Zu welchen Themen habt ihr gar keine Meinung?

vom 23.07.2018, 10:38 Uhr

Es gibt sehr viele Themen, die man besprechen und diskutieren kann und zu sehr vielen Themen kann man eine Meinung haben oder auch nicht. Zu welchen Themen habt ihr persönlich so gar keine eigene Meinung und woran liegt das? Meint ihr, dass das Thema viel zu komplex ist und man sich daher keine eigene Meinung bilden kann? Oder meint ihr, dass ihr euch zu wenig mit dem Thema auskennt um da eine eigene Meinung entwickeln zu können?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33305 » Talkpoints: -0,56 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich habe hier zu einigen Themen keine Meinung, weil die ganz offensichtlich so gestrickt sind, um Punkte zu sammeln. Diese Themen stehen auch ewig ohne Antwort da, was auch echt nicht verwundert. Andere Themen sind reine Fragen für Wikipedia oder Netdoktor oder einfach ein Wirtschaftslexikon. Ernst gemeinte Themen werden oft gleich von irgendwem gemeldet, dann gelöscht oder auch nicht. Es wäre spannender, ernst gemeinte Themen durch viele User abzuhandeln als hier eine Themenflut zu haben, auf die man rein gar nichts antworten kann, weil sie auch nicht dafür geschrieben wurden.

» celles » Beiträge: 8280 » Talkpoints: 2,63 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Ganz klar, ich bearbeite oder beantworte generell keine Themen, wo ich gar nichts zu sagen habe und absolut auch keine Ahnung habe. Ich schreibe zu jedem Thema wenn dann nur meine eigenen Erfahrungen, nutze selten irgendwelche Internetquellen oder Fremdmeinungen, da ich der Meinung bin, das dies nicht nur unauthentisch, sondern auch unglaubwürdig im jeweiligen Beitrag rüberkommt, man da schreibt.

Themen wovon ich Ahnung habe, gehen mir automatisch auch leichter von der Hand und kann demzufolge dazu auch mehr schreiben, als nur einen Dreizeiler. Ab und zu fällt mir auch nur ein Aspekt zu einem bestimmten Thema ein, da kann es wie in einer Kommunikation außerhalb des Internets auch mal vorkommen, eine knappe Antwort zu geben. Ich erzähle und schreibe viel, weiß aber auch, wann es mal besser ist, sich nur auf ein Fakt zu konzentrieren.

Lange ausufernde Antworten kann man als Betreiber natürlich auch immer vermeiden, wenn man die Posting Vergütung etwas hoch setzt, dann würden viele Nutzer viel schneller und knapper auf Themen antworten und somit die Korrekturleser etwas entlasten. Ansonsten bin ich der Meinung, man sollte den Menschen das reden und schreiben nirgends verbieten. Manche können sich von Natur aus knapp fassen, Andere brauchen zwei Anläufe und drei Sätze mehr.

» Nebula » Beiträge: 3016 » Talkpoints: 0,86 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ich habe das initiale Eröffnungsposting jetzt nicht so verstanden, dass es nur um die Beantwortung von Talkteria-Themen geht, sondern schon um jeden Lebensbereich bzw. das generelle Leben. Meine Felder von denen ich überhaupt keine Ahnung habe, sind so weitreichend, dass ich vermutlich erst einmal eine Stunde in mich gehen müsste, um annähernd Vollständigkeit zu erreichen.

Sehr meinungslos bin ich bei Sport, ich habe zum einen keine Ahnung davon, zum anderen interessiert es mich im Regelfall so gar nicht. Das ist auch die Rubrik in Zeitungen oder Onlinepräsenzen, die ich regelhaft überspringe. Dementsprechend könnte man mir auch eine Pistole auf die Brust setzen und versuchen, mich unter Zwang zu einer Antwort zu bringen, da würde nicht viel kommen. Ein anderer großer Bereich sind politische Verhältnisse in fremden Ländern sowie komplexe wirtschaftliche Verflechtungen. Von Wirtschaft habe ich immerhin genug Ahnung, um zu wissen, wie wahnsinnig verstrickt die Zusammenhänge sind und dass sich selbst die einzelnen Theorien untereinander widersprechen.

