Wird sich synthetisches Fleisch durchsetzen?

vom 07.10.2021, 19:54 Uhr

Geht es nach Bill Gates, dann sollten gerade die Industrienationen zu 100% nur noch synthetisches Fleisch verkonsumieren. Angeblich könne man sich schnell an den Geschmacksunterschied gewöhnen, aber mir ist bei diesem Gedanken nicht so richtig wohl. Glaubt ihr, dass sich synthetisches Fleisch durchsetzen wird oder sich durchsetzen sollte? Würdet ihr solch einen Versuchslauf mitmachen oder euch eher dagegen sträuben?

Benutzeravatar

» Lupenleser » Beiträge: 723 » Talkpoints: 417,25 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Wenn es einen Geschmacksunterschied gibt, würde ich eher Tofu, Seitlinge und andere pflanzliche Alternativen bevorzugen. Ich esse eh nur noch einmal die Woche Fleisch. Wenn es keinen geschmacklichen Unterschied gibt, dann ist das eine gute Sache.

Ich habe allerdings keine Ahnung, wie weit die Entwicklung ist. Man kann ja auch menschliche Haut und angeblich auch andere Organe im Reagenzglas herstellen, dann wahrscheinlich auch irgendwann einmal Rindersteaks. Wenn ich es mir preislich leisten könnte und es schmeckt, würde ich sowas durchaus essen. Es scheint auf jeden Fall umweltfreundlicher zu sein, als die Haltung von Tieren zum Verzehr.

» blümchen » Beiträge: 4098 » Talkpoints: 13,37 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ich persönlich werde wohl einfach die Entwicklung beobachten, und auch wie die Produkte am Ende aussehen und schmecken werden. Es wäre auch die Frage, welche Art von Fleischprodukten daraus herstellbar sein werden (nur Hackfleisch, oder auch "Steaks", "Schulterstück", "Hühner-", "Rind-" und "Lammfleisch"-Ersatz, die auch annähernd so schmecken wie die Originale. Meistens isst man ja nicht einfach irgendwelches Fleisch, sondern man mag bestimmte Fleischsorten oder -zubereitungen, wie beispielsweise Serranoschinken oder Bündnerfleisch. Mich würde interessieren, ob man beim synthetischen Fleischersatz auch so ausdifferenzieren wird.

Falls nicht, dann wäre es für mich persönlich eher uninteressant und ich würde wohl dann gleich lieber zu vegetarischen Speisen greifen, die eigenständige Gerichte sind und keinen Fleischersatz benötigen.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 3558 » Talkpoints: 655,54 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ich selber bin überhaupt kein Freund von synthetischen Fleischersatzprodukten. Mir fällt es keineswegs schwer, vegetarisch und auch mal vegan zu essen und meinen Fleischkonsum zu begrenzen, aber dafür brauche ich keine künstlichen Erzeugnisse, die in Aussehen und Geschmack versuchen, Fleisch nachzuahmen. Wenn mir nach Gemüse und Getreide ist, dann kann ich dieses auch wunderbar in seiner Reinform genießen, und wenn ich eben doch Fleisch essen möchte, dann möchte ich auch Fleisch und keinen Ersatz, achte aber zumindest auf Herkunft, Qualität und ein angemessenes Maß.

Ich denke auch, dass sich Fleischersatzprodukte nie zu 100% gegenüber richtigem Fleisch durchsetzen werden. Dafür gibt es zu viele Liebhaber von hochwertigen Fleischgerichten und zu viele Ernährungskulturen, in denen Fleisch noch einen viel höheren Stellenwert als in der unseren hat. Auch ethisch und ökologisch kann man Fleischkonsum adäquat gestalten, indem man gute Lebensbedingungen für die Tiere schafft und die Landwirtschaft nachhaltig führt, anstatt Masse vor Klasse zu priorisieren.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8373 » Talkpoints: 964,12 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^