Wie kann man seine Frustrationstoleranz steigern?

vom 12.04.2019, 15:50 Uhr

Hier fragte ich bereits, Wie hoch schätzt ihr eure Frustrationstoleranz ein? Da ja nicht bei jedem diese Frustrationstoleranz sehr hoch ist und viele auch nicht mit Enttäuschungen, Problemen oder Niederlagen im Leben klar kommen, frage ich mich, wie man an sich selbst arbeiten könnte um diese Frustrationstoleranz zu steigern? Braucht man da immer fachmännische Hilfe oder geht das auch alleine? Habt ihr schon mal an eurer Frustrationstoleranz gearbeitet?

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41819 » Talkpoints: 38,53 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Es ist einfach nicht jeder Mensch gleich und sicherlich kann man auch daran arbeiten, nicht gleich frustriert zu sein, wenn mal etwas Negatives passiert. Man muss eben an sich selber arbeiten und wenn man dies alleine nicht hinbekommt, dann kann man auch immer noch eine professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Generell denke ich aber auch, dass das etwas ist womit man nach einigen Fehlschlägen besser umgehen kann.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40020 » Talkpoints: 13,14 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Ich glaube, dass zum einen die Gewohnheit eine Rolle spielt. Leute, die in ihrem Leben schon mit vielen Niederschlägen oder Rückfällen zu kämpfen hatte, haben sicherlich eine andere Frustrationstoleranz als Leute, bei denen im Leben bisher alles glatt lief. Wenn man es gewohnt ist, dass Sachen eben nicht so laufen, wie sie hätten laufen sollen, dann gewöhnt man sich mit der Zeit daran und lernt, dass man sich davon nicht aus der Bahn werfen lassen darf, sondern wieder aufrappeln muss.

Ich denke, dass es ansonsten aber sicherlich auch mit professioneller Hilfe geht, wobei vielleicht auch schon einige Bücher dabei helfen könnten, dass man lernt, damit umzugehen. Es gibt für jeden Menschen passende Verhaltensstrategien, die er oder sie dann anwenden kann, wenn eine frustrierende Situation eintritt. Diese Strategien kann die Person dann verwenden, um nicht komplett frustriert zu sein, sondern wieder auf die Beine zu kommen und weiter zu machen.

» Hufeisen » Beiträge: 5198 » Talkpoints: 74,80 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Ich glaube nicht, dass man die Toleranz an sich steigern kann. Wie schon gesagt wurde, ist einfach jeder Mensch anders. Manche reagieren einfach schneller gereizt, weinerlich oder sauer als andere. Manche sind sehr emotional oder schnell in Rage zu versetzen, manche sind hingegen ganz gelassen und lassen sich kaum aus der Ruhe bringen. Das hat ja eben auch etwas mit grundlegenden Charaktereigenschaften zu tun.

Ich denke, dass die Gewohnheit aber eine große Rolle spielt. Wenn man schon viel im Leben mitmachen musste, lässt man sich bei Kleinigkeiten vielleicht nicht so schnell aus der Ruhe bringen wie jemand, der kaum Schlechtes erlebt hat. Vielleicht ist man dann aber auch eher nur noch frustrierter.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 31591 » Talkpoints: 103,43 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^
cron