Wie häufig sind Zurückstufungen beim Pflegegrad?

vom 19.07.2019, 11:21 Uhr

Pflegebedürftige Menschen haben ja einen Anspruch auf Pflegeleistungen und je nach dem Gesundheitszustand wird dann ja auch ein Pflegegrad festgelegt, welcher dann auch die Leistungen regelt. Nun habe ich aber auch gelesen, dass man beim Pflegerad auch wieder zurückgestuft werden kann. Habt ihr denn schon mal solche Fälle mitbekommen und würdet ihr das als seltene Ausnahmen sehen? Ich kann mir nämlich kaum vorstellen, dass dies häufig der Fall sein wird.

Benutzeravatar

» friedchen » Beiträge: 868 » Talkpoints: 522,83 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Es geht ja um die zu Grunde liegende Erkrankung. Wenn jemand beispielsweise Demenz hat, dann wird das nicht besser werden und er wird immer mehr Hilfe brauchen. Wenn sich aber jemand, der alleinstehend ist beispielsweise einen Arm gebrochen hat und ein Bein, dann wird das wieder und er braucht nur kurzzeitig eine Einstufung der Pflegestufe, immerhin wird das ja wieder, aber wenn man allein ist braucht man dann eben Hilfe. Man kann es ja aber nicht bei der Pflegestufe belassen, wenn es wieder besser wird. Erlebt habe ich so einen Fall in meinem Umfeld auch noch nicht, eher voranschreitende Erkrankungen, bei denen der Pflegebedarf mehr wird.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40603 » Talkpoints: 59,73 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Zurück zu Versicherung

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^