Welche Käsesorte könnt ihr überhaupt nicht essen?

vom 20.11.2019, 00:43 Uhr

Für mich ist Käse ein wichtiger Bestandteil meiner Ernährung. Ich mag Käse um einiges lieber als Wurst und Fleischware. Käse gibt es ja in vielen verschiedenen Varianten und Konsistenzen, beinahe geschmacksneutral wie bei Kuhmilch-Mozzarella und sehr geschmacks- und/oder geruchsintensiv wie z.B. bei Limburger.

Genauso gibt es verschiedene Konsistenzen vom Frischkäse und Weichkäse bis zum Hartkäse. Manche können sich nicht mit Käse anfreunden der zu intensiv schmeckt oder riecht, andere wiederum können mit neutralem Käse nichts anfangen. Welchen Käse mögt ihr überhaupt nicht bzw. für welchen Käse findet ihr keine Verwendung?

» EngelmitHerz » Beiträge: 2104 » Talkpoints: 42,12 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich bevorzuge milden Käse und mag deswegen sehr kräftige und intensive Sorten wie z. B. Limburger nicht. Je „stinkiger“ der Käse wird, desto weiter überschreitet er meine Schmerzgrenze. Überhaupt nichts anfangen kann ich mit Blauschimmelkäse. Der ist mir nicht nur zu kräftig im Geschmack, sondern stößt mich auch optisch ab. Ich bin ja normalerweise nicht penibel, was das Aussehen von Lebensmittel angeht, aber eine zentimeterdicke Schimmelschicht und eine halb zermatschte Konsistenz nenne ich wirklich nicht gerade appetitlich.

Ansonsten esse ich Harzer Rolle und Handkäse auch nicht gerne. Irgendwie finde ich, dass der Käse sich beim Hineinbeißen anfühlt, als würde man in einen Block festgewordenen Kleber oder in nicht aufgelöste Gelatineklumpen beißen. Auch geschmacklich überzeugen mich diese Käsearten nicht.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7401 » Talkpoints: 913,49 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Für mich ist es wichtig, dass der Käse einen intensiven Geschmack hat. Was ich nicht so gern mag, sind mild schmeckende, in Scheiben vorgefertigte Standardkäse, wie man sie häufig auch auf Frühstücksbüffets findet. Wenn dann die Konsistenz noch relativ hart ist, schmeckt mir der Käse gar nicht. Generell mag ich sowieso lieber Käse von Schaf und Ziege, weil ich das Aroma dieser Käsesorten liebe. Außerdem mag ich die oft cremige Konsistenz dieser Käsesorten lieber als Scheibenkäse.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2391 » Talkpoints: 472,06 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich esse sehr gerne Käse. Allerdings bevorzuge ich eher milden Käse wie jungen Gouda oder Butterkäse. Auch Mozzarella und Edamer esse ich sehr gerne. Weichkäse wie Camenbert oder Brie mag ich auch, dieser darf aber nicht zu sehr gereift sein, denn dann schmeckt er mir nicht mehr. Zu würzig mag ich Käse dann doch nicht. Mit den ganzen „stinkigen“ Sorten kann man mich jagen.

» sugar-pumpkin » Beiträge: 579 » Talkpoints: 107,10 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Früher mochte ich den "stinkigen" Käse überhaupt nicht, bis ich dann mal festgestellt habe, dass diese Sorten um einiges besser schmecken als sie riechen.

Dem geschmacksneutralen Käse kann ich aber nach wie vor nichts abgewinnen. Ich verstehe nicht was die Leute an dem Zeug finden, wo es doch so viele Alternativen mit Geschmack gibt. Und was auch ganz schrecklich ist sind fettreduzierte Sorten. Erstens leidet der Geschmack und zweitens wird die Konsistenz dann so gummiartig. Lieber eine Scheibe ordentlichen Käse als fünf von dem Zeug.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25235 » Talkpoints: 74,42 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Ich kann absolut keinen stinkenden Käse essen. Davon wird mir schon beim Ansehen total schlecht. Früher konnte ich auch keinen Camembert essen, aber den esse ich mittlerweile total gerne. Sicherlich ist das alles nur Gewöhnungssache, aber wenn etwas schon so riecht, dann kann ich da einfach nicht heran. Wie der nun schmeckt weiß ich gar nicht, aber der Geruch stößt mich schon sehr ab.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42126 » Talkpoints: 28,95 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Es ist tatsächlich so, dass stark riechende Käsesorten in der Regel ganz anders schmecken als sie riechen. Bisher habe ich aber noch keinen Käse erlebt, der so stark gestunken hätte, dass er mir nicht geschmeckt hätte. Wie gesagt, viel abschreckender finde ich die fast geruchlosen Scheibenhartkäse, die man so normalerweise auf Frühstücksbüffets vorfindet, da sie in meiner Wahrnehmung nach gar nichts schmecken. Davon kriege ich kaum eine einzelne Scheibe runter.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2391 » Talkpoints: 472,06 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Milbenkäse geht gar nicht. Die Rinde sieht im Anschnitt schon so flusig und verdorben aus, da hebt sich mit der Magen. Dieses milbenbesetzte, mehlige an der Oberfläche erinnert mich an das, was Mehlmotten hinterlassen. Ich weiß, dass dieser Käse eine vollkommen unbedenkliche Spezialität ist, aber ich kann mich nicht überwinden.

