Weihnachtsmarkt mit Shopping Tour verbinden?

vom 09.12.2016, 21:11 Uhr

Wir waren heute auf unseren alljährlichen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Wie jedes Jahr suchen wir uns einen Markt aus und fahren dort hin. In den letzten Jahren ist uns aufgefallen das fast alle Märkte in der Nähe von einer Einkaufsstraße, einem Einkaufszentrum oder ähnlichen liegen. Nun eigentlich wollten wir das gleich ausnutzen und ein paar Einkäufe machen, aber irgendwie hatten wir dann doch keine Lust. Wir sind über den Weihnachtsmarkt spaziert und dann noch die Einkaufsstraße durch, aber Geschäft hat uns keines von innen gesehen.

Wie ist das bei euch wenn ihr einen Weihnachtsmarkt besucht? Ich meine wir sind mit den Kindern unterwegs und da fällt der Punsch schon mal flach. Ist bei eurem Weihnachtsmarkt Besuch wirklich nur der Weihnachtsmarkt aktuell oder macht ihr auch schon mal eine kleine Shoppingtour daraus? Für uns war es angenehm die gestressten Leute zu sehen die von Geschäft zu Geschäft hasten und für sonst nichts mehr Zeit hatten. Wir hatten alle Zeit der Welt und haben es richtig genossen! Wie sieht denn bei euch so ein Weihnachtsmarktbesuch aus?

Benutzeravatar

» torka » Beiträge: 4361 » Talkpoints: 3,41 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Bisher hatte ich dafür gar keine Zeit. Ich komme gerade von unserem großen Weihnachtsmarkt, der zwar in der Nähe der Fußgängerzone liegt, aber da wir so spät gekommen sind hätten wir durch die Geschäfte hetzen müssen und einige hätten wohl auch schon zu gehabt. Und auf dem historischen Weihnachtsmarkt war ich an einem Sonntag, da hatten natürlich eh keine Geschäfte offen.

Generell würde ich einen Einkauf schon mit einem Weihnachtsmarktbesuch kombinieren, warum auch nicht? Allerdings müsste ich dann unter der Woche Zeit haben, denn an den Wochenende sind die Innenstädte vor Weihnachten unerträglich voll. Das nervt mich mit oder ohne Weihnachtsmarktbesuch, obwohl eine Portion Glühwein mit Schuss vielleicht für mehr Gelassenheit sorgen könnte. :lol:

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23178 » Talkpoints: 63,78 » Auszeichnung für 23000 Beiträge


Ich war dieses Jahr schon mehrere Male auf dem Weihnachtsmarkt, aber warum der Glühwein flach fallen sollte nur weil Kinder dabei sind ist mir nicht ganz schlüssig. Natürlich trinke ich auch keinen Alkohol wenn ich mit dem Auto fahren muss, aber hier bin ich zu Fuß hin gelaufen oder mit der Straßenbahn gefahren und entsprechend habe ich mir auch einen Glühwein gegönnt, obwohl mein Sohn mit dabei war. Dieser hatte in der Zeit Spaß mit einem heißen Kakao und einem Wurstbrötchen.

Aber verbunden mit einem Einkauf in den Geschäften haben wir das ganze nicht. Denn das erste mal waren wir Sonntags und dort war kein verkaufsoffener Sonntag, sprich die Geschäfte waren zu. Beim anderen mal war die komplette Innenstadt schon so zu, dass man kaum einen Meter vorwärts gekommen ist und da habe ich auch keine Lust mich in ein überfülltes Geschäft zu stopfen um noch etwas einkaufen zu gehen. Ohnehin bin ich nicht der große Anhänger von Shoppingtouren und Einkaufen, dass ich wirklich nur dann los ziehe wenn es unbedingt notwendig ist. Aber Spaß habe ich daran keinen.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19465 » Talkpoints: 5,84 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Wenn ich schon für den Besuch eines Weihnachtsmarktes in eine weiter entfernte Stadt fahre und es dort einige Geschäfte gibt, die man in meinem Wohnort nicht findet, dann nutze ich die Gelegenheit natürlich auch ganz gerne, um gleichzeitig ein wenig zu bummeln und vielleicht auch Weihnachtseinkäufe zu erledigen. In der Regel fahre ich dann morgens schon relativ früh los, sodass ich gegen 11 oder 12 Uhr am Zielort bin, denn dann ist es meiner Meinung nach sowieso noch zu früh für den Weihnachtsmarkt. So kann ich in Ruhe shoppen, und wenn es gegen Abend geht und die Buden alle geöffnet haben, gehe ich von der Einkaufstour direkt zum Besuch des Marktes über, esse dort vielleicht auch etwas und erfreue mich an der weihnachtlichen Musik und Beleuchtung.

