Welche Werbung fandet ihr bisher besonders unpassend?

vom 11.08.2020, 00:08 Uhr

Aktuell erlebt der Automobilhersteller Audi, aufgrund eines Werbefotos, einen großen Shitstorm. Am 02. August 2020 hat das Unternehmen auf seiner offiziellen Webseite ein Werbefoto hochgeladen welches ein kleines Mädchen mit Banane vor einem neuen Audi RS4 zeigt. Zusätzlich wurde der Slogan "Lets your heart beat faster - in every aspect. #AudiRS4" (auf Deutsch: "Lässt dein Herz schneller schlagen - in jeder Hinsicht") veröffentlicht.

Während der Großteil der Kritiker dem Unternehmen Geschmacklosigkeit ankreidet, weil gerade kleine Kinder von großen PKWs schnell übersehen werden und so zu Unfallopfern werden, u.a. auch mit diesem Vergleich, kritisieren andere sogar die Banane würde als Phallussymbol fungieren.

Audi entschuldigt sich, möchte den Werbepost nicht mehr verwenden und erklärt die Werbung so:

Wir haben gehofft, die Botschaft vermitteln zu können, dass es selbst für die schwächsten Verkehrsteilnehmer möglich ist, sich entspannt auf die RS-Technologie zu stützen. Das war ein Fehler!

Trotz der Tatsache, dass hinter vielen großen Unternehmen ganze Werbeabteilungen bzw. Dienstleister stehen, entstehen immer wieder mal Werbebilder oder Werbespots über die man nur den Kopf schütteln kann. Welche Werbung fandet ihr bisher besonders unpassend? Welche Werbung fandet ihr besonders geschmacklos bzw. für welche Werbung fehlt euch das Verständnis?

» Huibuu » Beiträge: 385 » Talkpoints: 26,53 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Es gab in meinem Leben sicher schon viele Werbetrailer oder Bilder, die ich als unpassend oder geschmacklos angesehen habe, aber erinnern kann ich mich nur an sehr wenige, es hat einfach keine Priorität. Zudem sehe ich schon seit Jahren kein TV mehr und beschränke mich auf Streamingdienste, die einfach keine Werbung senden. Ich erinnere mich aber, daß die Werbung ein wichtiger Faktor war, komplett auf Streamingdienste zu wechseln, es war einfach unerträglich.

Zwei Begebenheiten sind mir aber deutlich in Erinnerung geblieben. Die eine mag heute verklemmt anmuten, damals war mir das aber einfach unangenehm. Vor ca. 15 Jahren war mein damals 13jähriger Neffe, meine 10jährige Nichte samt Familie aus den USA zu Besuch. Da ich selbst mehrfach bei ihnen zu Besuch war, wusste ich auch wie dort das Fernsehen und die Werbung aussehen, stockkonservativ. Wir saßen alle beieinander vor dem Fernseher und sahen einen Disneyfilm.

Die Werbung ging los und Nivea schwärmte vom samtweichen Duschgel. Ich hatte die Werbung bis dahin sicher schon hundert Mal gesehen und keinen Anstoß daran genommen, doch jetzt saßen da Kinder, die knallrot anliefen, meinte Nichte versteckte ihren Kopf hinter den Sofakissen, während mein Neffe versuchte möglichst unaufgeregt aus der Wäsche zu schauen. Die Werbung zeigte eine nackte Frau, die sich mit dem Duschgel einrieb und dabei auch Busen und Nippel zeigte, mehrfach. Es tat mir für die Kinder unheimlich leid, sie waren wirklich schockiert und peinlich berührt, damals ärgerte ich mich sehr darüber.

Ein anderes Beispiel ist vielleicht zwei Jahre her, wir waren mit meinem damals 5jährigen Sohn und seinem 4jährigen Freund im Kino. Welchen Film wir dort eigentlich geschaut haben, weiß ich nicht mehr, aber die viertel Stunde Werbung vor dem Film wird mir für immer bitter in Erinnerung bleiben, sie brachte beide Kinder zum weinen! Es fing noch alles lustig an mit Vorschaufilmen und dann kam eine Animation.

Es ging um einen Jungen, der vor dem TV saß und grimmig zockte, als seine Mutter ihm ein Paket vor die Nase stellte und wieder ging. In dem Karton war ein kleiner, süßer Hund, der den Jungen freudig begrüßte. Als der Junge realisierte, daß der Hund nur drei Beine hatte warf er ihn auf den Boden und schubste ihn immer wieder weg, wenn der Welpe versuchte sich ihm zu nähern. Schon da waren die Kinder entsetzt und fragten mit Tränen in den Augen, was das soll. Der kleine Kerl fing an mit einem Ball zu spielen und war einfach super goldig, bis der Junge sich erweichen ließ, von seinem Gerät abließ und sich auf machte, mit dem Hund draußen zu spielen.

Jetzt wurde klar, was der Film transportieren wollte, halbwegs, für einen Erwachsenen. Der Junge hatte ebenfalls ein fehlendes Bein und ging auf Krücken mit dem Hund nach draußen, Ende! Die Kids waren traurig, verstanden nicht worum es eigentlich ging, warum beide verletzt waren und warum der Film jetzt endete. Noch während wir versuchten sie zu beruhigen und das Thema altersgerecht zu vermitteln, lief die regionale Werbung an. Ich dachte in dem Moment echt, ich spinne. Trauernde Menschen, weinende Kinder, das örtliche Bestattungsinstitut hatte richtig Geld springen lassen für eine anständige Werbung!

