Wie sind Eure Erfahrungen mit Cellulite und deren Behandlung

vom 19.12.2023, 23:23 Uhr

Natürlich ist es spannend, dass so eine Frage von mir kommt, aber ich meide die Apotheken gerade wie der Teufel das Weihwasser. Die Cellulite ist zugegebenermaßen schon im Vorjahr aufgetaucht und ich habe den Fehler, mich nie großartig darum zu kümmern, begangen. Doch hat sich das in den vergangenen Monaten hat sich das verschlimmert.

Ich habe nie auf die Meinung der Mitmenschen zu meinem Aussehen gehört, aber ich empfinde die Orangenhaut als hässlich. Und das stört mich maßlos. Bis zum Sommerurlaub ist noch etwas Zeit und in den kommenden Wochen sowie Monaten fliege ich nicht weg, aber je früher ich dagegen anpacke, desto besser.

Kann mir jemand in der Runde diesbezügliche Ratschläge mit auf den Weg geben? Ich bin für jeden Tipp dankbar und wünsche Euch auf diesem Wege schöne sowie besinnliche Feiertage.

» fragdenapotheker » Beiträge: 38 » Talkpoints: 5,42 »



Körperfett reduzieren, Muskeln aufbauen, Bindegewebe stärken, gesunde Ernährung,... Möglichkeiten gibt es schon. Man wird es sicherlich auch etwas verbessern können, ob man es wieder ganz wegbekommt ist eine andere Frage. Die Zeit läuft da halt auch gegen einen. Es ist vollkommen natürlich, dass das Bindegewebe mit der Zeit nicht mehr so straff ist. Das lässt einfach nach. Aber ich denke schon, dass man etwas ausrichten kann. Sofern man realistische Ziele hat, kann man sicherlich etwas verbessern.

Aber man wird dafür halt auch etwas machen müssen. Körperfett reduzieren kann man wohl noch mit einer gesunden Ernährung, aber man wird um den Sport nicht umher kommen. Spätestens bei den Muskeln wird man dann auch Gewichte stemmen müssen. Vielleicht reichen da am Anfang auch noch Übungen mit dem eigenen Körpergewicht aber irgendwann wird man sich da steigern müssen. Lunges, Squats,... könnte man jetzt auch zu Hause machen.

Hat sich denn in der letzten Zeit etwas verändert? Gewichtzunahme, schlechte Ernährung, Stress,...?

» EmilaByz » Beiträge: 135 » Talkpoints: 33,02 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Vielen Dank für Deine Rückmeldung! Also ich hatte in den vergangenen Monaten etwas mehr Stress, aber ich habe bestmöglich auf eine gute Ernährung geachtet und habe nicht sonderlich viel zugenommen. Ähnliches war mir schon einige Male passiert, aber da war mir die Cellulite nicht sonderlich aufgefallen. Wann passiert es üblicherweise, dass das Bindegewebe nachlässt? Und besteht die Möglichkeit, dass sich das Ganze ebenfalls verbessern kann? Oder meinst Du das Verbessern im Sinne, dass die Orangenhaut weniger auffällt?

Den Punkt mit der gesunden Ernährung habe ich schon verstanden, aber gibt es Lebensmittel, die in diesem Kontext mehr als andere weiterhelfen? Könnte ich diese Übungen immer durchsetzen und müsste ich irgendwann ins Fitnesscenter? Ich erwarte mir übrigens nicht, dass das Problem komplett verschwindet. Ich wäre zugegebenermaßen schon zufrieden, wenn ich das Ganze stoppen könnte. :)

» fragdenapotheker » Beiträge: 38 » Talkpoints: 5,42 »



Eine gute und gesund Ernährung sind das eine, eine gezielte Ernährung je nach Problem etwas ganz anderes. Sicherlich ist eine gesunde Ernährung gut und zu empfehlen, hat man aber spezielle Probleme dann sollte man die Ernährung auch an das Problem anpassen. Ein Problem erfordert mehr Vitamine zu sich zu nehmen, bei einem anderen braucht man mehr Omega 3.

Du musst halt nach eine Ernährung für Cellulite suchen und dann vermehrt die Lebensmittel zu dir nehmen, die dabei helfen sollen. Das wäre für mich mal der erste Schritt.

