Zerschredderte Geldscheine mit Humor nehmen?

vom 05.10.2018, 17:42 Uhr

Ein zweijähriger Junge hat in den USA mal kurzerhand über 1000 Dollar in Scheinen, durch den Schredder gejagt. Dieses Geld hatten sich die Eltern mühsam für Dauerkarten ihres Football-Teams zusammengespart. Glück im Unglück, das Geld ist aber nicht verloren und die Familie bekommt es nach der Einreichung der Schnipsel wieder ersetzt und nach dem ersten Schock, können sie über diese Aktion auch mal lachen.

Wie hättet ihr denn auf solch eine Schredderaktion eurer Kinder reagiert? In Deutschland bekommt man geschreddertes Geld ja nicht ersetzt, würdet ihr es dennoch mit Humor nehmen und euch selbst Vorwürfe machen oder wie würdet ihr reagieren?

Benutzeravatar

» Update » Beiträge: 290 » Talkpoints: 25,77 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich weiß ja nicht, so richtig böse sein, kann man einem zweijährigen deswegen ja nicht. Der weiß ja nicht, was er da eigentlich angerichtet hat. Ich wär vermutlich sauer, aber würde es auch mit Humor nehmen. Er ist ja nur ein Kind. Und wenn er sieht wie die Erwachsenen Geld in den Schredder stecken, ist es ja nur logisch, dass er das auch macht. Man sollte eher überlegen, wie ein 2jähriger an einen Shredder kommt. Sowas sollte man eher von Kindern fernhalten.

» PinkPrincess » Beiträge: 5 » Talkpoints: 1,07 »


Ich frage mich ehrlich gesagt, wie dämlich Eltern sein können, so viel Geld so herum liegen zu lassen, dass ein Kleinkind darauf locker und problemlos ohne Aufsicht zugreifen kann und damit eben machen kann, was es möchte. Gerade Geld hat meiner Ansicht nach nichts in Reichweite von Kindern verloren, daher würde ich Ersparnisse grundsätzlich "verstecken", damit nicht jeder das sehen kann. Es kann ja auch sein, dass spontan Gäste kommen, die müssen auch nicht unbedingt alle Wertsachen offen herumliegen sehen.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,26 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Also nicht vorsätzlich beschädigte Geldscheine bekommt man von der Deutschen Bundesbank schon ersetzt und ich denke, wenn ein zweijähriges Kind die Scheine in den Schredder gibt, weil es sowas ja schon mal gesehen hat, dann ist auf jeden Fall kein Vorsatz vorhanden. Meine Mutter bekam ihr Geld auch mal ersetzt, als zwei so kleine Kinder mal die Scheren angesetzt haben und daraus Konfetti gemacht haben, weil die Scheine so schön bunt waren.

Ich denke auch nicht, dass man vor Kindern was verstecken kann. Man kann sein Arbeitszimmer mit dem Schredder mal absperren, aber Kinder sind neugierig und wenn man nur kurz auf die Toilette geht und vergisst abzusperren, dann ist das Kind schneller in dem Raum als man bis Drei zählen kann. Das Gleiche gilt für das Geld. Das Geld meiner Mutter lag in einem abgeschlossenen Schrank, den Schlüssel haben wir zufällig gefunden und dann haben wir mal den Schrank mit den bunten Sachen leergeräumt. Besonders interessant waren die bunten Stempelkissen.

Die Geschichte erzählt sie uns heute immer noch. Sie hat sich zwar aufgeregt und war sauer, aber hat als Konsequenz den Schlüssel noch viel besser versteckt, zumindest bis wir aus dem entsprechenden Alter rauswaren. Aber wirklich böse ist sie uns mittlerweile nicht mehr. Wir haben ja noch einige andere Aktionen gebracht, die sehr unangenehm waren, aber wir waren noch sehr klein und von daher ist es verziehen.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11133 » Talkpoints: 45,06 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^