Wie erkennen, dass jemand mehr als Freundschaft will?

vom 25.03.2020, 09:30 Uhr

Nicht immer ist es leicht, zu erkennen, ob jemand nur eine Freundschaft möchte oder an mehr interessiert ist. Nicht immer wird ja offensichtlich geflirtet. Und großes Interesse, einfach aus freundschaftlicher Sicht und weil man sich für die andere Person als Mensch interessiert und sie einfach mag, kann auch schnell falsch gedeutet werden.

Wie erkennt ihr, dass jemand mehr als nur eine Freundschaft will? Hattet ihr schon einmal den Fall, dass ihr dachtet, jemand würde gerne mit euch befreundet sein wollen, wobei da mehr dahinter gesteckt hat? Wie reagiert man bei einem "Verdacht" am besten, wenn man selbst nur eine Freundschaft will?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 33630 » Talkpoints: 81,16 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich finde es eigentlich immer schade, wenn Kontakte zu anderen Menschen dadurch verloren gehen, dass man verschiedene Absichten hat. Mir ist das schon sehr oft passiert, dass Kontakte zu Männern dadurch verloren gingen, dass die eigentlich mehr wollten und ich nicht. Am Anfang denkt man noch, da bringt einem jemand viel Aufmerksamkeit entgegen und genießt das, weil meine anderen Freunde oft nicht so viel Zeit haben und ich hätte gerne auch jemanden in meinem Freundeskreis, der nicht zig andere Verpflichtungen hat. Aber irgendwann kommen dann manchmal so Andeutungen und wenn ein bisschen zu oft geschrieben wird, dass er einen vermisst, dann ahnt man schon, dass der andere Part eben anderes im Schilde führt.

Für mich wäre es dann durchaus ok, zu sagen, pass auf, eine Beziehung möchte ich nicht, aber wenn wir uns als Mensch mögen, dann können wir doch weiterhin eine freundschaftliche Beziehung pflegen. Ich finde auch generell, dass es doch mehr gibt als einerseits Freundschaft und andererseits Beziehung. Ich finde das sehr frustrierend, wenn man dann, sobald man sagt, man will mit der Person aber keine Beziehung, komplett abgeschossen wird. Da merkt man richtig, dass derjenige nur "notgeil" war und sobald er merkt, dass man nicht ebenso krass auf der Suche ist, ist das Interesse weg. Schade eigentlich, aber gerade Männer ticken oft so.

Mir ist so ein Denken fremd. Wenn ich früher in jemanden verliebt war und der wollte nur Freundschaft, wäre ich nie auf die Idee gekommen, dann den Kontakt abzubrechen. Dann habe ich mich gefreut, dass man eben freundschaftlich zu tun hatte. Aber viele haben ja heute leider diese Denkweise "Entweder Beziehung oder gar nichts".

» Zitronengras » Beiträge: 8745 » Talkpoints: 11,24 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Bislang wollte noch jeder Mann mehr als nur eine Freundschaft mit mir haben. Von daher gehe ich automatisch davon aus, dass jeder Mann der sich für mich interessiert auf eine Beziehung aus ist. Und leider verstehen es die Männer nicht, wenn ich maximal eine Freundschaft möchte. Solche Kontakte weiter zu pflegen finde ich dann schwierig. Ich ziehe mich dann selber von den Männern zurück.

» Sternenbande » Beiträge: 1861 » Talkpoints: 70,16 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^