich nachmessen bzw. nachrechnen, sodass derartige Fälle gar nicht immer bekannt werden würden.

Ich bin ehrlich gesagt noch nie auf die Idee gekommen, die Wohnfläche extra nachzumessen oder nachzurechnen. Ich habe mich bisher immer auf die Angaben des Vermieters verlassen.

Überrascht euch dieser Artikel? Messt ihr die Wohnfläche vor eurem Einzug in eine neue Wohnung immer direkt nach oder vertraut ihr da auch eher den Angaben des Vermieters? Hattet ihr schon einmal Zweifel an den Anhaben des Vermieters?

Benutzeravatar

» Olly173 » Beiträge: 14703 » Talkpoints: -1,03 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass die Zahlen da so erschreckend sind und man auch so viel Schindluder treiben kann. Ich dachte, dass man da mit einem normalen Vertrag schon auf der sicheren Seite ist und man mit der Wohnfläche da nicht betrügen kann, dass es nun tatsächlich so aussieht, hätte ich nicht gedacht. Selber habe ich aber auch noch nie nachgemessen und wäre auch nicht auf die Idee gekommen dies zu tun.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 36006 » Talkpoints: 21,71 » Auszeichnung für 36000 Beiträge


Mir war das bekannt, dass das gängige Praxis ist. Es wird auch gern geschummelt, wenn sich Dachschrägen oder ähnliches in der Wohnung befinden. Wer macht sich auch die Mühe und misst die Wohnflächen korrekt nach? Ich habe da schon häufiger drüber nachgedacht, aber bin noch nie wirklich aktiv geworden.

Die Frage ist auch, wohin das führen soll, wenn man die Wohnfläche überprüft. Ziehst du dann trotzdem in die Wohnung ein? Für mich wäre das ein klarer Vertrauensbruch noch vor dem eigentlichen Einzug in die Wohnung. Deswegen käme die Wohnung für mich dann schon gar nicht mehr in Frage. Wenn der Vermieter schon bei der Wohnfläche schummelt, dann hat er mir mit Sicherheit auch andere Dinge verheimlicht. Deswegen überprüfe ich nichts und lasse es einfach gut sein.

» GoroVI » Beiträge: 2295 » Talkpoints: 0,09 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich habe auch schon daran gedacht, die Wohnflächen zu überprüfen, aber wirklich umgesetzt habe ich es nie. Im Endeffekt ist der Wohnungsmarkt hier (und auch in meiner ehemaligen Uni-Stadt) so hart umkämpft, dass man froh sein konnte, dass man überhaupt (rechtzeitig) eine Wohnung gefunden hat, die nicht direkt von der Konkurrenz weggeschnappt wurde. In solchen Situationen denkt man eher an andere Sachen und nicht daran, noch mal schnell die Fläche nachzumessen und mit den Angaben im Mietvertrag zu vergleichen.

Natürlich könnte man dann nachmessen nachdem der Mietvertrag unterschrieben ist, aber selbst da hat man andere Sachen im Kopf wegen dem ganzen Umzug, man muss sich einleben, vielleicht sollen noch Handwerker kommen oder was auch immer. Außerdem wird das vermutlich auch ziemlich aufwendig sein, alles selbst nachzumessen und zu berechnen.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 22910 » Talkpoints: 0,17 » Auszeichnung für 22000 Beiträge



Zurück zu Haus & Wohnen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^