Was wird sich wohl ändern, wenn Trump die Wahl gewinnt?

vom 07.11.2016, 19:12 Uhr

In der kommenden Nacht wählt die USA ja bekanntlich den neuen US-Präsidenten. Während es lange so aussah, als Hillary Clinton den Sieg sicher hätte, hat Trump mächtig aufgeholt. Während Clinton sicher die Politik ihrer Vorgänger weiterführen wird, bin ich mir bei einem Sieg von Trump nicht mehr so sicher. Allein seine Meinung zu Minderheiten, machen einem Angst und Bange. Wenn er wirklich an die Macht kommen sollte, dürfte sich in der Politik der USA so einiges ändern.

Und dass ein Mann der neue US-Präsident wird, der über keinerlei Erfahrungen in der Politik verfügt, kann ich ich mir noch gar nicht vorstellen. Aber was wird sich wohl in den nächsten Jahren gravierend mit dem US-Präsidenten Trump ändern? Er hat ja schon so einiges angedeutet, was er ändern möchte. Danach werden es Zuwanderer in den USA deutlich schwerer haben und auch Muslime werden es schwer haben, in die USA überhaupt einzureisen. Und gerade in der Weltpolitik könnten die letzten Äußerungen Trumps durchaus einen 3. Weltkrieg auslösen.

» kowalski6 » Beiträge: 3394 » Talkpoints: 303,56 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Das wäre alles eine Katastrophe. Bei den Aussagen, die er da tätigt würde wahrscheinlich die weltweite Wirtschaft ins Wanken geraten, wenn nicht sogar ein Krieg ausbrechen würde. Letztendlich weiß man nie was dann tatsächlich so umgesetzt wird, aber etwas Gutes erwarte ich nach seinen Aussagen nicht. Es bleibt nur zu hoffen, dass wir das alles nicht zu sehen bekommen und Clinton gewinnt.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40340 » Talkpoints: 2,65 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Wer mal wirklich beide Kandidaten objektiv betrachtet weiß, dass es mit beiden ein böses Erwachen geben wird. Keiner von den beiden wird der Goldstaub der USA werden. Ganz im Gegenteil. Die Hasser von Hillary Clinton sind so heftig und in der Vielzahl, dass Experten wirklich Angst haben, dass genau diese jetzt Trump wählen werden. Sie hat eigentlich kaum Sympathien und wird wenn überhaupt nur gewinnen, weil Trump noch dümmer als Präsident ist und nicht, weil man sie unbedingt will!

Trump wird einen 3. Weltkrieg anzetteln und Frau Clinton ebenso! Das sagen nicht nur Experten, sondern ist auch schon der O-Ton der Amerikaner. Viele Amerikaner, die weder für den einen noch den anderen sind sagen, dass sie mit beiden Kandidaten wieder einmal neue Kriege auf den Rücken der US-Soldaten führen werden. So sehe ich das im Übrigen auch und meine amerikanischen Freunde ebenso. Deswegen wissen sie auch nicht einmal mehr, wen sie wählen sollen, weil zwischen Sodom und Gomorra sich entschieden werden kann.

Somit ist eigentlich das Prinzip fast gleich. Die eine kann sich etwas besser artikulieren, ist etwas weniger asozial, aber trotzdem ungeliebt. Dafür ist sie eine Kriegsfreundin vor dem Herren. Sie wird genau wie die Bush Dynastie wenig erreichen, aber dafür viele Folgen für die USA und Welt bringen. Krieg ist garantiert! Sie ist einfach nur militärgeil und so selbstverliebt in die US-Armee, das wir sowieso nichts zu lachen haben.

Bei Trump wäre noch die schlimmste Stufe, dass man Angst haben müsste, dass er Atomwaffen sofort zückt. Doch viel Unterschied, gibt es bei beiden in vielen Belangen nicht. Das ist es auch, was dazuführt, dass Amerika derzeit so gespalten ist, was die Präsidenten angeht. Bernie Sanders, der hätte es werden sollen!