Denke das ists ehr unterschiedlich. Da kann man nicht sagen ab Lebensalter XY ist es soweit. Einerseits kommt das stark auf die Genetik an, andererseits auf die äußeren Einflüsse. Sowohl also auch. Ich denke schon, dass man da eine Verbesserung (Bindegewebe stärken, mehr Muskeln, weniger Fett,...) erreichen kann und das dann dazu führt, dass die Cellulite weniger stark ausgeprägt ist.

Ja sicher gibt es bestimmte Lebensmittel, die in dieser Situation empfohlen werden. Ich würde das einfach mal googeln. Die Liste ist lange und du wirst mal leichter, mal schwerer etwas in deine normale Ernährung integrieren können. Zusätzlich könntest du auch noch mit anderen Maßnahmen nachhelfen. Einerseits sicherlich natürliche Mittel um mehr bzw. andere Stoffe aufzunehmen, andererseits Dinge wie Massagen, Wechselbäder, Schröpfen, usw..

Du musst nicht unbedingt ins Fitnessstudio. Aber irgendwann reicht das normale Körpergewicht nicht mehr aus um neue Reize zu setzen. Dann müsstest du vielleicht Gewichte für zu Hause kaufen. Für den Anfang macht es aber bestimmt auch das eigene Körpergewicht. Anleitungen für Übungen findest du bestimmt bei Youtube.

» EmilaByz » Beiträge: 135 » Talkpoints: 33,02 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Vielen Dank für die ausführlichen Erklärungen! Also mit dem Kauf von Gewichten für zuhause hätte ich kein Problem. Diese Abteilungen in den Sportgeschäften haben mich schon immer fasziniert und jetzt werde ich einmal zuschlagen. Natürlich nach einer adäquaten Beratung vor Ort. :) Übungen habe ich bereits für YouTube gefunden. Die Wechselbäder werde ich ausprobieren.

Von den Massagen habe ich gelesen, dass sie selbst gemacht relativ wenig bewirken. Eignet sich hier da Schröpfen mehr? Dann werde ich schauen, dass ich mir eine Liste mit Vitamin- und Omega-3-reichen Lebensmittel zusammenstelle. Anschließend suche ich mir geeignete Rezepte oder ich probiere selbst etwas aus. Welche anderen natürlichen Mittel eignen sich abseits der normalen Ernährung in diesen Fällen?

» fragdenapotheker » Beiträge: 38 » Talkpoints: 5,42 »


Anfangs reicht auch das Körpergewicht, da musst du dir jetzt kein Gym bei dir zu Hause aufbauen. Schau dir mal an ob du es alleine zu Hause durchziehen kannst bzw. ob es dir liegt oder du nicht lieber zu diversen Kursen ins Fitnessstudio gehen willst. Liegt natürlich an dir ob du da gleich investieren willst.

Würde mich da eher an den Video orientieren. Außer du gehst jetzt ins Fachgeschäft. Aber in den normalen Sportgeschäften wird jetzt kein Personal Trainer sein, der dir die Tipps gibt, die du brauchst. Ja, ich würde auch dazu raten gleich mehrere Dinge zu ändern. Mit dem Sport beginnen, eine gesunde Ernährung mit speziellen Fokus auf die Cellulite bzw. Stärkung des Bindegewebes, Wechselbäder, Massagen, Durchblutung fördern, Schröpfen,...

Massagen sind gut für die Durchblutung und die Lymphknoten. Schröpfen soll auch helfen. Was meines Wissens weniger bis nichts bringen soll sind Cremen. Da kann der Wirkstoff nicht tief genug in die Haut eindringen. Deshalb bringt es nichts. Wenn man in der Richtung nachhelfen möchte dann eher von innen mit natürlichen Mitteln wie Celluvite etc.. Da gelangen dann die Wirkstoffe in den Körper und helfen so.

» EmilaByz » Beiträge: 135 » Talkpoints: 33,02 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ach nein, ich möchte nicht ein Gym in meiner Wohnung aufbauen. Dafür hätte ich auch nicht den notwendigen Platz. Ich spiele aber schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken, mit einem Stepper und einem Hometrainer zu kaufen. Sie benötigen relativ wenig Raum. Mit der Beratung in den Sportgeschäften meine ich nicht, dass ich mir dort Personal Trainer erwarte. Es wird aber abseits der Marke schon einen Grund für die verschiedenen Preisklassen geben. Mit den Übungen möchte ich das im Idealfall zuhause mithilfe von Videos angehen. Dann kann ich mich noch für ein Fitnessstudio entscheiden. Schröpfen verursacht blaue Flecken.