Und so wie die Sachsen für mich ihre Milben für sich behalten können, gilt das auch für die Sarden und ihre Maden. Vollkommen vergammelter Schafs - oder Ziegenkäse, in dem schon Maden leben, bekomme ich nicht herunter. Es geht einfach nicht, weil mein Bauch dann so Schwung holt, wie beim Hund kurz vorm Brechen.

Was dagegen funktioniert, ist Mimolette. Der hat auch Milben, aber das fällt beim jungen Käse nicht so sehr auf. Jung genug schmeckt der schön nussig und ich ekle mich gar nicht, obwohl ich von den Milben weiß. Und weil man den schon jung essen kann, traue ich mich da auch an den Älteren, obwohl die Rinde schlimm aussieht. Aber der schmeckt mir zu herb und geradezu beißend.

» cooper75 » Beiträge: 11925 » Talkpoints: 581,11 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Ich liebe Käse und würde mich durchaus als absoluten Käseliebhaber bezeichnen. Ich mag richtig viele Sorten Käse extrem gerne, wobei es aber auch einige gibt, die ich wirklich nicht mag. Generell würde ich sagen, dass ich eher milde Sorten wie Mozzarella, Burrata, Butterkäse, Tilsiter und jungen Gouda mag. Sehr kräftige Sorten mag ich hingegen oft nicht, wobei es da aber auch immer auf die Sorte und auf meinen Appetit ankommt.

Löcherkäse ist generell nicht so mein Ding, da mir die Sorten oft zu nussig und kräftig sind. Leerdamer, Maßdamer und Edamer sind damit beispielsweise einfach nicht so meins und diese Sorten kaufe ich mir selbst auch nicht, kann sie "zur Not" aber auch essen. Ziegenkäse geht nur ganz selten bei mir, weil ich den Geschmack auch ziemlich heftig finde. Da muss ich schon wirklich Appetit drauf haben, kann dann aber auch nur eher kleine Mengen davon essen.

Harzer Käse schmeckt mir auch nicht, genauso stehe ich Schafskäse skeptisch gegenüber. Dafür liebe ich Hirtenkäse. Und auch stinkenden Käse wie "Esrom" finde ich absolut genial, wobei ich das aber auch nicht täglich essen kann. Manchmal wird mir vom Geruch ein wenig anders, wobei der Käse weitaus besser schmeckt, als er riecht. Ansonsten mag ich so gut wie alle Sorten an Frischkäse oder auch Weichkäse wie Camembert oder Brie, obwohl diese ja auch etwas kräftiger sind. Von daher kann ich das nicht so pauschalisieren.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 33903 » Talkpoints: 199,94 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Also Mimolette, Milbenkäse oder Madenkäse ist so gar nicht mein Ding. Diese Sorten überzeugen mich geschmacklich und auch von Aussehen her gar nicht. Auch wenn sie unbedenklich sind, wird mir schon ein wenig anders, wenn ich daran denke, was so an dem Käse herumgekrochen ist. Blauschimmelkäse mochte ich noch nie.

Ich bin laktoseintolerant, also kann ich Rohmilchkäse ohne Konsequenzen nicht vertilgen. Aber ich steh an sich total auf die stinkenden Käsesorten, wie zum Beispiel Chaumes. Davon genehmige ich mir manchmal ein Stück. Camembert esse ich hingegen recht selten, vielleicht einmal im Jahr.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11315 » Talkpoints: 9,49 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^