Welche Bücher habt ihr gekauft, weil das Cover schön war?

vom 08.05.2022, 21:28 Uhr

Immer wenn ich auf Instagram schaue, fällt mir auf, dass ich mich sehr oft für Bücher interessiere, weil das Cover schön ist. So habe ich beispielsweise einige Bücher von Collen Hoover in erster Linie gekauft, weil ich das Cover so schön fand und mich sofort darin verliebt habe. Dass mir die Bücher dann auch noch gut gefallen haben, ist natürlich ein großer Pluspunkt. Es gibt aber auch noch andere Bücher, die ich wegen des Covers gekauft habe, beispielsweise Selection von Kiera Cass, die Bücher fand ich dann auch okay, aber mehr auch nicht.

Welche Bücher habt ihr gekauft, weil euch das Cover gefallen hat? Bereut ihr einen der Käufe oder hat euch der Inhalt schlussendlich auch gefallen? Wie oft kauft ihr Bücher, nur weil euch das Cover gefällt?

» Wunschkonzert » Beiträge: 7184 » Talkpoints: 42,56 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ich würde mir nie ein Buch kaufen, nur weil mir das Cover gut gefällt. Das macht doch gar keinen Sinn, außer wenn ich Bücher als Dekorationsobjekte aufstelle und sie nicht lesen möchte. Aber ich kaufe eh keine Bücher, sondern leihe sie mir aus. Das finde ich sinnvoller als sie zu Hause nach dem Lesen im Bücherregal verstauben zu lassen.

» blümchen » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »


Ich habe schon oft kostenlose Bücher mitgenommen weil mich das Cover angesprochen hat, aber das ist ja was anderes. Wenn mir das Buch nicht gefällt stelle ich es beim nächsten Besuch eben wieder zurück ins Bücherregal.

Gekauft habe ich noch nie ein Buch nur wegen des Covers, aber das Cover hat auf jeden Fall schon öfter dafür gesorgt, dass ich mich überhaupt erst mit dem Buch beschäftigt habe. Wahrscheinlich haben Cover auch schon dafür gesorgt, dass ich mich mit Büchern nicht beschäftigt habe. Es gibt zum Beispiel gerade so einen bestimmten Stil, der bei YA Fantasy sehr angesagt ist, und ich habe echt genug von diesem Genre.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 27476 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Ich habe mir Harry Potter in einer Neuauflage im Schuber gekauft, weil mir die Bücher optisch so wahnsinnig gut gefallen. Harry Potter ist inhaltlich natürlich auch ein sehr gutes Buch, allerdings habe ich die klassischen gebundenen Bücher der Erstauflage auch schon da, so dass ich sie mir sicherlich nicht hätte noch einmal kaufen müssen. Der Inhalt ist ja gleich. Trotzdem konnte ich da nicht widerstehen und musste mir den Schuber zulegen, weil ich mich einfach unfassbar drin verliebt habe.

Ich muss sagen, dass mir die alten Harry Potter Bücher auch optisch gar nicht mehr gefallen, seitdem ich die Neuauflage einmal zu Gesicht bekommen habe. Die neuen Bücher habe ich dann tatsächlich nach dem Kauf noch einmal gelesen, obwohl ich sie schon kannte. Ich habe dann einfach große Lust darauf bekommen, da mich die Bücher so angesprochen haben.

Ansonsten kaufe ich Bücher nicht allein wegen eines schönen Covers, wenn mich der Inhalt so gar nicht anspricht. Ich will Bücher lesen und nicht nur besitzen, so dass mich beides überzeugen muss. Ein schönes Cover führt bei mir aber automatisch dazu, dass ich mich für ein bestimmtes Buch interessiere und in der Buchhandlung danach greife, auch wenn es Tausende anderer Bücher gibt. Wenn sich dann auch noch der Klappentext gut anhört und mir der Schreibstil auf den ersten Blick zusagt, kaufe ich das Buch.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 35273 » Talkpoints: -0,01 » Auszeichnung für 35000 Beiträge



Mir geht es eher umgekehrt: Wenn ich mit einem physischen Buch inhaltlich liebäugle, aber mir die Aufmachung nicht zusagt, kann es schon sein, dass ich es mir entweder gar nicht oder als E-Book kaufe. Der Lesestoff geht mir so schnell sowieso nicht aus, und nur weil ich mich in das Cover "verliebt" habe, muss ich nicht noch ein Buch daheim rumliegen haben.

Aber davon abgesehen finde ich es natürlich schon schön, wenn Bücher sich im Regal gut machen oder generell hübsch zum Thema passend gestaltet sind. Ich lese ganz gerne Fantasy oder auch mal ein gelungenes Jugendbuch, und da macht eine schöne Titelillustration schon etwas aus. Normalerweise reicht es mir aber, wenn so ein Schinken nicht allzu hässlich aufgemacht ist, und ab einer gewissen Seitenzahl ist mir die Optik sogar relativ wurscht. Wenn ich das Buch nicht mehr richtig halten kann, weil sich mal wieder jemand in epischer Breite über Drachen auslässt, ist mir der E-Reader schon erheblich lieber.

» Gerbera » Beiträge: 11303 » Talkpoints: 45,45 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^