Als Familie lieber mit Zug verreisen wollen?

vom 17.05.2018, 06:11 Uhr

Die Deutsche Bahn macht ja fleißig Werbung für ihre Angebote. So wird dann auch immer betont, dass man ja im Zug mehr Zeit für die Kinder hätte und mit ihnen spielen könnte, wenn man als Familie verreist. Eine Bekannte von mir schwört auch auf die Bahn als Verkehrsmittel. Sie meint, dass die Kinder so mehr Bewegungsfreiheit hätten und weniger quengeln würden. Sie empfindet das Bahnfahren stressfreier, wenn Kinder dabei sind.

Da ich keine Kinder habe, kann ich hier nicht aus eigener Erfahrung berichten. Wie seht ihr das? Empfindet ihr es als stressfreier, wenn man als Familie mit Zug verreist? Oder zieht ihr das Auto vor? Würdet ihr mit Kindern lieber mit dem Zug verreisen oder findet ihr das deutlich unkomfortabler?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 22910 » Talkpoints: 0,11 » Auszeichnung für 22000 Beiträge



Ich denke, dass es ein bisschen auf den Zug und dessen Komfort ankommt und auch auf die Kinder. Ich finde es schrecklich, wenn Kinder irgendwann Langeweile bekommen und dann im Zug auf und ab rennen und kaum zu halten sind. Das stört dann sicherlich auch die anderen Bahnreisenden. Wenn aber die Eltern genug Beschäftigung einpacken, wie Spiele und dergleichen und es vielleicht auch einen Essenswagon gibt, dann ist das sicherlich auch eine nette und angenehme Art zu reisen.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass man schneller mit der Bahn ans Ziel kommt, da die Bahnschienen ja durchaus anders verlegt sind, als so manche Autobahn und normal gibt es ja auch keinen Stau bei Schienenverkehr.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 27695 » Talkpoints: 0,44 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Wenn man Sitzplätze reserviert und einen Kleinkindabteil hat oder solche Sachen, da kann es schon angenehm sein, aber letztendlich ist es einfach zu oft so, dass sich die Wagenreihung ändert, man keinen Sitzplatz mehr bekommt und als stressfrei würde ich es dann auch nicht bezeichnen. Man muss das Kind eben beschäftigen.

Wir sind das letzte Mal mit unserem Sohn lange Zug gefahren als dieser ein Jahr alt wurde. Das war da schon recht stressig, denn er wollte immer hin und her laufen und Ablenkung war nicht wirklich möglich da alles andere spannender war als das Spielzeug, aber selbst beim Auto fahren wird das Kind irgendwann quengelig.

Mit größeren Kindern ist das vielleicht aber auch anders. Ich habe als Kind dann beispielsweise immer gerne eine CD gehört oder ein Buch gelesen und das kann man beim Zug fahren ja gut machen. Sicherlich kommt es auch darauf an wie lange man unterwegs ist, wie pünktlich die Bahn ist und so weiter. Bahn kann angenehm sein, muss es aber nicht. Die Werbung finde ich schon etwas sehr übertrieben, wenn ich ehrlich bin.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 36006 » Talkpoints: 21,71 » Auszeichnung für 36000 Beiträge



Zurück zu Familie & Kinder

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^
cron