Streit mit den Nachbarn

vom 13.11.2007, 19:31 Uhr

Meine Wohnung ist leider auch sehr hellhörig und ich höre von den Nachbarn wirklich alles. Wenn sie sich unterhalten (sie schreien aber auch ziemlich, sind Rentner und scheinen nicht mehr gut zu hören), jeden Schritt höre ich und wenn ihr Telefon klingelt, dann bekomme ich das natürlich auch mit. Es geht schon so weit, dass ich zur Tür renne, wenn es bei denen drüben klingelt, weil das in meiner Wohnung genauso laut ist, als wenn es an meiner Tür klingeln würde.

Naja und leider laden sich die Nachbarn auch öfter mal Gäste ein und schreien dann die ganze Nacht durch bis morgens um 4 und machen auch zwischendurch noch Musik an. Wenn ich mich dann beschwere, werde ich bloß als asozial beschimpft und darf mir anhören, dass sie schon so lange hier im Haus wohnen würden, sie dürften das. Daran sieht man ja schon, wie weit es mit dem Intellekt bei diesen Menschen her ist.

Unter mir haben mal ganz schlimme Prolls gewohnt mit einem Hund, der ununterbrochen gebellt hat. Im Endeffekt wurden die aus der Wohnung geklagt, weil sie keine Miete gezahlt haben und weil es nur Beschwerden über die gab.

Und ganz unten wohnen welche, die verbreiten den übelsten Gestank, entweder rauchen sie, oder sie kochen ekelhaftes Essen mit Zwiebeln und meine ganze Wohnung stinkt dann wirklich widerlich. Ich kann nachts gar nicht mehr mit offenem Fenster schlafen, weil die auch noch beide arbeitslos sind und bis nachts fernsehen gucken und dabei qualmen wie die Schlote. Letztens ist mein Freund mitten in der Nacht aufgewacht weil es so abartig gestunken hat, das Fenster war auf weil wir zu zweit in meinem kleinen Zimmer sonst einfach ersticken würden.

Bei mir beschwert hat sich noch keiner, weil ich ein sehr rücksichtsvoller Mensch bin, der nicht viel trampelt und wenn ich mal laut Musik hören will, dann nehme ich Kopfhörer. Aber leider sind die meisten Menschen alles andere als rücksichtsvoll :(

Benutzeravatar

» Grooovegirl » Beiträge: 3423 » Talkpoints: 13,08 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Das Parkproblem kenne ich auch. Und zwar von den Leuten die bei uns gegenüber wohnen. Grundsätzlich stellt deren Besuch das Auto so ab, das wir Probleme haben rein oder raus zu kommen. Und wir brauchen nunmal mit einem Van auch ein wenig mehr Platz, um auf das Grundstück zu kommen bzw. es zu verlassen.

Letzte Woche kam dann der Hammer. Vom Grundstücksbesitzer ist das der Bruder bzw. die Schwägerin gewesen. Stellt das Auto mal wieder so, das ich dank der draussen stehenden Mülltonnen absolut keine Chance hatte, das Auto irgendwie auf unsere Grundstück zu bekommen. Also aussteigen, klingeln und bitten, das man das Auto mal 2 Meter zurück fährt. Sagt die Tusse doch glatt, das sie es einfach abgestellt hat mit dem Bewusstsein, das es für mich unmöglich ist auf das Grundstück zu kommen und das man ja deswegen dann Bescheid geben könne. Naja da wird wohl mal wieder ein ernstes Gespräch mit dem Hausbesitzer von Nöten sein. Denn sowas finde ich unter aller Kanone.

» Punktedieb » Beiträge: 16554 » Talkpoints: 85,63 » Auszeichnung für 16000 Beiträge


Zurück zu Haus & Wohnen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^