Wer geht auch mit der Girocard des Partners einkaufen?

vom 11.10.2018, 21:11 Uhr

Ich war heute bei Aldi. Dort muss man mit PIN-Nummer zahlen, wenn man mit Girocard zahlt. Vor mir war ein Mann, der die Karte in das Gerät steckte. Die Verkäuferin nahm die Karte heraus und meinte, dass die Karte ja von einer Frau wäre und nicht ihm gehören kann.

Der Mann meinte, dass es die Karte der Frau wäre und die ihr den Pin extra gegeben hätte. Der Mann durfte dann nicht mit der Karte zahlen. Die Verkäuferin meinte, was denn wäre, wenn er mit Unterschrift hätte zahlen müssen. Denn das ist auch manchmal bei Aldi der Fall. Es ist irgendwie Zufall, wie man zahlen muss. Ich habe dort an ein und der gleichen Kasse auch schon beide Zahlungsarten mit Karte geleistet. Der Mann meinte, dass er auch die Unterschrift schon gegeben hat.

Für mich war das völlig unverständlich. Warum hat man keine Zweitkarte für ein und das gleiche Konto? Sicher kostet es bei manchen Banken. Aber wenn man auf die Geschäftsbedingungen schaut, dann darf man die Karte nicht an jemand anderen weitergeben. Das ist verboten. Zahlt ihr mit der Karte des Partners? Warum macht ihr das und wisst ihr, dass es verboten ist? Wurde das bei euch schon mal kontrolliert und was ist, wenn ihr unterschreiben müsst? Fälscht ihr da die Unterschrift?

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 40630 » Talkpoints: 140,34 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Ich würde auf eine solche Idee ehrlich gesagt nicht so schnell kommen, weil ich auch weiß, dass das nicht erlaubt ist. Bei den neuen Geräten, bei denen die Kunden selber die Karte einstecken und die Pin eingeben, lässt sich das allerdings nur noch schwer kontrollieren, ob der Kunde seine eigene Karte nutzt oder doch die des Partners, der Mutter oder von wem auch immer.

Aber früher hatte ich da schon einige Diskussionen mit Kunden, die nicht mit der eigenen Karte gezahlt haben, beziehungsweise zahlen wollten. Sicher verstehe ich das, dass man Einkäufe für andere auch direkt von deren Konto abbuchen lassen möchte, aber dann sehe ich es auch so, dass man eine Zweitkarte auf dein eigenen Namen beantragen sollte, wenn man die Kontovollmacht hat.

In einem Geschäft kann das aber nicht gut kontrolliert werden, ob eine Vollmacht vorliegt und es ist auch erst einmal unerheblich. Leider sehen die Leute das aber oft nicht ein, die nicht mit der eigenen Karte kommen und ich habe es auch schon erlebt, dass dann einfach die eigene Unterschrift genutzt wurde, die dann mit der auf der Karte natürlich auch nicht zusammen passte.

Das alles sorgt natürlich gerne mal für einigen Ärger und so muss ich auch sagen, dass ich es gar nicht verstehen kann, dass man mit einer Girocard einkaufen geht, die nicht die eigene ist.

» Barbara Ann » Beiträge: 25275 » Talkpoints: 76,94 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Ich bin noch nie auf die Idee gekommen mit der Karte meines Partners und mittlerweile meines Mannes einkaufen zu gehen. Immerhin steht da nicht mein Name drauf und da hätte ich an der Kasse schon etwas Angst, dass ich die Sachen dann nicht bekomme, was ja auch rechtens ist. Da kann man doch auch vorher einfach mit der Karte Geld abheben oder den Partner mitnehmen. In so einem Fall würde ich den Partner einfach mitnehmen oder mir eine Partnerkarte geben lassen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 36293 » Talkpoints: 29,86 » Auszeichnung für 36000 Beiträge



Ich käme nie auf die Idee, mit der EC-Karte meines Partners zu bezahlen, eben weil es ja auch sein kann, dass man unterschreiben muss und ich da gar nicht unterschreiben dürfte. Ich habe da auch schon Szenen im Supermarkt an der Kasse mitbekommen, weil jemand vor mir mit der Karte des Partners zahlen wollte und das eben aufgefallen ist und es Probleme gab.

Was ich allerdings schon einige Male gemacht habe, ist mit der speziellen Kreditkarte meines Partners zu bezahlen, wenn ich für ihn etwas kaufen soll. Da wird tatsächlich nie eine Unterschrift verlangt, sondern immer nur die PIN, die ich weiß. Es steht auch nicht der Name des Inhabers drauf, sodass es da noch nie Probleme gegeben hat.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 25864 » Talkpoints: 1,32 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ich kaufe zwar nicht mit der Karte meiner Partnerin ein, aber mit der Girocard meines Arbeitgebers. Ich muss wöchentlich diverse Produkte in einem nahe gelegenen Supermarkt einkaufen und nehme dafür eine Girocard, die zwar prinzipiell auf das Firmenkonto ausgestellt ist, allerdings steht auf der Karte nur der Name meines Chefs.

Falls es mal zur Problemen kommen sollte, habe ich immer eine schriftliche Vollmacht dabei. Gebraucht habe ich diese bislang aber nicht.

Benutzeravatar

» HeyNow » Beiträge: 67 » Talkpoints: 19,01 »


Zurück zu Geld & Finanzen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^