Vor dem Baby nochmal zusammen Urlaub machen?

vom 27.08.2016, 11:17 Uhr

Eine Freundin von mir steht jetzt kurz vor der Entbindung und wollte eigentlich noch einmal unbedingt mit ihrem Freund Urlaub zu zweit machen. Sie sagt, dass es nach dem Baby ja dann anders wird und man eben weniger bis gar keine Zeit für Zweisamkeit hat. Zum Urlaub ist es nun nicht mehr gekommen, da der Freund keinen Urlaub bekommen hat. Sie bedauert das sehr und hat nun das Gefühl, etwas verpasst zu haben.

Ich habe ihr dann gesagt, dass man auch schön mit Baby Urlaub machen kann. Klar, es ist etwas anderes, aber auch schön. Zur Not nimmt man eben Oma oder Opa oder Tante mit und dann kann man auch mal Zeit zu zweit verbringen. Ansonsten kommt es ja auch ein bisschen auf das Kind an. Manche sind da ja wirklich pflegeleicht. Urlaubt man mit sehr kleinen Kindern, dann ist der Ablauf des Tages auch vorhersehbar und größere Kinder muss man zwar mehr beschäftigen, aber Urlaub mit denen hat dann auch andere Vorteile.

Sollte man zwingend noch einmal Urlaub machen, bevor das Baby kommt, oder einfach die Schwangerschaft so zusammen genießen und dann eben Urlaub mit Baby machen? Unterscheidet sich der Urlaub mit oder ohne Baby wirklich so sehr?

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14910 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Natürlich macht es einen Unterschied, ob man nur mit dem Partner zu Zweit in den Urlaub fährt oder ein Baby dabei hat. Das Baby fordert ja doch immer wieder die Aufmerksamkeit und man muss eine Menge für das Kleine mitschleppen. Ich denke, dass dies schon ordentlich auffallen wird.

Daher kann ich schon verstehen, dass deine Bekannte nochmal mit ihrem Partner alleine Urlaub machen wollte. Immerhin wird dies erst wieder so möglich sein, wenn das Kind in der Pubertät ist oder man es eben zum Aufpassen zu Oma und Opa bringt. Es ist sicherlich schade, dass es mit dem Paarurlaub nicht mehr geklappt hat, aber das ist irgendwann ja auch wieder möglich und ich denke, dass auch Urlaub mit Baby Spaß machen kann.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 29443 » Talkpoints: 2,61 » Auszeichnung für 29000 Beiträge


Wir haben es gemacht und es war sehr schön. Wir haben uns in den Urlaub noch mal ganz auf unsere Beziehung konzentriert, einfach auch mal romantische Sachen gemacht und wir zerren auch noch davon. Es war einfach noch mal sehr schön auch einfach mal am Wasser zu sitzen, sich den Mond anzusehen und ich denke, dass man die Zeit oftmals mit Kind einfach nicht hat oder auch die Ruhe nicht mehr hat.

Wobei wir ein super pflegeleichtes Kind haben, er ist sehr lieb, lacht viel, aber gerade jetzt wo er mobiler wird muss man schon auf vieles achten und so hat man eben im zukünftigen Urlaub immer das Kind im Blick und versucht es ja auch dem Kind angenehm zu gestalten, was kein Problem ist, was aber ganz anders ist als ein Urlaub nur mit dem Partner.

Zwingend muss man sich so einen Urlaub aber nicht nehmen, auch später kann man mal zusammen etwas machen und gibt das Kind dann eben kurz oder länger zu den Großeltern. Das Kind hat dadurch keinen Nachteil und man selber kann auch mal wieder Paar sein.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 36652 » Talkpoints: 50,58 » Auszeichnung für 36000 Beiträge



Wenn man wieder jemand anderen mit nimmt damit das Kind versorgt ist und man Zeit zu Zweit hat, dann kann man dennoch an nichts anderes denken als an das Kind. Zudem ist das dann auch kein Urlaub mehr zu zweit sondern mit der ganzen Familie was man gar nicht mit einem Urlaub zu zweit vergleichen kann.

Ich habe das nicht gemacht, aber ich bin ohnehin nicht der Typ für Urlaub und sonstiges. Ich brauchte auch vorher keine Zeit um mich auf das Kind einzustellen sondern habe einfach das gemacht, wonach mir war und bis zum Tag der Geburt meinen normalen Alltag gemacht. Hinterher kam ich auch einigermaßen gut zurecht, obwohl ich mir keine Kurse und sonstiges reingezogen hatte und auch keinerlei Unterstützung und Hilfe vom Partner oder Familie hatte. Dort tickt einfach jeder komplett anders.

Wenn man aber darauf viel Wert legt, dann sollte man es wirklich machen. Urlaub mit einem Baby ist anstrengend in jeder Hinsicht. Zum einen muss man wahnsinnig viele Sachen für das Kind mitschleppen, egal wohin man geht. Angefangen von Windeln ggf. das Fläschchen mit weiterem Zubehör, Spielzeug, Kinderwagen, Trage und was weiß ich noch alles. Als ich das erste mal mit meinem Sohn ein paar Tage weg wollte, war das komplette Auto vollgestopft nur mit seinen Sachen. Für mich blieb gerade einmal eine kleine Tasche mit 5 Liter Inhalt übrig die gerade noch so ins Auto passte.