Und welche Militärjunta in irgendeinem afrikanischen oder südamerikanischen Land gerade mal wieder an der Macht ist, wer was auf seiner Agenda stehen hat, überfordert mich regelmäßig und bringt mich an meine Grenzen, die zu überschreiten ich schlicht zu faul bin. Die Welt ist viel zu schwierig und komplex, als dass ich versuchen würde, sie ständig neu zu durchdringen. Dann gibt es natürlich noch Millionen Hobbies oder Interessen, von denen ich keine Ahnung habe und zu denen ich auch keine Meinung habe. Auch bei Technik bin ich fast komplett raus.

» Verbena » Beiträge: 4263 » Talkpoints: 3,42 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Ich habe zu den meisten Themen keine Meinung. Ich habe keine Meinung zu bestimmten Krebserkrankungen, zu Vorgängen in Ländern, wo ich mich nicht auskenne, zu wissenschaftlichen Themen, von denen ich keine Ahnung habe, zu den unterschiedlichsten Ausbildungsberufen, zur Bekämpfung von Borkenkäfern, ob der Hinduismus glücklicher macht als der Buddhismus, ob man eine bestimmte Wespenart zur Schädlingsbekämpfung in einem asiatischen Staat aussetzen sollte, ob das Musikstudium reformiert werden sollte und anderen Themenbereichen.

Man kann sich ja nicht mit allem beschäftigen, dazu reichen mehrere Leben nicht aus. Es kommt aber vor, dass mich plötzlich ein Thema interessiert, mit dem ich mich vorher noch nicht beschäftigt habe, wie etwa ein politisches oder die Klimadiskussion. Dann versuche ich mir eine Meinung zu bilden, indem ich mich zuerst informiere und mich dann in Diskussionen von der einen oder anderen Seite überzeugen lasse. Das ist dann ein laufender Prozess, der lange dauern kann, bis meine Meinung einigermaßen gefestigt ist.

» blümchen » Beiträge: 2749 » Talkpoints: 75,04 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich habe eher ein Überangebot an Meinungen, die sich allerdings auf einige wenige "Grund-Meinungen", sprich meine Werte und Ideale reduzieren lassen. Beispielsweise bin ich der Meinung, dass Freiheit besser ist als Kontrolle, Demokratie besser als Diktatur, Gesundheit besser als Krankheit, Aufklärung besser als Ignoranz, und dass es nicht reicht, wenn Männer im Haushalt "helfen".

Daraus kann ich alle möglichen Detailmeinungen ableiten, sodass ich auch ohne die Details zum aktuellen Militärputsch zu kennen, dennoch der "Meinung" sein kann, dass es nicht so toll ist, dabei unbewaffnete Zivilisten über den Haufen zu knallen. Oder ich habe vielleicht keine Ahnung, wie der internationale Diamantenhandel genau strukturiert ist, kann aber davon ausgehen, dass dabei Menschenrechte verletzt werden, weil die Bergleute in Botswana wahrscheinlich keine Lobby haben.

Sehr wenig Meinung habe ich eigentlich nur bei anderer Leute Hobby. Ich schaue mir gerne die Ergebnisse an, aber es gibt viele Hobbys vom Reiten bis zum Actionfiguren Sammeln, die mir absolut nichts sagen und von daher kann ich mir keine "Meinung" dazu bilden, ob Trense A oder B besser ist oder ob der aktuelle Intendant des Bayerischen Staatsballett seine Sache gut macht.

» Gerbera » Beiträge: 9613 » Talkpoints: 3,05 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Eigentlich habe ich zu allen Themen, die mich nicht interessieren, keine Meinung. Um eine Meinung haben zu können müsste ich mich ja erst mal mit dem Thema befassen und das ist halt schwierig wenn mich das Thema so gar nicht interessiert.

Ich meine damit jetzt keine weltbewegenden Themen sondern eher Freizeitthemen wie Kosmetik, Promis oder Autos, wenn ich gerade selber nicht auf der Suche nach einem neuen Modell bin.

Ich versuche das dann immer höflich zu verpacken, weil "die Ausstattung von deiner neuen Karre interessiert mich echt gar nicht" oder "Gespräche über Wimperntusche sind so spannend wie Farbe beim Trocknen zuzuschauen" kommt halt nicht unbedingt gut an. Wenn man ein, zwei mal höflich nachfragt und andeutet, dass man eher wenig Ahnung hat, wechseln die meisten von selber das Thema.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25963 » Talkpoints: 83,03 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^