Worauf beim Kauf von Speisesalz achten?

vom 27.06.2021, 22:22 Uhr

Speisesalz ist ja eigentlich ziemlich billig und so kann man 500g schon für 19 Cent, aber auch für mehrere Euro kaufen. Auch Öko-Test nimmt jedes Jahr ein paar Salzsorten unter die Lupe und einige fallen da auch regelmäßig durch. Worauf achtet ihr denn beim Kauf von Speisesalz, auf den Preis oder welche Dinge sind euch wichtig? Was macht denn eurer Meinung nach ein gutes Speisesalz aus, ob es jodhaltig ist oder unjodiert oder eine ganz andere Eigenschaft?

Benutzeravatar

» Lupenleser » Beiträge: 650 » Talkpoints: 334,93 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich achte nur darauf, dass es jodiert und fluoridiert ist. Darüber hinaus habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Ich achte nicht darauf, ob das Salz aus dem Meer oder aus Steinen kommt. Ich esse eher salzarm und denke daher nicht, dass ich einen Jod- oder Fluor-Überschuss mit dem Salz bekomme. Ich kaufe immer das billige Salz vom Aldi oder Lidl.

» blümchen » Beiträge: 3381 » Talkpoints: 14,28 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich kaufe nur unjodiertes Salz. Das ist sicherlich die bessere Wahl, wenn überall Salz drinnen ist und aufgrund von Schilddrüsenerkrankungen bei uns, ist das wohl die für uns beste Wahl. Daher nehmen wir schon ein paar Jahre dieses Salz und haben damit auch ein gutes Gefühl. Immerhin ist Salz in vielen Dingen schon drin und damit kann man schnell mal zu viel zu sich nehmen, wenn man dann noch jodiertes Salz nimmt, finde ich.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45872 » Talkpoints: 4,32 » Auszeichnung für 45000 Beiträge



Ich kaufe aktuell gar kein Salz, da wir früher im Urlaub in Frankreich mal Unmengen an relativ hochqualitativem Meersalz eingekauft haben und davon noch mehr als genug auf Lager haben. Ansonsten greife ich aber ehrlich gesagt einfach zum günstigsten Salz, das ich im Supermarkt finde, ohne mir großartige Gedanken darüber zu machen, welche Sorte es nun ist, ob Iod zugesetzt wurde oder nicht, und wer der Hersteller ist.

Ich bevorzuge lediglich einfaches feinkörniges Salz. Zwar gebe ich zu, dass ich dieses Gewürz relativ oft und in verhältnismäßig großen Mengen verwende, aber wiederum nicht so inflationär, dass ich Angst vor einem Jodmangel- oder Jodüberschuss hätte, wenn ich das jeweils „falsche“ Salz mitnehme.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8225 » Talkpoints: 925,47 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^