Welche Arbeit ausführen, wenn Gehalt keine Rolle spielt?

vom 18.01.2020, 00:47 Uhr

Ich bin absolut zufrieden und glücklich mit meinem Job, so dass ich es mir auch nicht vorstellen kann, in einer ganz anderen Branche zu arbeiten. Ich habe fünf Jahre lang studiert, um genau in meinem Bereich zu arbeiten, wobei das von Anfang an eine bewusste Entscheidung war. Und auch wenn es sicher viele Bereiche gibt, in denen man mehr verdient, bin ich glücklich und würde nicht tauschen wollen.

Wie sieht es bei euch aus? Welche Arbeit würdet ihr am liebsten ausführen, wenn das Gehalt keine Rolle spielen würde beziehungsweise ihr überall gleich viel verdienen würdet? Würdet ihr euch trotzdem für euren jetzigen Job entscheiden oder etwas ganz anderes auswählen?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34170 » Talkpoints: 2,41 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Ich habe Steuerfachangestellte gelernt und habe auch eine Zeit lang BWL studiert und trotzdem bin ich inzwischen als Schreibkraft bei der Kripo total glücklich und zufrieden. Das ist in der Gehaltsklasse sicher nicht vergleichbar aber ich hatte schon immer ein kriminalistisches Interesse und der Job als Schreibkraft ist derzeit einfach der Einzige der für mich in diesem Bereich in Frage kommt. Ein Quereinstieg in einen besser bezahlten Bereich ist für mich zumindest derzeit nicht möglich und deswegen bin ich voll und ganz zufrieden damit und könnte mir sogar vorstellen dass auch bis zur Rente zu machen.

Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass unser Aufgabenbereich als Schreibkraft in mittelfristiger Zukunft nur noch zum Teil gefragt und in langfristiger Sicht sogar komplett uninteressant ist. Irgendwann wird es Technologien geben die den Job der Schreibkraft ersetzen. Aus diesem Grund werde ich mir schon Gedanken machen müssen in welche berufliche Richtung ich mich orientiere. Aber so wie es derzeit ist bin ich glücklich mit meinem Job und würde ihn sogar für 500 Euro Bruttogehalt weniger auch noch machen.

» EngelmitHerz » Beiträge: 2433 » Talkpoints: 19,53 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Wenn das Gehalt wirklich keine Rolle spielen würde, sprich mein aktueller Lebensstandard mit allen Rechnungen zu finanzieren wäre, würde ich meinen bisherigen Broterwerb auf Teilzeit reduzieren und nur noch vier Tage die Woche arbeiten. Ich bin nämlich generell kein Fan dieser ganzen "Lebe, um zu arbeiten"-Geschichte, und es gibt keinen Job, der mir so gut gefällt, dass ich ihn quasi auch umsonst machen würde. Deswegen heißt es ja Job und nicht Hobby.

Wenn es nur um "bezahlte Tätigkeit" im Allgemeinen geht, würde ich sogar meine diversen Hobbys ausbauen und gemischtes Kunsthandwerk verscherbeln. Vielleicht einen kleinen Laden eröffnen, im Idealfall mit jemand anderem zusammen, der vielleicht besser mit dem ganzen Buchhaltungskram ist, oder gut backen kann. Selbst mein dröger Nebenjob als Korrektorin hätte den Vorteil, dass ich vom Sofa aus Geld verdienen könnte.

Ich hätte also genügend Ideen, meine Zeit für mich sinnvoll und unterhaltsam auszufüllen. Nur leider spielt das Gehalt eben doch eine Rolle. Es wäre quasi unmöglich, mit den Dingen, die ich gerne mache und gut kann, ein bürgerliches Leben zu führen, und daran hänge ich doch ziemlich.

» Gerbera » Beiträge: 9143 » Talkpoints: 3,04 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Ich würde besonders gern eine möglichst abwechslungsreiche oder interdisziplinäre Tätigkeit ausüben, gern mit Reiseaktivitäten. Außerdem macht es mir Spaß, mit Menschen zu arbeiten, zu unterrichten und Kurse zu halten. Ich fände es auch total interessant, wenn ich unterschiedliche Sprachen für meinen Beruf bräuchte. Thematisch gesehen interessieren mich unter anderem Naturwissenschaften (Geografie, Biologie, etc.), aber auch kulturelle Dinge (Film, Theater, Fotografie, Museen und Ausstellungen) außergewöhnlich stark, und es würde mir gefallen, wenn zumindest eines der Themenfelder im Beruf eine Rolle spielen würden. Ich könnte mir beispielsweise auch gut vorstellen, in einem großen Museum oder Theater zu arbeiten.