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 4874 » Talkpoints: 49,60 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Mir wird Angst und Bange, wenn ich daran denke, dass ein Mensch, der frauenfeindlich ist, rassistisch, Null Ahnung von Politik hat und einfach nur Geld-geil ist, an die Macht kommen könnte.

Sollte das passieren, wird es für Amerika und den Rest der Welt bald ein böses Erwachen geben! Dann ist die Meinung unserer Regierung, wir sollten am besten Vorräte anlegen, wahrscheinlich nicht mal so dumm. Donald Trump wird mit seinem Land und dem Rest der Welt umgehen wie mit seinen Firmen: Solange sie Geld abschmeißen = super. Wenn nicht, wird gnadenlos aussortiert.

» YariXxX » Beiträge: 634 » Talkpoints: 21,51 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Mich wundert das nicht und ich zweifele schon immer an der Intelligenz des amerikanischen Volkes. Dass man nun diesen Spinner gewählt hat, macht es nicht besser. Zwar ist Clinton auch nicht besser in mancher Hinsicht, aber Trump sehe ich als eine größere Gefahr. Denn im Gegensatz zu Clinton hat er hinten dran noch seine Unternehmen die schön Geld produzieren. Sozusagen hat man sich für den Machtgeilen, Selbstverliebten, Spinner entschieden der noch Finanzen in unbekannter Höhe zur Verfügung hat und deren Quelle nicht verebbt.

Ich sehe es ohnehin so, dass das noch der Punkt war der auf seiner Liste gefehlt hat mit der absoluten Macht und er hat das nun erreicht. Damit ist eigentlich niemand mehr sicher und was das bedeutet sieht man schon die komplette Nacht über, die Menschen sind Fassungslos und informieren sich zu Millionen wie man in andere Länder auswandern kann. Viele der Seiten sind inzwischen zusammen gebrochen, die ersten Soldaten werden morgen früh auch ihren Dienst quittieren dort um nicht wieder als Kanonenfutter missbraucht zu werden für die Zwecke der Politik.

Wirtschaftlich war der Abwärtstrend ebenfalls zu erahnen und was gerade an den Börsen passiert wundert mich ebenfalls nicht, denn jede Nation fürchtet nun um seine Wirtschaft und die Anleger sind ebenfalls in heller Panik und verkaufen ihre Anteile. Somit hat das ganze der Wirtschaft schon geschadet und so schnell wird sich das auch nicht davon erholen da man auch nicht weiß was der Spinner nun konkret in dieser Beziehung vor hat.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19472 » Talkpoints: 9,68 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Vor allem die Frauen werden sich vermutlich noch wundern. Es ist mir sowieso schleierhaft, wie man als Frau einen Kandidaten wählen kann der öffentlich damit kokettiert, wie toll er es findet, Frauen als Sexualobjekte zu behandeln und die sich nicht mal wehren, weil er reich und mächtig ist. Ich würde durchaus auch befürchten, dass er möglicherweise das Sexualstrafrecht überarbeiten könnte und zwar in einer Art und Weise, die den Frauen viel Leid bereiten wird.

Das schlimme aber finde ich, dass er so unberechenbar ist und dabei so impulsiv wirkt. Und ein Präsident der nach Lust und Laune regiert und dabei anscheinend auch noch im im Kongress auf eine Mehrheit aus seiner Partei zurück greifen kann, der hat wahrscheinlich mehr Freiheiten, als ein Obama, der sich dauernd gegen die Opposition durchsetzen musste. Und wenn einem alles mögliche durchgewunken wird, ist die Versuchung sicherlich gegeben, dass man früher oder später wie ein Despot regiert und vielleicht auch Dinge durchsetzt, die besser nicht durchgesetzt worden wären. Da frage ich mich auch, was die Zukunft da bringen wird.

