Wegen Plastikproblematik Seifen als Geschenk wieder modern?

vom 09.12.2018, 09:05 Uhr

Die praktischen Seifenspender für den Privathaushalt sind ja zurzeit wegen der Plastikproblematik ziemlich verpönt. Daher verschenke ich wieder vermehrt gute Duftseifen, eventuell mit schöner Seifenablage, wenn ich die Leute gut kenne und weiß, dass sie keine schöne Seifenablage besitzen.

Meint ihr, dass Seifen wieder ein Geschenktrend werden? Oder habt ihr immer schon gerne exklusive Seifen verschenkt?

» anlupa » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Ich verschenke keine Seife und möchte selbst auch keine Seife geschenkt bekommen. Ich finde Duftseifen einfach nur fürchterlich, weil sich meine Haut davon schlechter anfühlt als vorher. Das mag ich gar nicht. Dabei spielt die Art der Duftseife keine Rolle. Flüssigseife ist besser für meine Haut, das ist spürbar und sichtbar. Daher kann ich damit nichts anfangen, also mit Duftseife. Ich habe mal tatsächlich teure Duftseife von Sylt geschenkt bekommen, wobei ich damit so gar nichts anfangen konnte und sie zügig weiter verschenkt habe, um sie nicht entsorgen zu müssen.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,26 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Ich kann es mir auch nicht wirklich vorstellen, dass Duftseifen wieder ein Trend bei den Geschenkideen werden. Sicher gibt es Menschen, die sich darüber auch freuen, aber dazu gehöre ich nicht und deswegen würde ich gar nicht auf die Idee kommen, selber so etwas zu verschenken. Ich nutze auch nur die hautneutralen "Seifen" und würde eine Duftseife auch dann nicht nutzen, wenn ich sie bekommen würde.

» Barbara Ann » Beiträge: 28341 » Talkpoints: 31,85 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Ich habe schon das Gefühl, dass Seifen nun wieder "angesagt" als Geschenk sind. Allerdings sollte man natürlich trotzdem aufpassen, wem man so etwas schenkt. Einem 13-jährigen Teenager-Jungen kann man mit so etwas wohl eher keine Freude machen. Wer sich für gute Seifen, gut Duftendes und Handgemachtes interessiert, der wird sich womöglich schon darüber freuen.

Wenn ich Seife verschenken würde, dann würde ich aber keine Seife aus der Drogerie nehmen, sondern schon etwas Besonderes und Handgemachtes. Ich habe beispielsweise auch schon einmal eine handgemachte Seife von Lush bekommen, die ich auch gerne zum Duschen nehme. Die Seife war nicht ganz günstig, so dass sie für mich auch etwas Besonderes ist und ich sie auch nicht jeden Tag benutze.

Mit den Produkten von Lush kann man ja auch Teeangern eine Freude machen, sofern sie solche Produkte mögen und sie auch zu schätzen wissen. So etwas gönnt man sich eben nicht selbst dauernd und dadurch ist es etwas Besonderes. Und gerade die Seifen von Lush eignen sich ideal zum Duschen.

Ich habe auch schon von vielen Leuten gehört, dass sie bewusst zu Stückseifen greifen, anstatt zu Duschgel in Flaschen und Seifen in Spendern. Bei Stückseifen gibt es nur wenig oder auch gar kein Plastik. Wenn einem so etwas wichtig ist, ist das eine tolle Möglichkeit, um Plastik einzusparen.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 33602 » Talkpoints: 71,73 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Im Moment erleben Seifen als Geschenkidee in der Tat wieder einen Aufschwung - allerdings ist das eher der aktuellen Pandemiesituation geschuldet. Aber um beim Ernst der Sache zu bleiben: mein Freund und ich sind tatsächlich dabei, wieder komplett auf Handseife umzusteigen. Initial hatte das den Grund, dass wir von den Eltern und Großeltern meines Freundes eine Unmenge an Handseifen geschenkt bekommen haben, die sich über die Jahre angesammelt haben und nie genutzt wurden, bis wir uns dann mal vorgenommen haben, diese endlich zu verbrauchen und nicht andauernd Flüssigseife aufzustocken.

Nun haben wir uns so daran gewöhnt und gefallen daran gefunden, dass wir uns auch mal selber schöne handgemachte Seifen von Kunsthandwerkermärkten oder unabhängigen kleinen Kosmetik-Läden gönnen und nicht mehr mit den Augen rollen, wenn wir solche Dinge geschenkt bekommen. Man kann darüber streiten, ob das in die Kategorie „nett, aber überflüssig“ oder „dekadenter Luxus“ fällt, aber unstrittig bleibt ja, dass man Seife immer gebrauchen kann und dass es kein Geschenk ist, das einfach nur herumliegt und Staub sammelt. Bevor ich also irgendwelchen Schrott bekomme, nehme ich lieber die Seife und würde diese auch durchaus selber mal verschenken.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7167 » Talkpoints: 854,26 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Vor nicht allzu langer Zeit habe ich sogar so eine kleine Box mit Seife verschenkt. Ich muss zugeben, dass es einer der ersten Treffer in der Suchmaschine war und ich der Meinung war, dass man Seife immer gebrauchen kann. Das Thema Plastikmüll ist da natürlich ein sehr gutes Argument zu solch einer klassischen Seife zu greifen. Ich kann aber noch nicht so recht abschätzen, ob ich jetzt weiterhin Duftseifen verschenken soll, man möchte ja nicht immer das gleiche verschenken.

Ich persönlich würde es schon in Ordnung finden, wenn man mir so eine Duftseife schenken würde. Natürlich spielt da der Geruch und die entsprechende Stärke eine große Rolle. Wenn der Geruch sich in der ganzen Wohnung verteilt, dann bin ich die falsche Zielgruppe dafür. Über eine dezent riechende Seife würde ich mich aber schon freuen.

Benutzeravatar

» Zohan » Beiträge: 4398 » Talkpoints: 16,33 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^