Wieso jedes Wochenende feiern gehen?

vom 13.11.2017, 10:15 Uhr

Wie schon in einem anderen Beitrag geschrieben, kann ich Leute nicht verstehen, die jedes Wochenende feiern gehen. Ich kann dem nichts abgewinnen, weil es mir keinen Spaß macht und ich keinen Sinn dahinter sehe, so viel Geld für Eintritt und Alkohol auszugeben. Bisher konnte mir auch noch keiner eine wirkliche Begründung dafür nennen, wieso man jedes Wochenende feiern geht, außer halt, dass es „Spaß macht“.

Wie ist es bei euch? Wieso geht ihr Feiern? Was sind eure Gründe dafür und was genau macht euch daran so viel Spaß? Ich möchte es lediglich verstehen.

» Hufeisen » Beiträge: 4675 » Talkpoints: 7,42 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Dafür kann es ja zig verschiedene Gründe geben. Ich bin früher auch oft gerne weggegangen und das war nicht zwangsläufig immer mit Alkohol verbunden, ich hatte auch viele Zeiten, in denen ich absolut gar nichts oder nur sehr wenig getrunken habe. Aber man ist raus gekommen und hat viele Leute getroffen, die man kannte, hat Menschen gesehen, die man sonst nur im Nachtleben sieht, hat Erfahrungen gemacht, die man sonst nicht gemacht hätte. Ich war an Orten und traf auf Leute, die ich sonst so in der Form nicht gesehen hätte und möchte diese ganzen Erfahrungen nicht missen.

Klar, Alkohol kann auch ein Aspekt sein und wenn man schon etwas trinken will, dann natürlich lieber mit Leuten als allein zuhause. Als Single will man vielleicht auch Männer kennen lernen, aber selbst ohne Männer und Alkohol kann man viel Spaß haben. Weil man nämlich bestimmte Kleidung nur abends trägt oder tragen will, weil man die Musik zusammen mit anderen nur in dieser Lautstärke hören kann. Und vor allem natürlich weil man stundenlang tanzen möchte. Es kann viel Spaß machen und kann sehr bereichernd sein, dazu muss man nicht zwangsläufig die wildeste aller Partymäuse sein.

Für mich hat die Atmosphäre in der Stadt nachts etwas ganz anderes und eigenes, fast so als würde man seinen Wohnort in einem buchstäblich anderen und neuen Licht sehen. Und gerade im Sommer kann es so toll sein nachts durch die Straßen und die Innenstadt zu flanieren, irgendwo eine Pause zu machen vom Trubel und Leute zu beobachten. Ob man das jetzt zwangsläufig Feiern nennen mag, steht auf einem anderen Blatt, aber es ist ein Part, der dazu gehört, wenn man sich von einem zum anderen Ort bewegt.

» Verbena » Beiträge: 3302 » Talkpoints: 5,36 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Was willst du noch hören außer "macht Spaß"? Wahrscheinlich geht es auch um das Pflegen von sozialen Kontakten, vielleicht spielt auch ein gewisser Gruppendruck eine Rolle, aber ich finde nicht, dass man seine Freizeitaktivitäten mit irgendwas anderem als "Spaß" begründen muss. Es ist schließlich die freie Zeit und die sollte man doch gestalten wie man Lust hat.

Wenn du darüber nachdenkst wirst du wahrscheinlich noch sehr viele Freizeitaktivitäten finden, die du nicht verstehst. Warum geht jemand zum Beispiel jedes Wochenende ins Fußballstadion, fährt teilweise durch halb Deutschland für Auswärtsspiele? Warum hockt jemand das ganze Wochenende zu Hause? Warum geht jemand jeden Samstag auf Einkaufstour? Und so weiter.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 21731 » Talkpoints: 107,98 » Auszeichnung für 21000 Beiträge



Ich kenne viele Leute, die feiern gegangen sind, da sie einfach neue Leute kennenlernen wollten. Das war bei mir auch so gewesen, wobei ich mittlerweile niemanden mehr großartig kennenlernen möchte und deshalb nicht mehr feiern gehe. Manche Menschen tanzen oder flirten auch sehr gerne, wieso sollte man dann nicht jedes Wochenende feiern gehen?

