Wie sehr bestimmen Ängste euren Alltag?

vom 06.12.2018, 23:47 Uhr

Es gibt viele verschiedene Arten von Angst. Manche Ängste sind völlig normal und begründet. Manche Ängste schränken einen nur in bestimmten Situationen ein, manche wiederum machen sich jeden einzelnen Tag bemerkbar, so dass sie sehr belastend für die entsprechende Person sein können.

Wie sehr bestimmen eure Ängste euren Alltag? Wenn man beispielsweise eine Spinnenphobie hat, dann macht diese sich ja normalerweise nicht jeden Tag bemerkbar. Bei einer sozialen Phobie ist das hingegen anders und diese wirkt sich ja im Normalfall schon sehr auf den Alltag aus.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 30132 » Talkpoints: 131,00 » Auszeichnung für 30000 Beiträge



Ich versuche, dass Ängste mich nicht kontrollieren. Ab und zu mal Angst zu haben ist sicherlich vollkommen in Ordnung, aber wenn man davon dann den Alltag bestimmen lässt ist das nicht mehr normal. Ich versuche meine Ängste zu überwinden. So fand ich Spinnen immer eklig, nun wohnen wir direkt am Wald und da haben wir natürlich immer mal wieder welche, auch große, aber ich kann damit mittlerweile gut leben, da ich nicht ängstlich sein möchte und die meisten Ängste sind ja auch unbegründet.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 37044 » Talkpoints: 6,67 » Auszeichnung für 37000 Beiträge


Ich muss gerade überlegen, wovor ich überhaupt Angst habe. Also vor Spinnen oder so etwas habe ich keine Angst, das tangiert mich nicht. Ich habe eine Weißkittelhypertonie, wenn ich zum Zahnarzt oder Gynäkologen muss, aber das ist für mich nicht "Alltag", weil das nur ein bis zweimal im Jahr vorkommt, dass ich da durch muss und nicht täglich.

Mir ist unwohl, wenn ich nachts mit dem Nahverkehr fahren muss und ich an Betrunkenen vorbei muss, aber das kommt auch nicht oft vor, da ich zu so später Stunde einfach nicht mehr unterwegs bin. Daher gibt es im Alltag eigentlich nichts, was mir Angst macht und meinen Alltag wirklich beeinflusst.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 27508 » Talkpoints: 0,12 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Ich reagiere manchmal gestresst auf übervolle Verkehrsmittel und unterirdisches Gedrängel, aber da muss ich wohl oder übel jeden Tag durch und schaffe das für gewöhnlich auch. Deswegen kann ich nicht behaupten, dass das hier öfter mal auftretende Unwohlsein (welches in meinen Augen auch nicht ganz unbegründet ist - man denke nur an eine Massenpanik) tatsächlich meinen Alltag beeinträchtigt.

Zwar habe ich wie die meisten Menschen auch andere Ängste. Beispielsweise habe ich es nicht so mit Achterbahnen und generell großen Höhen. Und rationale Ängste, wenn mir zum Beispiel nicht ganz wohl ist, wenn ich nachts alleine irgendwo unterwegs bin, wo es viel Gebüsch und dunkle Ecken gibt, zählen natürlich auch dazu. Aber im Alltag habe ich glücklicherweise weniger Probleme mit Ängsten aller Art. Achterbahnen kann man ja leicht aus dem Weg gehen.

» Gerbera » Beiträge: 7030 » Talkpoints: 3,51 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Barbara Ann und 0 Gäste

^