Woraus werden Sondervermögen beim Staat gebildet?

vom 29.11.2022, 18:39 Uhr

Wenn es um die Staatsfinanzen und den Staatshaushalt geht, dann werden Gelder oftmals auch als Sondervermögen dargestellt und ausgewiesen. Bestes Beispiel hierfür sind die 100 Milliarden Euro, die in die Modernisierung der Bundeswehr fließen sollen. Aber irgendwie irritiert mich der Begriff Sondervermögen.

Was für Geld ist das denn und woher wird das bereitgestellt? Wird dieses Geld aus dem Steueraufkommen abgeschöpft oder sind Sondervermögen eher eine blumige Umschreibung für neue Kredite und Schulden?

Benutzeravatar

» Lupenleser » Beiträge: 920 » Talkpoints: 628,54 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Sondervermögen beim Staat sind separate finanzielle Mittel, die für bestimmte Zwecke oder Projekte bereitgestellt werden. Dieses Vermögen wird eben dann verwendet, wenn genannte Zwecke oder Projekte über den normalen staatlichen Haushalt hinausgehen.

Das Sondervermögen wird in der Regel aus einer Vielzahl von Quellen gebildet, darunter z. B. Steuereinnahmen. Der Staat sammelt Steuern von Unternehmen und Einzelpersonen und kann einen Teil dieser Einnahmen in Sondervermögen investieren.

Manchmal erhalten Staaten auch Zuschüsse von anderen Regierungen, internationalen Organisationen oder Stiftungen, die für bestimmte Projekte oder Zwecke bestimmt sind. Der Staat kann auch Kredite aufnehmen, um Sondervermögen zu bilden. Diese Kredite müssen jedoch in der Regel zu einem späteren Zeitpunkt zurückgezahlt werden.

Der Staat kann auch Vermögenswerte, wie zum Beispiel Immobilien oder Unternehmen, verkaufen, um Mittel für Sondervermögen bereitzustellen. Daher ist es nicht so einfach, eine konkrete Quelle für die Bildung eines Sondervermögens zu benennen.

Benutzeravatar

» sempiternal » Beiträge: 85 » Talkpoints: 31,59 »


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^