Was beim Verkauf gebrauchter Router beachten?

vom 18.10.2020, 12:37 Uhr

Beim Aufräumen sind mir jetzt zwei gebrauchte Router in die Hände gekommen und da habe ich mir gedacht, dass man die doch bestimmt auch verkaufen, anstatt entsorgen könnte. Denn soweit funktionieren die noch, sind aber mal gegen neuere Modelle ausgetauscht worden. Habt ihr schon mal gebrauchte und etwas ältere Router verkauft und meint ihr, die bringen noch etwas an Erlös? Kann man Router denn überhaupt so ohne Weiteres verkaufen und gibt es dabei etwas zu beachten?

Benutzeravatar

» friedchen » Beiträge: 1111 » Talkpoints: 704,50 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Bevor man einen Router verkauft sollte man unbedingt die gespeicherten Daten löschen. Auf einem Router sind gewöhnlich die Zugangsdaten für Internet und Telefonie gespeichert. Wenn die Zugangsdaten nicht gelöscht werden, können Unbekannte theoretisch auf deine Kosten surfen und telefonieren. Das ist nicht nur teuer sondern auch gefährlich. Möglicherweise können die Daten auch für kriminelle Zwecke missbraucht werden. In der Bedienungsanleitung steht, wie man einen Reset beim Router durchführt und alle Daten löscht. Auch wenn man den Router nicht verkauft, sondern entsorgt sollte man trotzdem die Daten löschen. Man weiß nie, wer den Router noch in die Hände bekommt.

Wenn du einen Router verkaufen willst, dann hängt der Erlös vom Alter und vom Modell ab. Du kannst den ungefähren Wert ermitteln, wenn du dein Modell in Ebay eingibst und dir die Preise anschaust. Natürlich muss der Filter von Ebay richtig gesetzt sein. Wähle "Sofort-Kaufen" und bei Zustand "Gebraucht" aus. Dann findest du entsprechende Angebote, die du zur Orientierung nutzen kannst. Wenn es kein besonders hochwertiges Modell ist, bekommt man für einen gebrauchten Router meistens nicht viel Geld.

» kengi » Beiträge: 759 » Talkpoints: 34,29 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^