Ich denke, dass Feiern ein ganz normales Hobby ist. Sicherlich kann man sich darüber streiten, ob es gesund ist oder nicht. Die Lautstärke ist auch nicht besonders wohltuend für die Ohren. Für viele Menschen ist es aber schön, wenn sie mal raus kommen, unter Leuten sind, etwas Neues sehen oder erleben oder sich auch einfach mal für einen Abend ablenken können.

Viele Menschen trinken auch gerne Alkohol, wenn sie unterwegs sind. Ist aber auch verständlich, denn ein Cocktail schmeckt viel besser, wenn man ihn nur trinken muss und nicht erst zubereiten. Deswegen geht man auch ins Restaurant und kocht nicht stundenlang selbst, manchmal geht es einfach um die Atmosphäre.

Benutzeravatar

» soulofsorrow » Beiträge: 8832 » Talkpoints: 21,04 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Warum sollte man das denn sonst tun? Wenn es keinen Spaß machen würde, würde man es lassen, oder? Wir waren früher immer von Mittwoch bis Sonntag jede Nacht unterwegs. Alkohol spielte kaum eine Rolle, neue Leute auch nicht. Man wusste, wen man wo findet, Verabredungen waren unnötig. Man hatte gute Musik in einer Lautstärke, die sonst nicht machbar wäre, und Platz zum Tanzen.

Man konnte spontan und passend zur jeweiligen Gruppe entscheiden, ob man den Laden wechselt. Es war sehr nett, wir machen das auch heute noch ab und zu nur mit mehr Planung. Warum findet jemand Fußball toll? Warum reite ich Dressur? Warum spielt jemand Schach oder geht zum Kneipenquiz?

» cooper75 » Beiträge: 10919 » Talkpoints: 297,99 » Auszeichnung für 10000 Beiträge


Ich bin früher auch relativ oft feiern gegangen, zwar nicht jedes Wochenende, aber schon mindestens einmal monatlich. Mir hat es damals auch einfach nur Spaß gemacht. Ich bin nie feiern gegangen, um neue Leute kennengelernt, da ich mit meinen Freunden unterwegs war, es ging einfach darum, die Zeit mit ihnen zu verbringen und sich einen schönen Abend zu machen.

In Clubs gehe ich nun gar nicht mehr, allerdings gehe ich nun doch öfter mal in Bars oder wir haben WG-Partys, die bei uns zu Hause stattfinden. Das gefällt mir immer noch sehr gut. Man sitzt mit Freunden zusammen, kann sich unterhalten und austauschen und einen lustigen Abend haben, hat allerdings im Gegensatz zum Club eine Lautstärke, in der man sich wenigstens richtig unterhalten kann.

Ob man so etwas versteht oder nicht, hängt ja auch Immer von den jeweiligen Interessen und Hobbys ab. Ich kann es auch nicht verstehen, wie man Spaß am Angeln haben kann und jedes Wochenende loszieht, um das zu machen. Ich kann aber generell viele Interessen nicht unbedingt so nachvollziehen. Das muss man doch aber auch nicht.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 30357 » Talkpoints: 118,04 » Auszeichnung für 30000 Beiträge


Ich persönlich bin auch früher in meiner Schulzeit jedes Wochenende feiern gewesen. Wieso? Ich habe einfach gerne mit Leuten, die ich mochte, gesoffen und abgefeiert. Früher waren wir eben so, dass der Alkohol uns durchaus gefallen hat und wir uns gerne abgeschossen haben. Heute gehen wir jedoch nicht jedes WE feiern, jedenfalls nur Phasenweise und wieso? Auch hier, weil wir Bock haben mit unseren Leuten zu bechern, tanzen, zu quatschen, Darten, Billard zu spielen und mehr. Spricht ja auch nichts gegen.

Ich kenne einige Leute, die noch immer, obwohl sie schon 50 Jahre alt sind, unter der Woche nie trinken, aber am Wochenende von Freitags- bis Samstagsabends die Sau rauslassen und Party machen. Sie sagen dann, wenn man sie dieselbe Frage wie im Thread stellt, dass sie genug arbeiten und am WE gerne leben wollen. Kann man verstehen, aber muss man nicht zwangsläufig in dem Ausmaß teilen. Muss ja jeder für sich wissen.

Ich kenne aber auch die Altersklasse 18-25 Jahre, die das ebenfalls noch immer so tut. Sie sagen dann gerne, dass sie in der Ausbildung sind, viel arbeiten und Berufsschule haben und einfach kaum mehr Freizeit unter der Woche. Dann holen sie das eben am Wochenende nach und auch da spricht für mich generell natürlich nichts gegen.

