Weshalb ist die Filmzeit bei vielen Kameras beschränkt?

vom 25.11.2020, 11:49 Uhr

Mit meiner Kamera kann ich nur 30 Minuten am Stück filmen, bevor ich die Aufnahme neu starten muss. Da ich aber nicht oft filme und dafür auch mein iPhone benutzen kann, ist das für mich nicht so problematisch. Und wenn man es weiß, kann man sich ja darauf einstellen. So lange Aufnahmen habe ich bisher aber ohnehin nur ein paar wenige Male gemacht.

Ich habe jedoch mitbekommen, dass das bei vielen anderen auch so ist, vor allem auch bei vielen YouTubern, die ganz andere Kameras als ich haben. Auch sie müssen ihre Kamera nach 30 Minuten neu starten. Wenn man sich aufnimmt, muss man eben darauf achten, was jedoch unpraktisch sein kann. Weshalb ist die Filmzeit bei vielen Kameras auf 30 Minuten beschränkt und kann man da nichts dagegen tun?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34336 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Der Kamerahersteller muss sonst höhere Abgaben und Lizenzgebühren oder so bezahlen, weil die Kamera als Videokamera gilt wenn sie länger als 30 Minuten filmen kann. Es gibt da Software zu, die das umgehen könnte, wenn das die Kamera unterstützt. Kann allerdings sein, dass sich das auf die Garantie auswirkt.

Die Hersteller müssen dann mehr Gebühren und Lizenzen oder so bezahlen. Denn eine Kamera, die länger als 30 Minuten filmen kann, zählt als Videokamera. Es gibt Software, die heißt glaube ich Magic Lantern, die das umgehen könnte. Wenn deine Kamera das unterstützt. Könnte allerdings sein, dass sich das auf die Garantie auswirkt. :think:

Benutzeravatar

» morgenmuffel56 » Beiträge: 15 » Talkpoints: 1,34 »


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^