Würdet ihr eine Haustierurne ins Wohnzimmerregal stellen?

vom 09.08.2020, 21:44 Uhr

Ich habe keine Haustiere und auch wenig Beziehungen zu Hunden, obwohl wir einen Hund hatten, als ich ein Kind war. Als dieser Hund starb, blieb er einfach beim Tierarzt und landete wahrscheinlich in einer Tierkörperverwertung. Als Erinnerung blieb ein Foto, das an der Wand hing.

Bekannte von mir haben ihren Hund einäschern lassen und nun steht seine Asche in einer dekorativen Urne im Wohnzimmerregal inzwischen von Erinnerungsfotos an ihn. Er hat immerhin 16 Jahre bei ihnen gelebt und war fast wie ihr Kind.

Vielleicht würde ich das auch so machen, wenn mich ein Haustier so viele Jahre treu begleitet hätte. Würdet ihr eine Haustierurne ins Wohnzimmerregal stellen oder das Tier lieber im Garten begraben? Oder reicht euch ein Erinnerungsfoto und die sterblichen Überreste kämen in die Tierkörperverwertung?

» blümchen » Beiträge: 1556 » Talkpoints: 40,52 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich habe die Urne meines Kaninchens im Regal stehen und für mich war es immer klar, dass ich das so machen werde, wenn es stirbt. Für mich war das auch wie ein Kind und ich kann das gar nicht so richtig nachvollziehen, dass manche das Haustier dann einfach in die Verwertung geben.

» Zitronengras » Beiträge: 8903 » Talkpoints: 49,07 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Meine Eltern handhaben es auch so, dass sie die Tiere einäschern lassen und die Urnen ihrer Hunde auf einem Regal im Wohnzimmer stehen haben. Auf den Urnen ist jeweils ein Foto des Hundes abgebildet und sie bewahren sich so ihre langjährigen Begleiter in Erinnerung.

Ich glaube für viele Menschen sind gerade Hunde und Katzen richtige Familienmitglieder und treue Begleiter im Alltag. Sie werden tatsächlich in Liebe und Aufmerksamkeit eigenen Kindern gleichgestellt. Ich kenne auch viele kinderlose Paare die die Tiere auch ganz ehrlich und offen als Kinderersatz bezeichnen.

Ich finde es jedenfalls verständlich und nachvollziehbar, dass man diese Tiere dann nicht einfach in eine Tierverwertung geben möchte. Alternativ zur Urne kenne ich aber auch Leute die sich ein Plätzchen im eigenen Garten für solche Fälle reserviert haben und dort ihre Tiere begraben. Im Privatgarten ist das ja auch problemlos möglich, soweit ich weiß.

» Huibuu » Beiträge: 384 » Talkpoints: 22,32 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich finde es ganz normal, dass man bei einer guten Tier Mensch Beziehung das Tier nicht einfach so entsorgen lässt. Ich habe meinen Hund auch einäschern lassen und habe die Asche dann an verschiedenen Plätzen verteilt. Das ist für mich schöner gewesen, als keinen wirklichen Abschluss damit zu haben und das Tier einfach in einer Verwertung zu wissen. Immerhin hatte ich eine sehr schöne Zeit mit dem Tier. Eine Urne würde ich mir aus optischen Gründen nicht hinstellen wollen, aber das kann man natürlich auch so machen. Ich finde jeder muss den für sich passenden Abschluss finden und wenn es eine Urne im Regal ist, dann finde ich das nachvollziehbar.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42547 » Talkpoints: 28,80 » Auszeichnung für 42000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^