Was esst ihr am liebsten, wenn ihr einen Bärenhunger habt?

vom 10.11.2019, 13:58 Uhr

Als ich noch zur Schule ging, hat meine Mutter täglich für mich gekocht. Das Essen stand dann immer auf dem Tisch, sobald ich von der Schule nach Hause gekommen bin. Oft haben wir uns abgesprochen, was es zu essen geben würde, oft wurde ich aber auch überrascht. Wenn diese Überraschung dann allerdings Suppe war, bin ich oft fast verzweifelt, wenn ich halb verhungert aus der Schule gekommen bin.

An sich mag ich Suppe zwar ganz gerne, kann damit aber nicht wirklich viel anfangen, wenn ich wirklich sehr hungrig bin. Ich brauche dann einfach etwas zum Beißen, da mich alles andere nicht befriedigt. Auch belegte Brote mag ich dann nicht sonderlich. Ansonsten bin ich dann aber nicht so wählerisch und kann dann auch einen Salat essen, sofern dieser sehr üppig ist und nicht nur aus Gemüse besteht.

Ich weiß von einigen, dass sie bei einem "Bärenhunger" ungern zu Döner greifen, da sie von einem einzigen Döner nicht satt werden, zwei dann aber doch einfach zu viel sind. Was esst ihr am liebsten, wenn ihr einen Bärenhunger habt und was eher nicht? Oder ist euch das egal, solange ihr dann überhaupt etwas zu essen bekommt?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 32036 » Talkpoints: 0,14 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Bei richtigem Kohldampf habe ich - früher wie auch heute - Nudelgerichte eigentlich mit als die beste Abhilfe empfunden. Zum einen sättigen Nudeln relativ schnell, zum anderen sind sie auch fix zubereitet, sodass man mit dem Gefühl, halb verhungert zu sein, nicht noch gefühlt eine Stunde auf sein Essen warten muss. Außerdem halten Nudeln mich immer eine ganze Weile lang satt, was sehr angenehm ist, wenn man schon an dem Punkt war, wo der Kreislauf sich gemeldet hat.

Nudeln sind sowieso praktisch, da man sie in unzähligen Varianten und Geschmacksrichtungen machen kann. Mir kommen Sie also nie langweilig vor, egal, wie oft ich sie esse. Man kann sie immer auf Vorrat im Haus haben und mit wenig Aufwand kreative Gerichte daraus zaubern. Ob als schlichte Beilage zum Fleisch, als eigenständige Nudelpfanne mit Gemüse oder als überbackener Auflauf: Nudeln sind bei Bärenhunger immer eine gute Wahl.

» MaximumEntropy » Beiträge: 6540 » Talkpoints: 829,86 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Mir geht es da ähnlich. Suppe esse ich gerne als Vorspeise zu süßen Gerichten wie Kaiserschmarrn, Milchreis oder ähnlichem. Als alleinige Hauptspeise finde ich die suboptimal.

Salate esse ich auch gerne als Beilage oder als Hauptmahlzeit an heißen Sommertagen. Als Hauptmahlzeit hätte ich dann aber wenigstens gerne etwas Baguette dazu und ein bisschen Thunfisch, Hähnchenstreifen, Mozzarella oder ähnliches.

Als Sattmachergericht freue ich mich auch am Meisten über Nudel- oder Kartoffelgerichte. In welcher Form mir diese dann serviert werden ist mir dabei eigentlich egal. Ich esse gerne Nudeln mit Soße oder als Auflauf, aber auch Bratkartoffel, Salz- oder Pellkartoffeln.

» EngelmitHerz » Beiträge: 542 » Talkpoints: 1,86 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Einen richtigen Bärenhunger habe ich eigentlich fast nie, aber wenn ich abends nach der Arbeit hungrig bin, dann greife ich auch gern zu Nudeln, weil man sie eben schnell zubereiten kann, und weil sie mir immer gut schmecken. Der erwähnte Döner wäre für mich übrigens durchaus eine Option, und ehrlich gesagt macht mich ein Döner meistens schon satt, weil es ja doch meistens eine ziemlich große Portion ist. Jedenfalls bin ich noch nie hungrig gewesen nach dem Verzehr eines Döners.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 1870 » Talkpoints: 405,18 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich koche jeden Tag frisch und auch ungefähr zur selben Zeit, ein Bärenhunger entsteht bei mir eigentlich nicht, da ich bei Hunger jederzeit etwas essen kann. Müsste es nun aber schnell gehen, dann würde ich wohl auch Nudeln machen, dazu ein bisschen Gemüse und eine Soße und schon wäre man ja fertig. Ansonsten wird bei uns vorgeplant, was in der Woche so gegessen wird und dementsprechend weiß man auch was einen erwartet. Ich finde auch durchaus, dass Suppe sättigend sein kann, wobei es natürlich auf die Suppe ankommt. Als Kind habe ich aber ebenso wie du argumentiert, da wollte ich auch lieber etwas zu beißen haben.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40604 » Talkpoints: 60,18 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Das kommt schon mal vor, dass ich mangels Appetit einen Tag das Essen komplett vergesse oder nur 1-2 Brote esse. Das zeigt sich dann am nächsten Tag durch Unwohlsein, zumal ich ohnehin untergewichtig bin.

Dann brauche ich unbedingt etwas Deftiges und habe ein großes Verlangen nach Fleisch. Gerne haue ich mir dann ein halbes Kilo Hack in die Pfanne und mische das mit viel Gemüse. Aber auch ein großes Kotelett garniert mit Spiegeleiern schafft Abhilfe für lange Zeit. Suppe kann ich auch nicht als Mahlzeit betrachten, für mich ist das eher ein Heißgetränk.

Benutzeravatar

» Paulie » Beiträge: 296 » Talkpoints: 23,52 » Auszeichnung für 100 Beiträge


An sich habe ich eher selten einen echten Bärenhunger. Aber aufgrund von Stress und vielen anderen Faktoren kann es schon vorkommen, dass ich wie ausgehungert bin, wenn dieser Stress bei mir endlich aufhört und ich aus der Stressspirale entkommen kann. Dann habe ich einen Zustand erreicht, den man schon als Bärenhunger bezeichnen könnte.

Meistens bestelle ich mir dann Sushi. Ich liebe Sushi, es sättigt mich recht gut und es schmeckt lecker. Außerdem stopft es aufgrund des Reis. Ansonsten tendiere ich zu Burgern. Pasta mag ich nicht so und ich koche mir an sich auch selten dann selbst etwas besonderes. Ich habe dann tatsächlich meistens Heißhunger auf Sushi oder Burger.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11031 » Talkpoints: 22,60 » Auszeichnung für 11000 Beiträge



Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^