Allerdings gibt es auch Märkte, die so groß und voll sind, dass ein Besuch bereits ein komplettes Tagesprogramm ausfüllt. Diese Erfahrung habe ich beispielsweise in Frankfurt und Aachen gemacht. Wenn man dort zu einer beliebten Zeit unterwegs ist und wirklich jeden Stand begutachten und nicht einfach nur schnell an allem vorbeigehen will, muss man so einige Stunden an Freizeit dafür einplanen. Da ein Besuch auf diesen Märkten schon mit einer gewissen Anfahrtszeit verbunden ist und man das nicht eben so jeden Tag macht, wäre es mir in diesem Fall irgendwie zu schade, einen Großteil meiner verfügbaren Zeit in Geschäften zu verschwenden, die ich andernorts und zu einer ruhigeren Zeit problemlos auch aufsuchen könnte. Daher nutze ich, wenn ich solche größeren Märkte ansteuere, auch tatsächlich die komplette Zeit für den Weihnachtsmarkt an sich und mache nur dann Abstecher in die umliegenden Läden, wenn mich ein Angebot konkret anspricht.

» MaximumEntropy » Beiträge: 6123 » Talkpoints: 935,74 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Meistens versuche ich das zu verbinden, da ich gerne weit entferntere Weihnachtsmärkte besuche und dort gerne auch noch in Geschäften einkaufen möchte, welche es bei mir nicht gibt. Auch komme ich unter der Woche meistens nicht zum Shoppen, so dass sich das bei einem Ausflug gut kombinieren lässt. Was ich allerdings auch sagen muss ist, dass die letzten zwei Versuche Weihnachtsmarkt und Shoppingtour zu kombinieren leider fehlgeschlagen sind. Es waren so viele Menschen in den Galerien unterwegs, dass ich und mein Freund nach wenigen Minuten aufgegeben haben und einfach keine Lust mehr uns durchzudrängeln.

Es kommt sicherlich auch darauf an, an welchen Wochentag man einen Weihnachtsmarkt besucht. In unserem Fall bliebt nur das Wochenende und das ist die Stadt dann generell extrem überfüllt. Hätte ich unter der Woche einen Tag frei für Weihnachtsmarkt und Shopping, dann wäre bestimmt weniger los und ich würde sicherlich beides kombinieren. Ein schöner Nebeneffekt ist dabei in meinen Augen auch, dass man sich beim Einkaufen in den Geschäften kurz aufwärmen kann, denn auf Weihnachtsmärkten friere ich immer enorm schnell, egal wie viele Schichten ich trage.

» bambi7 » Beiträge: 923 » Talkpoints: 1,29 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich fahre eigentlich traditionell vor Weihnachten in die Nachbarstadt und bummle dort durch die Geschäfte. Der Weihnachtsmarkt ist da nicht so spektakulär aber halt eine alte Gewohnheit. Man mampft sich einmal darüber. Groß shoppen kann ich dort in der Stadt nicht mehr, weil der Einzelhandel sich von meinen Bedürfnissen weg entwickelt hat.

Meist fahre ich auch einmal zum Centro, da war früher Weihnachtsmarkt mit Shopping Standard. Mittlerweile gehe ich aber erst frühzeitig über den Weihnachtsmarkt, bringe meine Pralinen ins Auto, die ich dort immer kaufe und gehe dann noch mal in das Einkaufszentrum. Ich habe aber einfach nicht mehr den Nerv für eine ausgedehnte Shoppingtour. Meist ist es mir zu voll, zu stickig, zu warm und auf Tüten tragen habe ich auch keine Lust mehr.

Benutzeravatar

» Bellikowski » Beiträge: 7691 » Talkpoints: 15,33 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Da ich weder ein großer Fan von Shoppingtouren bin, noch von Weihnachtsmärkten, ist das nichts, was ich unbedingt verbinden möchte. Traditionell gehe ich nur zum Weihnachtsmarkt in meinem Stadtteil und da ist kein Geschäft in der Nähe, zumal der Markt auch nur an einem Sonntag stattfindet.