Wie lange dauert üblicherweise eine solche Therapie? Ich frage, weil ich üblicherweise auch Ende Mai, Anfang Juni für einige Tage wegfahre. Bei den Cremen kann ich mir vorstellen, dass gute Massagen notwendig sind. Ich sehe das auch an meinen aktuellen Rückenschmerzen. Das Pflaster mit Arnika sowie mit Teufelskralle hat mir geholfen. Das Eincremen mit Arnika viel weniger. Wie lange könnte / sollte ich natürliche Mittel einnehmen?

» fragdenapotheker » Beiträge: 38 » Talkpoints: 5,42 »



Naja da nehmen aber eine Yogamatte und ein paar Gewichte weniger Platz weg als die großen Geräte. Stepper oder Hometrainer sind dann ja wieder Übungen, die nicht wirklich was mit Kraftsport zu tun haben. Da könntest du auch Laufen gehen und Stiegen steigen. Im Sportgeschäft bekommst du nicht dir große Auswahl. Wenn du Glück hast, bekommst du dort eine Stange für das Gewicht, Auswahl haben die nicht.

Welche Therapie meinst du?

Ich würde eine gezielte Ernährung und die Unterstützung mit weiteren natürlichen Mittel schon länger durchziehen. Da wird man Geduld brauchen. Ähnlich wie beim Muskelaufbau, da brauchst du auch nicht glauben, in zwei Wochen ist alles super. Das wird es nicht spielen.

» EmilaByz » Beiträge: 135 » Talkpoints: 33,02 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Möglicherweise hängt das auch von der Größe des Sportgeschäfts ab… Ich verstehe aber, worauf Du hinaus möchtest. Laufen ist zugegebenermaßen nicht wirklich meine allerliebste Freizeitaktivität und Stiegen Steigen kann ich außerhalb meines Wohnhauses nicht so leicht. Ein Stepper und ein Hometrainer würden mir da schon mehr Freude bereiten.

Verstehe ich jetzt richtig, dass Yoga ebenfalls gegen Cellulite helfen würde? Oder hast Du die Matte einfach nur als Beispiel für platzsparende Waren im Sportgeschäft angesprochen?

Mit der Therapie meinte ich das Schröpfen. Entschuldige mich bitte dafür, dass ich mich nicht genauer ausgedrückt habe. Ich hatte mir auch nicht erwartet, dass ich das binnen zwei Wochen perfekt in den Griff bekomme.

Mir war schon klar, dass ich da einiges an Geduld aufbringen muss. Aber kann ich alle Maßnahme länger durchziehen?

» fragdenapotheker » Beiträge: 38 » Talkpoints: 5,42 »


Selbst in großen Sportgeschäften findest du maximal 2 Stepper und ein Laufband. Aber bitte, liegt bei dir wenn du dafür Geld ausgeben möchtest. Verstehe nicht wieso man zu hause auf dem Laufband laufen möchte obwohl man das auch in freier Natur tun kann.

Yoga kann auch helfen. Kommt wohl auch auf den Stil an aber für viele ist das ja auch schon die einzige Bewegung. Da jede Bewegung hilft, ist das bei Yoga auch der Fall. Aber das wird halt relativ schnell zu wenig werden weil es dann mehr braucht. Und ja es wäre nur ein Bsp. gewesen.

Es wird eine Kombination aus mehreren Dingen benötigen. Ich denke nicht, nur eine Methode wird jetzt die ultimative Veränderung hervorrufen. Also nicht nur auf eine Maßnahme/Therapie setzen sondern viele Dinge miteinander kombinieren. Ernährung, Sport, Schröpfen, Wechselduschen, Massagen,...

Die Maßnahmen sollst du sogar länger durchziehen. Wieso solltest du da dann nach einer Woche oder einer Behandlung wieder aufhören? Das wäre ja sinnlos. Es wird nur mit Geduld gehen und einer Regelmäßigkeit gepaart mit Disziplin.

» EmilaByz » Beiträge: 135 » Talkpoints: 33,02 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^