Was gehört eurer Meinung nach zum blended learning dazu?

vom 06.04.2020, 17:04 Uhr

Blended Learning ist ja grob gesagt eine Mischung aus Online Lernen und Präsenzterminen. Welche Tools gehören eurer Meinung nach zum blended learning dazu?

Sind damit eurer Meinung nach diverse Lernapps gemeint oder sind das auch diverse Erklärvideos? Oder gehört zum blended learning auch dazu, dass man einen Arbeitszettel gibt, aber das wäre ja wiederum eher eine klassische Hausübung.

Nehmen wir als aktuellen Anlass die Plattform Zoom, mit der derzeit zahlreiche Kurse abgehalten werden. Zählt diese Plattform bereits als Tool für blended learning?

Benutzeravatar

» tournesol » Beiträge: 7757 » Talkpoints: 112,44 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Es gibt ja inzwischen diverse Studien zu Blended Learning und der Schluss ist in der Regel, dass die Aufarbeitung der Inhalte und richtigen Ergebnisse am wichtigsten ist. In der Regel sind das tatsächlich Präsenzveranstaltungen, die aber nicht unbedingt im Rahmen eines Vortrages abgehalten werden müssen sondern zum Beispiel auch Fragerunden darstellen oder Workshops. Da das aktuell nur schwer möglich ist werden Webtools, wie das genannte Zoom, Skype, WebEx und Co. verwendet.

Meiner Meinung nach sollte zu einem sinnvollen Blended Learning Ansatz auch die Ebene der Interaktion ergänzt werden. Dies ist nicht nur vor Ort, sondern auch durch verschiedene Online-Tools möglich. Beispielsweise gibt es die Möglichkeit in Online-Seminare ein Quiz zu integrieren beziehungsweise Feedback und Kommunikation zwischen Teilnehmern und Kursleiter zu ermöglichen. Auch das wird in verschiedenen Studienergebnissen als besonders sinnvolle Blended Learning Methode bewertet.

Ob der Part des Selbststudiums funktioniert hängt jedoch in meinen Augen nach wie vor vom Schüler/Studierenden/Weiterbildenen/... an sich ab. Denn wenn die eigene Motivation fehlt, kommt dieser Part einfach zu kurz. Allerdings ist Blended Learning, je nachdem wie man es aufbaut, schon ein sinnvoller Ansatz, um zu mindestens einen gewissen Rahmen an Kontrolle und auch Hilfestellung zu gewährleisten. Meiner Meinung nach ist es dazu aber auch wichtig, dass die Gruppengrößen nicht zu groß werden - gerade was die Präsenzzeit betrifft - so dass noch auf individuelle Fragen eingegangen werden kann.

» bambi7 » Beiträge: 936 » Talkpoints: 5,34 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^