Besitzt ihr eine normale oder eine Einbau-Mikrowelle?

vom 24.11.2012, 17:43 Uhr

Wir haben einen großen Schrank in der Küche stehen, in dem sich oben und unten zwei Schubfächer zum Verstauen von Lebensmitteln, in der Mitte unser Kühlschrank und darüber unsere Mikrowelle, befindet. Es handelt sich hierbei um eine Mikrowelle, die direkt in den Schrank eingebaut wurde. Der Vorteil daran ist, dass man bequem Getränke oder Speisen aus dem Kühlschrank nehmen und anschließend aufwärmen kann, ohne sich auch nur einen Meter von der Stelle zu bewegen.

Meine Oma mütterlicherseits hat auch so eine Einbau-Mikrowelle wie wir. Auch bei ihr befindet sich die Mikrowelle direkt über dem Kühlschrank. Ich habe aber auch schon Mikrowellen gesehen, die über dem Herd oder in einem anderen Oberschrank eingebaut waren. Meine Oma väterlicherseits hat dagegen eine normale Mikrowelle, die sie neben ihrem Herd auf der Küchenzeile stehen hat. Es gibt aber auch Haushalte, die eine normale Mikrowelle besitzen und diese in einen der Oberschränke stellen.

Wie ist das in eurer Wohnung? Besitzt ihr eine Mikrowelle? Handelt es sich dabei um eine Einbau-Mikrowelle oder um eine normale Mikrowelle, die man überall hinstellen kann? Welche Mikrowellenart bevorzugt ihr und warum? Wenn ihr eine Einbau-Mikrowelle habt, wo habt ihr diese untergebracht?

Benutzeravatar

» Pointer » Beiträge: 1717 » Talkpoints: 0,12 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Wir haben zwar eine Einbauküche, die wir vom Vormieter übernommen haben, aber eine Mikrowelle war darin nicht enthalten. Deshalb haben wir eine separat gekauft. Diese steht auf der Arbeitsplatte, ganz in der Ecke, und stört da eigentlich auch nicht.

Ob ich nun 2 oder 3 Schritte (viel größer ist unsere Küche nicht) gehen muss, wenn ich etwas in die Mikrowelle stellen möchte, ist mir persönlich nun auch egal. Theoretisch könnte ich sie auch einfach auf den Kühlschrank obendrauf stellen, da wäre sie dann etwa auf Gesichtshöhe, da es eine Kühl-Gefrier-Kombi ist. Ich persönlich mag es aber lieber, wenn die Mikrowelle weiter unten steht. Das empfinde ich als bequemer, sonst muss man die Teller mit dem Essen ja immer hochheben und das ist meiner Meinung nach nicht so praktisch.

Benutzeravatar

» Jessy_86 » Beiträge: 5460 » Talkpoints: 0,18 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Wir haben eine sehr alte Küche, bei der eigentlich nur der Herd und der Einbaukühlschrank an Elektrogeräten dabei war. Die Mikrowelle haben wir uns dann mal schenken lassen und sie steht nun neben dem Kühlschrank in der Ecke auf der Arbeitsplatte. Mich stört sie dort nicht und ich möchte sie auch nicht mehr missen.

Meine Schwiegereltern haben zwar keine Einbaumikrowelle in dem Sinne, aber sie haben sich eine normale Mikrowelle in ein Schrankfach unter dem Kühlschrank gestellt und haben sie dann angeschlossen. So, dass sie eigentlich nur die Schranktür öffnen müssen, um dann eben die Mikrowelle benutzen zu können, während diese im Schrank steht. Die Idee finde ich auch recht gut, wenn man Platz im Schrank hat und die Arbeitsfläche damit nicht voll stellen möchte.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 27700 » Talkpoints: 3,34 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Wir besitzen eine sehr neue, hochwertige Küche, die meine Familie erst dieses Jahr gekauft hat. Es befindet sich jedoch keine eingebaute Mikrowelle darin, was ich aber überhaupt nicht schlimm finde. Ich wüsste nämlich nicht, was eine eingebaute Mikrowelle für Vorteile hätte, die eine normale Mikrowelle nicht hat.

Unsere Mikrowelle befindet sich direkt über dem Kühlschrank, so dass man auch Lebensmittel aus dem Kühlschrank nehmen und sie direkt in die Mikrowelle tun kann, ohne sich von der Stelle bewegen zu müssen. Von daher sehe ich da eigentlich keinerlei Vorteile, die eine eingebaute Mikrowelle gegenüber unserer hätte.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 29370 » Talkpoints: 345,53 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Wir haben auch eine Einbaumikrowelle, aber diese wird es nicht mehr lange machen, deswegen werden wir uns demnächst wohl eine neue zulegen. Bei uns befindet sich die Mikrowelle rechts über dem Herd, also man muss sich schon noch ein bisschen bewegen, wenn man etwas aus dem Kühlschrank genommen hat.

» Wunschkonzert » Beiträge: 6469 » Talkpoints: -0,15 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Natürlich habe ich eine Mikrowelle und die ist auch oft in Benutzung. Meine Küche ist schon in der Wohnung gewesen und darf leider auch nicht so einfach ausgebaut werden. Die Küche ist gefühlte 1000 Jahre alt und hat keine Raffinessen, wie eine eingebaute Mikrowelle und leider ist dafür auch gar kein Platz. Meine Mikrowelle steht also auf der Arbeitsplatte, was leider auch nicht so optimal ist, weil ich diese eigentlich bräuchte, wenn ich mal in der Küche was zubereite.

