Wie oft kommt es zu Stundenplanänderungen?

vom 07.10.2019, 08:10 Uhr

Mein Sohn ist nun in einer neuen Schule und hier gab es zum Schulbeginn natürlich einen Stundenplan. Dass sich der natürlich auch einmal ändern kann, ist durchaus klar, vor allem wenn man in einer sehr großen Schule ist. Es wurde auch gleich zu Beginn angekündigt, dass das eben gelegentlich vorkommt.

Gut, nun geht mein Sohn seit Anfang September in diese Schule und nun Anfang Oktober gibt es bereits die erste große Änderung. Dabei haben sich nicht nur ein paar Fächer geändert, sondern mehr oder weniger fast alle Stunden. Es ist auch so, dass sie an einem Tag früher Unterrichtsende haben. Auch hier hat sich der Tag geändert. Es ist nun eben ein anderer Tag, wo sie früher aus haben.

Und der Direktor hat letzte Woche bereits angekündigt, dass es nach Weihnachten wieder eine Änderung geben wird, das kann er jetzt schon sagen, er kann aber noch nicht sagen, wie die Veränderung dann aussehen wird.

Im Prinzip ist es ja auch egal, wann welche Stunde ist, aber dennoch finde ich es vor allem für berufstätige Eltern sehr mühsam, vor allem wenn sich auch die Zeiten vom Unterrichtsende ändern. So hat eine Mutter ihr Kind extra an dem Tag mit kürzerer Unterrichtszeit zum Nachmittagsunterricht angemeldet, weil es sich sonst eben nicht mit der Arbeit ausgeht. Nun hat sich der Tag aber geändert und beim Nachmittagsunterricht kann sie den Tag aber nicht mehr ändern. Das finde ich schon schwierig.

Wie ist das bei euch beziehungsweise bei euren Kindern? Wie oft kommt es da zu Stundenplanänderungen? Gab es da bei euch schon Probleme oder ist euch das mehr oder weniger egal?

Benutzeravatar

» tournesol » Beiträge: 7642 » Talkpoints: 55,24 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Auch bei unseren Kindern kommt es gelegentlich zu Stundenplanänderungen. Die Schulen wissen nicht unbedingt immer am Schuljahresanfang, mit welchen Lehrkräften sie rechnen können, oft gibt es neue Lehrkräfte mitten im Schuljahr, manche scheiden aus, zugesagte Lehrer kommen dann doch nicht, eingeplante Lehrer bekommen einen andere Funktion, was sich an der Anzahl der Stunden bemerkbar macht usw.

Zum Glück sind unsere Kinder mittlerweile alt genug, um sich selbst auf den Weg zur und von der Schule zu machen, so dass uns diese Änderungen meistens nicht näher beschäftigen müssen. Klar kommt es vor, dass an einem der kurzen Schultage dann schon Termine vereinbart sind, die sich dann durch eine Verlegung der langen Schultage auf einen ehemaligen kurzen Schultag eben wieder ändern müssen.

Wenn Kinder dann mal nach Hause kommen und niemand zu Hause ist, finde ich das auch nicht dramatisch, meistens passieren solche Änderungen ja erst in den weiterführenden Schulen und dann sollten Kinder eigentlich reif genug sein, sich selbst auf den Weg nach Hause zu begeben, ohne mit dem Auto abgeholt zu werden und auch schon mal für eine kurze Zeit alleine zu Hause zu überleben.

» Squeeky » Beiträge: 2678 » Talkpoints: 2,76 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Zu Stundenplanänderungen kommt es bei uns auch immer wieder mal. Gerade zum Schuljahresanfang werden da schon auch nochmal ganze Tage umgeschmissen. Wie die Squeeky schon erwähnt hat, liegt das einfach auch daran, dass oft das Lehrerpersonal noch nicht fest stand oder sich kurzfristig geändert hat. Eventuell ist auch jetzt schon bekannt dass diverse Lehrer nach Weihnachten ausfallen werden wegen Schwangerschaft etc.. Da ist dann eine Umstellung nicht vermeidbar.

Für kurzfristige Änderungen gibt es bei uns eine schulinterne Homepage (Intranet). Da können sowohl Schüler als auch Eltern täglich einsehen, was für Änderungen in der jeweiligen Woche anstehen.

Was bei uns allerdings schon möglich ist, ist eine Änderung der Nachmittagsbetreuung. Natürlich können Eltern nicht nach Lust und Laune die Nachmittagsbetreuung umschmeißen, aber wenn die Ursache in der Schulplanänderung liegt ist das problemlos möglich.

» EngelmitHerz » Beiträge: 221 » Talkpoints: 6,45 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Das ist bei uns nicht anders. Die bisherige Klassenlehrerin meiner Tochter ist schwanger. Die dritte Schwangerschaft in diesem Jahr nach zwei Fehlgeburten. Planmäßig hätte sie bis Weihnachten unterrichtet, ist aber nun schon komplett ausgefallen. An der Schule wird es so gemacht, dass in diesen Fällen in den 5. und 10. Klassen kein Unterricht gekürzt wird.

Allerdings wäre es auch wenig sinnvoll, wenn mehrere Deutschlehrer in der Prüfungsklasse agieren. Also muss der Stundenplan für mehrere Klassen angepasst werden, damit die eine Lehrerin nun unsere Klasse komplett in Deutsch unterrichten kann.

Dass dies auch andere Fachlehrer und eben Klassen betrifft, ist dabei unvermeidbar. Und wenn eurer Direktor jetzt schon eine weitere Änderung ankündigt, so bedeutet es, dass dann Lehrkräfte ausfallen oder neue dazu kommen. Zumindest bei uns passiert das recht häufig, dass Lehrer auch mitten im Schuljahr zugeteilt werden.

» Punktedieb » Beiträge: 16554 » Talkpoints: 85,63 » Auszeichnung für 16000 Beiträge



Zurück zu Schule, Ausbildung & Studium

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^