Aber das amerikanische Wahlverfahren zum Präsidenten ist mir sowieso ein Rätsel. Also dass Kandidaten in die Endrunde kommen können, die die Mehrheit angeblich nicht haben will? Logischer wäre ja eigentlich, dass im Finale die Kandidaten ankommen, die am meisten Sympathie und Vertrauen entgegen gebracht bekommen. Aber anscheinend verzerrt da das Geld, was dort in den Wahlkampf investiert wird einiges.

Benutzeravatar

» trüffelsucher » Beiträge: 12458 » Talkpoints: 5,72 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Nun werden wir es sehen, die geplante Aufhebung der allgemeinen Krankenversicherungspflicht in den USA sehe ich kritisch, während ich die Ausweisung krimineller Ausländer ausdrücklich begrüße. Ich will auch keine Aufrüstung in Deutschland sondern weniger Flüchtlinge und mehr Geld für uns Deutsche. Wir werden sehen, was Trump letztlich wirklich durchsetzt bzw. durchsetzen kann. Ich bin gespannt, ob ihm die republikanische Mehrheit in Kongress und Senat auch wirklich immer so schön folgt.

Benutzeravatar

» Juri1877 » Beiträge: 6449 » Talkpoints: 56,42 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Wieso wählt man überhaupt einen siebzigjährigen Mann, der von seinen Mitarbeitern und Beratern Twitterverbot bekommt, weil er sich nicht beherrschen kann? Die ständigen Anfeindungen, Beleidigungen und wirren Aussagen auf Twitter waren auch nicht mehr normal, seine Tweets wurden auch mitten in der Nacht gepostet. Wie ein kleines wütendes Kind, dass von den Eltern das Handy abgenommen bekommt. Einfach nur peinlich.

Benutzeravatar

» soulofsorrow » Beiträge: 8937 » Talkpoints: 57,05 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Hilary Clinton ist mit ihren 69 Jahren auch nicht die Jüngste. Hilary Clinton hätte aber den dritten Weltkrieg durchaus auf der Schüppe gehabt, auch wenn das viele nicht verstehen wollen. Sie hat schon im Vorfeld die Russen mit Aussagen zur Krim provoziert, indem sie sagt, dass man den Russen die Grenzen aufzeigen muss. Kann sich eigentlich hier jemand im Ansatz vorstellen, was das bedeuten würde?

Gleichzeitig hat man schon vernommen, dass Clinton mehr Militäreinsätze und Untersützung von Deutschland wünscht. Das widerspricht aber unseren Werten der reinen Verteidigung unserer Werte und nicht des Kriegsgeplenkel der Amis. Das hätte auch zu Problemen geführt, was man wirklich nicht vergessen darf.

Trump ist zwar negativ aufgefallen, aber ich gehe davon aus, dass er vieles durchaus nicht so durchführen wird, wie er es erzählt hat. Vielleicht hat er auch bald gute Berater und meint es dann tatsächlich ernst. Doch Fakt ist, die Amis haben ihn gewählt und das ziemlich deutlich. Die haben die Nase voll von gekauften Election und Dynastien wie Bush und Clinton. Das hat seine Gründe und das war vom ersten Tag an zum scheitern zu verurteilen.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 4874 » Talkpoints: 49,60 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Wenn man nach absoluten Stimmen geht hat Clinton sogar die Nase vorn, von "ziemlich deutlich" kann hier nun wirklich keine Rede sein. Das Wahlsystem ist aber so ausgelegt, dass eben nicht unbedingt immer der mit den meisten Stimmen gewinnt.

Und wie sagt man so schön in Deutschland - es wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird. Ich gehe nicht davon aus, dass in den USA demnächst der Faschismus ausbricht, aber gerade die Leute, die mehrheitlich Trump gewählt haben werden die Folgen sicher zu spüren bekommen wenn es zu einer Rezession kommt. Ich bin mal gespannt wen sie dann verantwortlich machen werden.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23482 » Talkpoints: 133,25 » Auszeichnung für 23000 Beiträge


Zurück zu Politik & Gesetz

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^