Benutzeravatar

» Pikalina » Beiträge: 758 » Talkpoints: 70,66 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich sehe tatsächlich relativ wenig Werbung und nehme noch viel weniger davon wirklich bewusst wahr. Aber extrem unpassend fand ich die Zigarettenwerbung. Ich weiß gar nicht ob die in Deutschland inzwischen komplett verboten ist oder nicht, aber ich kann mich erinnern, dass im Kino wirklich noch sehr lange aufwendige Werbespots liefen und nicht nur vor Filmen ab 16 oder 18.

Ich habe nie verstanden warum die deutsche Regierung so lange gebraucht hat um das zu verbieten. Gute Lobbyarbeit der Tabakindustrie, nehme ich an.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25525 » Talkpoints: 135,56 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ich schaue mittlerweile auch kaum noch fern und halte es auch schon seit Jahren so, dass ich bei Werbepausen wenigstens den Ton abdrehe und/oder zwischendurch schnell etwas erledige. Wenn ich schon weiß, dass ich manipulierbar bin und ganze Industriezweige nur zu dem Zweck existieren, mir Dinge aufzuschwätzen, die ich nicht brauche, muss ich den Gesellen ja nicht mehr Zugriff auf mein Unterbewusstsein ermöglichen als absolut nötig.

Mich nervt Werbung also generell, und ganz besonders die Spots, die auf den übelsten Geschlechterklischees herumreiten. Wenn Papa maskulin am Auto herumschraubt und Mama mit valiumgeschwängertem Lächeln dann sein öltriefendes Hemd wäscht, als wären wir noch in den Fünfzigern, das finde ich schon übel.

Auch wenn Tiere oder ganz besonders Kinder dafür ausgebeutet werden, dass den Leuten Versicherungen, Autos oder von mir aus Müsli angedreht wird, nervt mich das, zumal da immer nur perfekte blonde Mini-Models mit großen Kulleraugen rekrutiert werden, um so das Kindchenschema bis zum Letzten auszureizen. Generell kommt es nur höchst selten vor, dass ich einen Werbespot wirklich gelungen finde, und dann ist der meistens für einen Baumarkt oder sonst irgend etwas, was ich garantiert nicht brauche.

» Gerbera » Beiträge: 9142 » Talkpoints: 2,69 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Da ich kaum noch fernsehe, bekomme ich Werbespots meistens nur noch am Rande mit, insbesondere dann, wenn ich meine Mutter besuche und mit ihr gemeinsam fernsehe. Unpassende Werbung ist mir da noch nicht aufgefallen, aber mich nervt generell die recht häufige Wiederholung von immer gleichen Werbespots, insbesondere aus dem Gesundheitsbereich. Alle paar Minuten dieselben Werbeclips über Schmerz- und Prostatamittel mit ungewöhnlich gut aussehenden Vorzeige-Opas und -Omas, die nach der Einnahme des beworbenen Mittels gleich wieder mit den lieben Enkeln spielen oder das Tanzbein schwingen können - auf die Dauer nervt mich das.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2616 » Talkpoints: 503,17 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich habe schon öfter den Kopf über Werbespots geschüttelt. Manche sind ganz amüsant aber manche sind wirklich einfach nur unlogisch oder total chaotisch. Andere Werbespots finde ich einfach nur nervig wie z.B. von Parship & Co.

Aber einige der Werbespots zielen ja gerade darauf ab, dass man sich darüber unterhält / lästert und die Marke bzw. das Produkt so ins Gespräch kommt. Auch negative Publicity kann positive Wirkung erzielen. Wirklich viele Beispiele für besonders unpassende Werbung fallen mir nicht mehr ein. Grundsätzlich finde ich es aber immer unmöglich, wenn im Fernsehen für die leckeren gesunden Kinderprodukte geworben wird oder versteckter Rassismus etc. enthalten ist.

Eine Werbung habe ich aber noch im Kopf die ich tatsächlich sehr unpassend fand, vor allem zu der ausgestrahlten Uhrzeit. Das ist auch noch gar nicht so lange her. Wir saßen gemeinsam als Familie vor dem Fernseher um eine Familienshow bzw. einen Familienfilm anzuschauen als gleich in der ersten Werbung - also noch vor 22 Uhr - eine Werbung für eine Scheidencreme gegen Scheidentrockenheit lief. Dies ist zwar ein medizinisches Produkt und nicht direkt vergleichbar mit Werbung für Gleitgels oder anderweitiges Sexspielzeug, aber meiner Tochter war das trotzdem irgendwie unangenehm - als 13-jähriges pubertierendes Mädchen.

» EngelmitHerz » Beiträge: 2433 » Talkpoints: 19,53 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Was an der Werbung mit dem Audi schlimm ist, habe ich nicht ganz verstanden. Das Kind lehnt lässig davor, als wäre es ihr Wagen und ich denke, das soll das Bild auch sagen "Stolz auf das Auto". Das erscheint mir wirklich etwas übertrieben, da etwas Negatives hineinzuinterpretieren.

Was mich persönlich nervt, sind die Werbespots mit Zahnärzten. Die werden da alle etwas schief im Bild aufgenommen und der Frau, die sagt "Meine Zahnärztin hat mir empfohlen... trotz meiner empfindlichen Zähne" weckt Aggressionen in mir. Aber letztlich ist das eine persönliche Abneigung, geschmacklos ist die Werbung nicht.

» Zitronengras » Beiträge: 8903 » Talkpoints: 49,07 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^