Die werden auch alle irgendwann mal im Alter kommen, wo zwischendurch bechern, Party machen & Co ausreicht. Das dauert aber bei einigen eben länger. Andere machen das ihr Leben lang so, weil sie einfach gerne feiern, Party haben und mehr. Wieso auch nicht?

Ich muss gestehen, dass ich mir nie Gedanken darum mache, wieso jemand jedes Wochenende feiern geht. Sollen sie tun und glücklich sein. Ich habe das eine Weile auch gemacht. Kommt auch durchaus so mal vor, aber eben nicht mehr mit absoluter Regelmäßigkeit wie vor 15-18 Jahren.

Bei uns hat sich immerhin auch noch das jugendhafte beibehalten. Wir mögen es eher auf Privatpartys zu gehen, wo die WC-Räume sauber sind, wir Essen & Saufen können, wenn es Partys sind. Ja wir bechern da auch noch erheblich. Das ist bis heute so geblieben, aber auswärts jedes WE feiern gehen? Das ist schon lange mehr oder weniger vorbei, weil auch keine geeigneten Etablissements mehr dafür da sind.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 4169 » Talkpoints: 17,95 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Ich muss sagen, dass ich dem auch nichts abgewinnen kann, wenn man wirklich jedes Wochenende feiern geht und dass das für mich nichts ist. Aber trotzdem kann ich es verstehen, warum Menschen das machen und ich denke auch, dass es schon gut beschrieben ist, dass es den Leuten eben Spaß macht. Man kann tanzen gehen und trifft seine Freunde und wem das Spaß macht, der freut sich eben, dazu an jedem Wochenende auch die Zeit zu haben. Viel mehr gibt es dazu für mich nicht zu verstehen.

» Barbara Ann » Beiträge: 26377 » Talkpoints: 25,93 » Auszeichnung für 26000 Beiträge


Ich bin auch als ich noch jung war so gut wie nie feiern gegangen, weil mich viele Leute an einem Fleck stressen und ich mich bei lauter Musik so schlecht verständlich machen kann. Damals habe ich auch nicht verstanden, wer sich so etwas freiwillig antut. Aber mittlerweile habe ich genügend Abstand, dass ich mir denke: Genauso gut kann man sich fragen, wieso andere Leute jedes Wochenende Fußball schauen gehen, oder Golf spielen, oder auf dem Sofa sitzen und stricken. Über all diese Freizeitbeschäftigungen kann man gleich gut die Nase rümpfen. Sofasitzer und Bastler sind langweilig, Golfspieler Snobs, Fußballfans gewalttätig und so weiter. Oder man kann sich einfach eingestehen, dass unterschiedliche Leute unterschiedliche Dinge gern tun.

Ich fühle mich mittlerweile schon längst zu alt fürs "Feiern", obwohl es sich er auch Menschen da draußen gibt, die mit 40 plus immer noch die Jagdgründe ihrer Jugend unsicher machen, oder zumindest unter Gleichgesinnten einen draufmachen. Solange mich niemand zwingt, mitzumachen oder mich als geistig zurückgeblieben und garantiert total vereinsamt einstuft, ist doch alles in Ordnung.

» Gerbera » Beiträge: 7334 » Talkpoints: 6,24 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Früher bin ich auch fast jedes Wochenende ausgegangen und habe die Disco in der Nähe aufgesucht. Allerdings war der Eintritt nicht besonders teuer und viel getrunken oder gegessen habe ich auch nie, so dass der Abend dann eigentlich immer recht günstig für mich war. Ich brauchte das einfach als Ausgleich zum Alltag. Ich habe dort meine Freunde getroffen und habe gerne getanzt. Das hat im Laufe der Zeit dann aber nachgelassen.

Ich denke, dass die Vorlieben da eben unterschiedlich sind und manche es mögen, wenn sie jedes Wochenende ausgehen und tanzen und andere sich lieber mal so mit Freunden treffen. Das ist einfach Geschmackssache. Ob das nun jedes Wochenende sein muss, sei mal dahin gestellt. Ich war auch nicht jedes Wochenende in der Disco oder auf einer Zeltfete, aber wenn ich Lust und Zeit hatte, habe ich das gerne gemacht.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 30658 » Talkpoints: 5,21 » Auszeichnung für 30000 Beiträge


Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^