Wenn ich mal vor Weihnachten in einer Stadt bin, in der es auch einen Weihnachtsmarkt gibt, dann verbinde ich schon beides ein wenig und schaue nicht nur in die Geschäfte, sondern auch mal bei dem Ständen vom Weihnachtsmarkt vorbei.

Aber ich muss sagen, dass ich das schon recht anstrengend finde, wenn ich wirklich die Shoppingtour mit dem Besuch des Weihnachtsmarktes verbinde und dann bin ich abends auch richtig kaputt. Darum ist das nichts, was mir wirklich Freude macht.

» Barbara Ann » Beiträge: 27699 » Talkpoints: 20,97 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Ich freue mich ehrlich gesagt immer auf die Weihnachtszeit, weil wir dann immer mindestens zwei Weihnachtsmärkte in Großstädten, die weiter von uns entfernt sind, ansteuern. Diese befinden sich meistens auch in der Fußgängerzone, so dass man auch die anderen Geschäfte, die sich dort befinden, aufsuchen kann. Das finde ich persönlich schon ganz nett, weil man nicht ständig mit dem Weihnachtsstoff konfrontiert ist und man zwischendurch auch mal gemütlich das ein oder andere Geschenk, auch für sich, besorgen kann.

Zwischendurch bringe ich meine Einkäufe auch mal zum Auto, dann muss ich nicht ständig schleppen. Das ist zwar dann ein Umweg, aber ich versuche recht zentral zu parken, so dass es mir nichts mehr ausmacht. Ich bin zwar nach diesen Touren am Abend so richtig kaputt, aber ich finde sie trotzdem schön und genieße sie, weil diese Shoppingtouren schon irgendwie besonders sind und ich auch immer etwas finde und eigentlich auch das ganze Jahr etwas dafür anspare.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 10745 » Talkpoints: 24,31 » Auszeichnung für 10000 Beiträge


Ich trenne das eigentlich immer. In meiner Stadt geht der Weihnachtsmarkt etwa zwei oder drei Wochen, wobei ich auch in der Nähe wohne, so dass ich da auch jederzeit zu Fuß hin kann. Der Markt befindet sich in der Innenstadt. Ich muss also nicht zwangsläufig beides miteinander verbinden. Wenn ich shoppen will, gehe ich shoppen und wenn ich eben auf den Weihnachtsmarkt gehen will, tue ich das eben auch an einem anderen Mal.

Auch wenn ich beides an einem Tag mache, so bringe ich zwischendurch dann wenigstens die Tüten nach Hause. Auf den Weihnachtsmarkt gehe ich ohnehin meistens abends, so dass es sich dann anbietet, zwischendurch noch nach Hause zu gehen. Auf dem Weihnachtsmarkt ist es ohnehin immer so überfüllt und eng, dass ich da gar keine Lust habe, noch mit Tüten herumzulaufen.

Ich mache es höchstens dann anders, wenn meine Mutter mich besucht und wir direkt den ganzen Tag in der Stadt verbringen, so dass ich dann zwischendurch nicht nach Hause gehe, um die Tüten wegzubringen. Im Normalfall mache ich aber ohnehin keine großen Shoppingtouren. Wenn ich viele Tüten hätte, würde ich sie zuerst nach Hause bringen, bei wenigen Teilen nicht. Ich schaue nicht, dass ich beides miteinander vereine, weil ich jederzeit die Gelegenheit habe, beides unabhängig voneinander zu machen.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 31586 » Talkpoints: 99,70 » Auszeichnung für 31000 Beiträge


Ich war schon lange nicht mehr auf einem Weihnachtsmarkt, da ich das Gedränge nicht mag und meist auch nichts kaufe. Ich würde das von dem Umständen und meiner Laune abhängig machen, ob ich dann noch eine Shopping Tour mache. Bisher waren wir dann meist abends auf dem Weihnachtsmarkt und da hatten viele umliegende Geschäfte schon geschlossen. Aber eigentlich sind wir dann auch nur wegen des Weihnachtsmarktes dorthin gegangen und nicht, weil wir noch bummeln oder in Geschäfte wollten.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32251 » Talkpoints: 0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Zurück zu Shopping

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^