Ich spiele mit dem Gedanken, mir trotzdem eine neue Küche zu kaufen, wo ich mehr Platz und Unterstellmöglichkeiten habe. Die eingebauten Mikrowellen gibt es ja jetzt auch schon für kleine Küchen und vielleicht entscheide ich mich für eine solche Küche. Praktisch finde ich es ja schon.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14910 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Wir haben unsere Küche dieses Jahr erst gekauft und haben sie in Zusammenarbeit mit einem Schreiner geplant, der diese dann auch eingebaut hat. Uns war es dabei wichtig, viel Stauraum zu haben und zudem viel Platz auf der Arbeitsfläche zu behalten. Wir haben uns daher für eine Kombination entschieden wie wir sie bei ihm in der Ausstellung gesehen haben und wie sie mittlerweile sehr oft gekauft wird.

Bei uns besteht die Kombination aus einem 3er Schrank, wo ganz rechts die Kühl-Gefrierkombination steht, dann kommt ein Apothekerschrank und dann ein Schrank wo unten 2 Schubladen sind, dann kommt der Ofen, dann ein Fach in dem sich die Mikrowelle befindet und darüber noch ein Fach mit Stauraum. Die Mikrowelle ist in dem Fach nicht fest eingebaut, sie steht nur da drin und kann jederzeit gegen eine andere ausgetauscht werden. Das Fach ist etwas größer als die Mikrowelle und man hat so einigen Spielraum.

Wir wollten keine fest eingebaute Mikrowelle in der Küche haben, da uns das schon einschränkt. Die Mikrowelle, die wir haben, ist noch nicht so alt und wir wollten sie nicht gegen eine neue austauschen. Zudem ist die Lösung der mobilen Mikrowelle wirklich gut, weil man sie im Falle eines Defektes einfach austauschen kann und muss keine Maße beachten, kein Fachpersonal anfordern oder ähnliche aufwendige Dinge. Aber man hat den Platz auf der Arbeitsfläche, da die Mikrowelle ja ihren festen Platz in einem Fach im Schrank hat, ich könnte mir für uns keine bessere Lösung vorstellen.

Benutzeravatar

» P-P » Beiträge: 3220 » Talkpoints: 4,17 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Wir besitzen eine normale Mikrowelle. Das Gerät ist schon einige Jahre alt und geht einfach nicht kaputt. Als wir unsere Küche neu gekauft haben, hatten wir schon die Mikrowelle und haben uns nicht extra eine neue Einbaumikrowelle gekauft. Die alte tut ihren Job noch recht gut, sodass wir keine neue brauchen. Außerdem kann man bei einer "normalen Mikrowelle diese schneller ersetzen, wenn sie denn mal kaputt ist.

» floraikal » Beiträge: 1127 » Talkpoints: 2,05 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich selbst besitze keine Mikrowelle und ich habe auch noch nie eine besessen, was sich sicherlich so schnell auch nicht ändern wird, da ich ein solches Gerät tatsächlich einfach nicht brauche. In meinem Elternhaus gab es ebenfalls noch nie eine Mikrowelle, aber mein Ex-Partner hatte eine. In seinem Fall handelte es sich um eine ganz normale Mikrowelle, die nicht eingebaut war und er hatte über seiner Küchenzeile unterhalb einer Dachschräge zwei Winkel angebracht, auf denen die Mikrowelle aufgestellt war, also etwa in seiner Augenhöhe. Optisch ansprechend war das Ganze nun weniger, da die beiden Winkel ziemlich schief hingen und auch nach vorne hin herunterhingen, sodass ich immer wieder die Befürchtung hatte, dass das Gerät irgendwann einfach nach vorne herunterrutscht und auf den Boden fallen könnte. Besonders dann, wenn die Mikrowelle gerade betrieben wird, ist das sicherlich nicht ganz ungefährlich, könnte ich mir vorstellen.

Meine Ex-Partner hat das aber nicht weiter gestört und er hatte diese Befürchtung wohl auch nicht, allerdings habe ich ihn nie gefragt, warum die Winkel so schief hängen und seit wann sie so schief sind. Das spielte nun keine so große Rolle für mich, dass ich diese Frage hätte stellen müssen. Ich denke, dass ihm eine Einbaumikrowelle sicherlich auch ganz recht gewesen wäre, zumal er ohnehin gerne eine neuer Küche gekauft hätte, in der sich alle möglichen Spielereien finden. Er ist nämlich wirklich ein begnadeter Koch, der große Talente in der Küche aufweisen kann und insofern ist es sicherlich naheliegend, dass nicht viele Geräte herumstehen und Arbeitsflächen verstellen sollten, sondern möglichst viel Platz für die Zubereitung bleiben sollte und die Geräte, die man benutzen kann, möglichst intuitiv zu erreichen und zu bedienen sein sollten. Eine Einbaumikrowelle macht da also sicherlich Sinn, wenn man denn der Meinung ist, eine Mikrowelle zu benötigen.

Benutzeravatar

» moin! » Beiträge: 7223 » Talkpoints: 24,80 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Wir besitzen eine Mikrowelle, allerdings ist die nicht eingebaut worden, sondern separat. Unsere Mikrowelle steht in einem extra gekauften Regal gegenüber der Küchenzeile auf Augenhöhe, sodass wir immer problemlos etwas reinstellen und entnehmen können, wenn Bedarf da ist. Eine Mikrowelle über dem Kühlschrank wäre mir persönlich viel zu hoch, unpraktisch und umständlich.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 22910 » Talkpoints: 0,17 » Auszeichnung für 22000 Beiträge


Zurück zu Haus & Wohnen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^