Vorher war einfach mehr Platz im Auto vorhanden, ich konnte Strecken durchfahren die mehrere hundert Kilometer waren und musste mich auch nicht nach Essenszeiten und Wickelzeiten vom Kind richten genauso wenig nach der Zeit wann der junge Mann ins Bett geht. Vorher bin ich einfach raus wenn ich dazu Lust hatte, danach sah es aus das ich ab 18 Uhr immer an Zuhause gefesselt war, weil er einfach im Bett war und geschlafen hat. Füttern, wickeln alle zwei Stunden und mit dem Auto sollte ein Baby ohnehin nicht länger als eine Stunde am Stück im Autositz sitzen, danach braucht es eine Pause und muss auch einmal in eine andere Lage kommen. Dadurch braucht man schon wesentlich mehr Zeit für Fahrstrecken.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19462 » Talkpoints: 3,71 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Ich kann verstehen, dass die Freundin gerne vorher noch einen Urlaub ohne Kind mit ihrem Partner gemacht hätte. Vermutlich waren beide noch nicht so lange ein Paar und haben demnach noch nicht viele gemeinsame Urlaube miteinander verbracht.

Der Urlaub mit oder ohne Baby unterscheidet sich natürlich aber unterschiedlich stark, je nachdem was für ein Urlaubstyp man ist. Ich kenne zum Beispiel Leute, die ausschließlich All-Inklusive Urlaube machen und kaum das Hotel oder den Strand verlassen. In dem Fall muss man sich glaube ich nicht so sehr einschränken, um alle Bedürfnisse des Babys auch während des Urlaubs zu erfüllen.

Mein Freund und ich haben zwar noch keine Kinder, aber wenn ich an unsere bisherigen Urlaube zurückdenke, wären viele Ausflüge mit Baby oder auch etwas größerem Kind überhaupt nicht möglich gewesen. Wir haben zum Beispiel in Thailand ein Kajak am Strand gemietet und sind damit zu einer einer Höhle und anschließend zu einer einsamen Bucht gefahren, die beide über Land nicht zu erreichen sind. Mit Kind wäre das nicht zu machen und auch unverantwortlich gewesen. Auch anstrengende Wanderungen durch den Dschungel bei heißem Wetter durch Stock und Stein würde ich mit Baby nicht machen wollen.

Wenn wir mal ein Kind haben, werden wir unsere Urlaube zwar ganz anders gestalten müssen. Es wird dann vielleicht nicht mehr ganz so unbeschwert, aber es wird bestimmt nicht weniger schön werden.

Außerdem heißt es ja nicht, dass man ab der Geburt für immer nur noch mit Kind verreisen muss. Ich war als Kind mit meinen Geschwistern auch mal eine Woche oder sogar zwei bei meiner Oma, während meine Eltern verreist sind. Wir Kinder fanden es toll so lange von Oma verwöhnt zu werden und meine Eltern haben die Zeit zu zweit sicherlich auch genossen.

Benutzeravatar

» Peanut » Beiträge: 444 » Talkpoints: 57,09 » Auszeichnung für 100 Beiträge


winny2311 hat geschrieben:Eine Freundin von mir steht jetzt kurz vor der Entbindung und wollte eigentlich noch einmal unbedingt mit ihrem Freund Urlaub zu zweit machen.

Sie steht kurz vor der Entbindung und will noch einmal verreisen? Wohin soll es denn gehen und was sagt der Arzt dazu? Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass ein verantwortungsbewusster Arzt eine werdende Mutter wirklich kurz vor der Entbindung verreisen lassen würde. In dem Fall hat man einfach Pech gehabt und hätte früher daran denken müssen.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 26679 » Talkpoints: 2,43 » Auszeichnung für 26000 Beiträge


Von mir eine Freundin hat das auch gemacht. Also jetzt nicht unmittelbar vor der Entbindung, allerdings schon, als es klar war, dass sie Nachwuchs erwartet, hat sie sich noch einen netten Urlaub mit ihrem Freund gegönnt. Denn für sie war klar, wenn der Kleine auf der Welt ist, dann wird es lange keinen Urlaub mehr geben.

Jedenfalls keinen Urlaub mehr, wo die Zweisamkeit gepflegt wird. Ich würde sogar jedem Elternpaar raten, vor der Geburt des Kindes noch einmal zusammen als Paar zu verreisen. So etwas stärkt einfach die Bindung und man muss sagen, dass gerade die ersten paar Wochen und Monate nach der Geburt für beide Elternteile ziemlich anstrengend sein können. Für Zweisamkeit bleibt da nicht mehr viel Zeit.

Benutzeravatar

» nordseekrabbe » Beiträge: 8457 » Talkpoints: 12,55 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Zwingend sollte und muss man das natürlich nicht machen, wobei ich den Gedankengang aber auf jeden Fall nachvollziehen kann. Ich denke, dass es ganz normal ist, dass man dann noch einmal die Zweisamkeit genießen will, bevor das Kind da ist. Auch wenn man sich als werdende Eltern auf das Kind freut, gibt es natürlich trotzdem einige Sachen, die man dann lieber zu zweit macht.

Ich könnte mir vorstellen das auch so zu handhaben, wobei ich aber nicht mehr kurz vor der Entbindung verreisen würde, sondern schon einige Monate vorher. Zum einen ist so eine Reise hochschwanger ja auch riskant, zum anderen kann man den Urlaub dann ja auch nicht so richtig genießen und auskosten, wenn man eben hochschwanger ist. Man ist ja doch sehr eingeschränkt in dem, was man machen kann und darf.

Es schadet aber auf jeden Fall nicht, genügend Zeit als Paar zu zweit verbracht zu haben, bevor man dann ein Kind bekommt. Ich finde schon, dass man zumindest einmal gemeinsam im Urlaub gewesen sein sollte, bevor man sich dazu entscheidet, Eltern zu werden. Diese Erfahrung sollte man einfach gemacht haben, da es mit Kind dann doch deutlich anders ist.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 29901 » Talkpoints: 133,19 » Auszeichnung für 29000 Beiträge


Zurück zu Familie & Kinder

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^