Würdet ihr euch an Baumbesetzungen beteiligen?

vom 06.09.2018, 09:42 Uhr

Baumbesetzungen sind ja immer eine Form des Protestes und aktuell sind ja die vom Hambacher Forst vermehrt in den Schlagzeilen, weil diese nun durch die Polizei geräumt wird. Gerade diese Baumbesetzung in Hambach hält ja nun schon über 2 Jahre an, aber viel Nennenswertes scheint sie ja nicht gebracht zu haben.

Was haltet ihr denn von Baumbesetzungen und für wie effektiv würdet ihr solche Aktionen denn einschätzen? Könntet ihr euch vorstellen, dass ihr an solchen Baumbesetzungen teilnehmt oder würdet ihr da lieber andere Formen des Protestes bevorzugen?

Benutzeravatar

» mikado* » Beiträge: 2899 » Talkpoints: 885,21 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Nein, ich würde mich nicht daran beteiligen. Was soll das denn bringen? Ich glaube den Leuten ist das auch recht egal ob ich auf einem Baum sitze oder was auch immer mit dem Baum mache. Wenn da irgendetwas gefällt werden soll oder was auch immer mit den Bäumen geschehen soll, wird das wohl gemacht werden. Das heißt ja auch nicht, dass man nicht woanders neue Bäume aufstellen kann. Ich würde dann eher neue Bäume anpflanzen wollen oder solche Sachen. Außerdem braucht das auch alles Zeit.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40340 » Talkpoints: 2,65 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Ich würde das auch nicht machen, da das in meinen Augen ein Kampf gegen Windmühlen ist und das kann doch nur schief gehen. Wenn man die Genehmigung und den Willen hat, den Baum zu fällen, weil da von mir aus ein Parkplatz oder ein Supermarkt hin soll, dann wird so ein Protest auch nichts bringen. Das sieht für mich eher nach einem nicht durchdachten Schrei nach Aufmerksamkeit aus, nicht mehr und nicht weniger.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Nein, ich würde mich nicht an so etwas beteiligen. Ich halte diese Art den Protestes für wenig erfolgsversprechend. Am ende kann man den Baum nicht ewig besetzt halten. In unserer Zeit gibt es außerdem viel effektivere Wege gegen so etwas vorzugehen.

Es reicht manchmal schon auf Seiten aktiv zu sein auf denen Petitionen unterschrieben und erstellt werden können. Es gibt einige solche Organisationen die schon viele Erfolge vorweisen können. Da halte ich solche Aktionen wie eine Baumbesetzung eher unsinnig. Wird im nachhinein sowieso getan was am meisten Geld einbringt.

» Caller900 » Beiträge: 4 » Talkpoints: 1,50 »



Nein würde ich nicht. Ich schade den Baum doch trotzdem, wenn ich da mein Haus usw. errichte. Das glaube ich jedenfalls, weil dafür sind Bäume ja eigentlich gedacht. Das ist aber jetzt nicht der Grund, wieso ich es nicht machen würde. Ich möchte nicht von der Polizei wie ein militanter Aktivist behandelt werden, weil dort zu viele Idioten drunter sind und da fällt es denen schwer zu unterscheiden, wer in Ordnung ist und wer nicht. Zumal nach einiger Zeit die Hutschnur auch gewaltig reißt.

Ich habe aber auch das Vertrauen verloren, um sowas durchzuziehen und zu glauben, dass es wirklich hilft. Der Kohleausstieg auf der einen Seite und dann für Kohle die Rodung durchführen? Wie surreal ist das? Hinzu kommend, dass ich finde, dass in DE immer weniger Grün ist und das ärgert mich gewaltig. Es sieht einfach nur noch rein industriell, Großstadtmäßig aus und das ist wahrlich nicht schön.

Geht mal nach Costa Rica in die blaue Lagune, Wahnsinn, sag ich Euch! In De empfehle ich Koblenz. Natur pur. In Südamerika sowie Australien ist optisch die Welt an der Natur mit Bäumen & Co gesehen vieles noch in Takt. Natürlich nicht klimatechnisch, aber optisch alleine schon.

Ich finde das solche Mächte wie RWE einfach zu viel erlaubt bekommen. Es wird gar nicht die Alternative wirklich gefördert, gesetzlich teilweise durchgesetzt und somit viel zu viel gegen den Klimawandel getan.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 4878 » Talkpoints: 51,69 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Nein, ich würde mich daran auch nicht beteiligen, weil es die Konzerne nicht daran hindert, ihr Vorhaben doch noch in die Tat umzusetzen. Man sieht es ja immer wieder das dann die Exekutive aktiv wird und ihres Amtes walten lässt. Alles in allem fängt man sich dann noch eine Anzeige ein und hat zusätzlichen unnötigen Ärger mit Behörden am Hals. So sehe ich das. Traurig ist es aber schon, dass man nichts wirkungsvolles dagegen unternehmen kann und man immer den kürzeren zieht.

» Callomaker » Beiträge: 9 » Talkpoints: 1,82 »


Und wenn ich mal muss, mache ich auf Polizisten. Und alles wird schön auf Foto gebannt. Und was erreichen die Leute damit letztlich? Anderswo wird die Braunkohle unter wesentlich schlimmeren Bedingungen produziert und verfeuert.

Benutzeravatar

» Juri1877 » Beiträge: 6481 » Talkpoints: 72,24 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Zurück zu Aktuelles

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^
cron