Mein tatsächlicher Beruf hat mit all dem nichts zu tun, und ich beschäftige mich mit meinen Interessen nur in meiner Freizeit. Würde das Gehalt keine Rolle spielen, würde ich vermutlich in einem meiner eigentlichen Interessensgebiete tätig werden.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2618 » Talkpoints: 503,39 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Wenn ich kein Geld mit meiner Arbeit verdienen müsste würde ich in meinem Bereich weiter arbeiten, aber weniger markt- und gewinnorientiert. Die Realität sieht ja so aus, dass man bei jedem Produkt die Zielgruppe im Blick hat und sich deshalb schon von vorne herein in seiner Kreativität stark einschränken muss. Verwendung von recycelten Materialien ist zum Beispiel so eine Geschichte, die sich im Moment nur für Nischenprodukte in kleiner bis mittlerer Stückzahl lohnt.

Ich glaube, dass es vielen so geht wie mir, ganz unabhängig vom Arbeitsfeld. Die Arbeit an sich macht Spaß, aber wenn die einschränkenden Rahmenbedingungen wegfallen würden oder nach eigenen Wünschen gestaltet werden könnten, wäre der Spaß noch größer.

Ich könnte mir aber auch einen anderen Job vorstellen. Wenn ich zum Beispiel dafür bezahlt werden würde ein Atelier zu haben und Bilder zu malen oder durch die Welt zu reisen und verlassene Gebäude zu fotografieren würde ich das gerne mal ausprobieren.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25530 » Talkpoints: 136,58 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Cloudy24 hat geschrieben:Ich könnte mir aber auch einen anderen Job vorstellen. Wenn ich zum Beispiel dafür bezahlt werden würde ein Atelier zu haben und Bilder zu malen oder durch die Welt zu reisen und verlassene Gebäude zu fotografieren würde ich das gerne mal ausprobieren.

Für mich wäre zum Beispiel das Thema Reisefotografie oder auch das Verfassen von Reiseführern bzw. Reiseliteratur sehr reizvoll, wenn ich nicht auf das Einkommen angewiesen wäre. Eine meiner Ideen wäre es beispielsweise, Reiseführer speziell für Reisende ohne Auto/Mietauto zu konzipieren, in denen ein wichtiges Augenmerk auf die Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln gelegt würde, bzw. Routenplanungen, Wandervorschläge etc. gezielt an der Verfügbarkeit bzw. Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln orientiert wäre.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2618 » Talkpoints: 503,39 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Müsste ich mit meiner Arbeit kein Geld verdienen, würde ich Schauspielunterricht nehmen. Denn das war früher mein Traumberuf. Nebenher würde ich mich mit bildender Kunst beschäftigen. Alte Meister oder Moderne, völlig egal. Ich mag beides gern anschauen. Ich würde auch beginnen zu malen. Das tat ich schon früher gern und kein Schulheft war davor sicher. Also ich kann mir schon gut vorstellen, mit diesen beiden Tätigkeiten den Tag gut auszufüllen.

Dazu könnte ich mir auch vorstellen zu reisen, um mich weiterzubilden. Davor könnte ich mich früh pensionieren lassen, so dass auch mein sogenannter Lebensabend gut abgesichert wäre. Das alles könnte mir schon gefallen, schließlich darf man ja auch einmal träumen. Aber andererseits bin ich auch mit meinem wahren Leben sehr zufrieden. Aber Wünsche bezüglich einer anderen Lebensgestaltung hat ganz sicher jeder, egal ob glücklich oder eher nicht.

Benutzeravatar

» Quasselfee » Beiträge: 2110 » Talkpoints: 20,07 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Quasselfee hat geschrieben:Müsste ich mit meiner Arbeit kein Geld verdienen, würde ich Schauspielunterricht nehmen.

Die Schauspielerei macht mir auch Spaß, und ich habe auch schon einige Theaterworkshops mitgemacht. Außerdem habe ich in einem Amateur-Ensemble schon als Schauspieler und Regieassistent mitgewirkt. Das sind auch alles Dinge, die mir großen Spaß machen würden, wenn ich nicht auf ein gewisses Gehalt angewiesen wäre. Jedenfalls hätte ich mehr Ideen für meine berufliche Lebensgestaltung als verfügbare Zeit, wenn ich frei und ohne finanzielle Zwänge wählen könnte.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2618 » Talkpoints: 503,39 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^