Wird der Markt für Nahrungsergänzungsmittel endlos wachsen?

vom 11.06.2018, 05:33 Uhr

Es kommt ja oft vor, dass die Menschen Nahrungsergänzungsmittel einwerfen, weil sie sich unwohl fühlen und meinen damit eine Erkältung noch rechtzeitig abwehren oder aber schneller heilen zu können. Aus diesem Grund wächst der Markt für Nahrungsergänzungsmittel deutlich und Analysen ergeben, dass die Nachfrage im letzten Jahr im Vergleich zu 2016 um 4,2 Prozent zugenommen hat. Der Gesamtumsatz stieg dafür um fünf Prozent auf rund 1,2 Milliarden Euro zum effektiven Verkaufspreis.

Ich habe mich gefragt, ob der Markt für Nahrungsergänzungsmittel endlos weiter wachsen und ob bzw. inwiefern eine Marktsättigung eintreten wird wie das laut Produktlebenszyklus normalerweise der Fall wäre. Aber die Menschen meinen ja, dass sie sich mit Nahrungsergänzungsmitteln etwas Gutes tun würden, so nach dem Motto: je mehr Pillen, desto gesünder (oder schneller gesund).

Was haltet ihr von dieser Entwicklung? Meint ihr, dass der Markt für Nahrungsergänzungsmittel endlos weiter wachsen wird? Oder ist ein Ende durch die Marktsättigung absehbar? Merken die Menschen irgendwann, dass diese Mittel überflüssig sind, wenn sie nicht vom Arzt verordnet und durch Bluttest ein Bedarf festgestellt worden ist?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 27598 » Talkpoints: 0,24 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Ich denke das nicht. Das wird sich wahrscheinlich nur auf die Käufergruppe konzentrieren, die sich jetzt schon dafür interessieren. Ich selbst kann es mir nicht vorstellen, dass ich je Nahrungsergänzungsmittel nachfragen werde, jedenfalls nicht in einem Ausmaß, dass für Anbieter kommerziell interessant werden dürfte.

» celles » Beiträge: 7890 » Talkpoints: 39,08 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^