Wie auf Trauerfall in Familie des Date-Partners reagieren?

vom 10.04.2021, 15:28 Uhr

Jemand, mit dem ich ein paar Dates hatte, hat mir erst geschrieben, dass sein Vater im Krankenhaus liegt und dann vor ein paar Tagen, dass er gestorben ist. Ich habe dann geantwortet, dass mir das leid tut. Mehr war seitdem an Kommunikation nicht; er ist jetzt auch bei seiner Familie, die etwas weiter weg wohnt. Ich weiß da auch nicht, wie ich mich verhalten sollte. Wir hatten vorher einige Dates und waren uns auch näher gekommen; er ist nicht der einzige, den ich date, aber er war schon vorher recht anhänglich.

Ich bin nicht so gut darin, in solchen außergewöhnlichen Situationen da richtige zu tun. Über einige Antworten, die ich in dem anderen Beitrag bekam, habe ich nachgedacht. Jemand schrieb, dass es ja auch ein Zeichen ist, dass er mir das mitgeteilt hat. Stimmt. Wenn ich nicht möchte, das jemand mitbekommen, was bei mir passiert, dann melde ich mich nicht mehr oder finde eine Ausrede, aber ich würde dann einen Trauerfall nicht offen ansprechen. Dass er das aber tut, mag bedeuteten, dass er mich wissen lassen will, was bei ihm los ist.

Auf der einen Seite würde ich gern irgendwie hilfreich sein, denn ein wenig gern hab ich ihn schon, auf der anderen Seite überfordert mich das auch, weil ich nicht weiß, was nun richtig wäre und ob da überhaupt von mir eine Reaktion gewünscht ist. Nur weil wir Dates hatten und "rumgemacht" haben, gehöre ich trotzdem nicht zu seinem Leben dazu. Überlegt habe ich mir, zunächst abzuwarten und zu schauen, ob da nochmals eine Nachricht von ihm kommt. Wenn nicht, dann kann ich noch einmal etwas schreiben. Wie lange sollte man da warten? Einen Monat? Was sollte ich dann schreiben? Was würdet ihr tun?

» vde » Beiträge: 336 » Talkpoints: 227,44 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ihr schreibt doch auch oder? Dann kannst du ihm deine Gedanken doch einfach mal schreiben. Da kannst du schreiben, dass du gerne für ihn da bist, wenn er dich braucht, du ihm aber auch die Zeit gibst, die er benötigt, wenn es ihm gerade unangenehm ist mit dir Kontakt zu haben. Was du aber auch schreiben solltest ist eben, dass du da nicht besonders gut drin bist und aber auch nicht falsch reagieren willst.

Ich habt euch in gewisser Weise einander schon geöffnet, da heißt es nun entweder die Tür zumachen oder durchgehen. Ich würde ihm das wirklich so schreiben und dann hast du damit eben auch alles gemacht und er kann entscheiden, was er möchte und auch zulassen kann und was nicht. So ganz unbekannterweise tut mir das wirklich leid für euch beide, denn das ist gerade sicherlich für euch beide unangenehm und blöd.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 45042 » Talkpoints: 18,84 » Auszeichnung für 45000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^