Welches Gebäck lediglich durch Obst süßen?

vom 06.02.2019, 21:28 Uhr

Ich habe schon öfter Bananenbrot gegessen, mag allerdings nur die Variante, bei der nur Banane zum Süßen genutzt wird. Ich hatte auch schon Bananenbrot gehabt, was unter anderem mit Zucker zubereitet wurde, mir aber viel zu süß war. Ich finde, dass reife Banane generell sehr stark süßt, so dass mir das reicht. Auch wenn ich Pancakes mit Banane mache, süße ich diese nicht zusätzlich - zumal man dann ohnehin meistens noch etwas anderes Süßes dazu isst und die Pancakes nicht pur verzehrt.

Welches Gebäck süßt ihr lediglich mit Obst? Ich hatte mit reifen Bananen bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Welches Obst süßt denn sonst auch noch sehr gut? Ich mag es generell nicht gerne süß, allerdings sollte süßes Gebäck natürlich trotzdem etwas süß und nicht neutral schmecken.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 31591 » Talkpoints: 101,43 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Bananenbrot habe ich bisher nur einmal im Leben gebacken, allerdings auch ohne zusätzlichen Zucker und lediglich mit der Eigensüße der Bananen. Entsprechend war das Ergebnis auch nur mäßig süß und man hätte es genauso herzhaft verspeisen können. Gestört hat mich das jedoch nicht, denn ich hatte ja explizit eine Variante an Brot und keinen Kuchen herausgesucht. Ansonsten kenne ich noch ein Rezept für „zuckerfreie“ Bananenmuffins mit Nutellakern, wobei sich der Verzicht auf Zucker natürlich nur im Teig niederschlägt. Dass Nutella zusätzlich Süße ins Spiel bringt, ist klar - aber dennoch war ich recht angetan vom Rezept, weil mir die Muffins auch so sehr lecker und nicht zu wenig und nicht zu viel süßlich im Geschmack erschienen.

Auch Früchtebrot kann man zur Weihnachtszeit lediglich mit Trockenobst als Süßstoff backen. Das wollte ich schon lange mal ausprobieren, bin aber noch nicht dazu gekommen. Demnach kann ich zum Geschmackserlebnis noch nichts berichten.

» MaximumEntropy » Beiträge: 6138 » Talkpoints: 939,69 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Ich süße jedes Gebäck mit Zucker, auch wenn Obst darin enthalten ist oder es mit Obst belegt wird. Zucker gehört für mich einfach zum Backen dazu. Honig ist für mich auch kein Ersatz. Ich habe auch schon einmal ein Bananenbrot oder einen Karottenkuchen gebacken, aber ohne zusätzlichen Zucker haben mir diese Kuchen nicht geschmeckt. Den einzigen Kuchen, den ich einmal ohne Haushaltszucker gebacken habe, war ein Fantakuchen mit Himbeeren. Aber in der Fanta ist ja jede Menge Zucker, sodass der Kuchen wahrscheinlich süßer war als dasselbe Rezept mit Haushaltszucker.

» anlupa » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Ich süße generell wenig bis gar nicht, wenn süßes Obst enthalten ist. Zum Beispiel verwende ich bei meinem Kirsch-Käsekuchen fast gar keinen zusätzlichen Zucker, weil ich finde, dass die Kirschen süß genug sind und das dann ausgleichen. Auch beim Mandarinen-Schmand-Kuchen reduziere ich den Zucker beträchtlich.

Ich beziehe das aber nicht nur auf das Backen, sondern generell auf Speisen. Wenn ich Kirschen mit Quark mische, dann kommt da grundsätzlich kein Zucker in den Quark. Genau dasselbe, wenn ich gefüllte Nudeln mit Obst wie zum Beispiel Kirschen zubereiten möchte. Das Obst reicht doch völlig aus, sodass man keinen Zucker braucht.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33071 » Talkpoints: 1,67 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Ich nutze Zucker in meiner Küche, egal ob beim Kochen oder beim Backen, generell sehr sparsam. Quark, Müsli oder Milchreis süße ich gar nicht. Auch in Mehlspeisen wie Pfannkuchen oder diverse Aufläufe mit Früchten kommt bei mir kein Zucker hinein. Und auch beim backen versuche ich Zucker zu vermeiden. Ich bin jetzt keine die den Zucker verteufelt sondern die meisten (süßen) Gerichte und Backerzeugnisse schmecken mit schlicht zu süß. Wenn ich ein neues Rezept ausprobiere halbiere ich zum Beispiel generell erst einmal die angegebene Zucker Menge und es schmeckt trotzdem noch sehr süß.

Wenn generell Obst enthalten ist wie bei einem Kirsch oder Apfelkuchen oder weil ein Fruchtspiegel in die Torte gegeben wurde süße ich gar nicht mehr. Wenn ich allerdings etwas backe und, aus welchen Gründen auch immer, süßen muss aber auf Haushaltszucker verzichten will süße ich mir Bananen oder Datteln. Gerade letzteres ist dafür hervorragend geeignet. Ich mache mir selbst einen Dattelsirup und gebe diesen dann in der gewünschten Menge in den Teig. Meistens reicht schon ein Esslöffel voll aus denn Datteln haben eine unglaubliche Süßkraft.

» Anijenije » Beiträge: 2637 » Talkpoints: 28,57 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Bananenbrot ist ja kein Kuchen, deshalb gehört da für mich auch kein Zucker rein. Und man nimmt dafür ja in der Regel die sehr reifen Bananen, die bringen eh schon recht viel Süße mit. Mein Apfelbrot enthält auch keinen zusätzlichen Zucker, weil da sowohl getrocknete als auch rohe Äpfel rein kommen.

Was ich allerdings überhaupt nicht mag ist Obst statt Zucker in Gebäck, in dem Obst eigentlich gar nichts zu suchen hat. Ich habe mal Brownies gegessen, die mit Datteln gesüßt waren und das hat mir so gar nicht geschmeckt. Nichts gegen Datteln, aber Brownies sollten für mich nach Brownies schmecken.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23205 » Talkpoints: 69,89 » Auszeichnung für 23000 Beiträge


Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^