Verbot von Cola sinnvoller als Fahrverbote?

vom 04.02.2019, 11:48 Uhr

Der Grünen-Politiker Palmer hat mit einer Aussage für Aufsehen gesorgt. So ist er der Auffassung, dass Cola-Verbote tausendfach mehr Leben retten würden als Fahrverbote für Autos. Wie seht ihr diese Aussage? Meint ihr, dass da was dran ist? Ist Cola tatsächlich so viel gefährlicher als kein Fahrverbot? Sollte man eurer Ansicht nach Cola verbieten, um Leben zu retten oder findet ihr das übertrieben? Sollte man auf das Fahrverbot verzichten und stattdessen lieber auf ein Cola-Verbot zurückgreifen?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge



Wahrscheinlich hat er gar nicht so unrecht. Jedenfalls wenn die Cola sinnbildlich für alle Getränke mit hohem Zuckergehalt steht. Ich nehme jedenfalls an, dass es darum geht und, dass er nicht glaubt, dass Cola schlimmer sei als Fanta oder Sprite. Außerdem glaube ich auch nicht, dass er tatsächlich zu einem Colaverbot aufruft.

Ich finde es trotzdem unsinnig Fahrverbote und potentiell gesundheitsgefährdende Lebensmittel zusammen in einen Topf zu werfen. Das sind doch total unterschiedliche Baustellen. Man kann Fahrverbote durchsetzen und gleichzeitig daran arbeiten den Zuckergehalt in verarbeiteten Lebensmitteln und Getränken zu reduzieren. Das eine schließt das andere nicht aus.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23338 » Talkpoints: 100,05 » Auszeichnung für 23000 Beiträge


Die Aussage ist aus den unterschiedlichsten Gründen völlig unsinnig. Wobei ich betone, dass es mir nicht um die Diskussion schädlich oder nicht geht. Das kann ich nicht beurteilen. Die Grenzwerte sind nun mal gesetzlich festgelegt und danach haben sich die Politiker in einem Rechtsstaat zu richten. Man kann natürlich darüber diskutieren und neue Grenzwerte festlegen, aber zur Zeit sind sie halt so. Wenn sie durch ein Gesetz anders werden, ist das ja okay. Aber das muss durch ein Gesetz festgelegt werden. Man kann diese Werte als einzelner Politiker und auch nicht als Vereinigung von Lungenärzten einfach ohne Gesetzesänderung ignorieren, nur weil man berechtigterweise oder unberechtigterweise anderer Meinung ist. Wir leben Gott sei Dank noch in einem Rechtsstaat, wobei eine meiner größten Sorgen ist, dass dies von manchen Menschen nicht mehr genügend wertgeschätzt wird.

So, und jetzt zu den Aussagen von Boris Palmer, dem selbst ernannten Gesundheitsexperten. Erstens trinkt man Cola freiwillig, dem Straßenverkehr sind auch Säuglinge und kranke Menschen unfreiwillig und schutzlos ausgesetzt. Der Staat hat die Aufgabe, auch die schwächsten Menschen zu schützen. Zweitens gibt es in Fragen des Umweltschutzes kein Entweder-oder, sondern nur ein Sowohl-als-auch. Es ist einfach nur eine dämliche Idee, Cola verbieten zu wollen. Dann muss man auch Bier, Limonade, Kuchen, fette Wurst und Kartoffelchips verbieten. Außerdem Kopierer, Campingkocher, Kühe und Wunderkerzen.

» anlupa » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Da fällt mir ein Spruch ein, den meine Mutter öfter von sich gegeben hat: Da die meisten Menschen im Bett sterben, sollte man doch lieber die Betten verbieten, denn die sind dann ja wohl unheimlich gefährlich. :lol: Ich denke, dass hier Äpfel mit Birnen verglichen werden. Fahrverbote und Cola sind zwei völlig unterschiedliche Dinge, die kann man nicht miteinander vergleichen! Vor dem Feinstaub kann ich mich nicht schützen. Er betrifft zudem nicht nur die Verursacher. Von Cola wird dagegen im Normalfall nicht die Umwelt gleich mit geschädigt.

Und ich denke, bevor man Cola verbietet, sollte man erst mal die ganzen Zusatzstoffe im Essen verbieten und diese ganzen Schummeleien im Essen. Süßstoff in allen Lebensmitteln statt Zucker ist auch nicht die Lösung! Weder mein Freund noch ich vertragen diesem Schummel-Zucker. Außerdem steht er im Verdacht Krebs zu erregen. Ist Krebs etwa besser als Übergewicht? Sind Aromen, die Lebensmittel erst lecker machen, etwa nicht Schuld an Übergewicht? Ohne diese Aromen würde man die Sachen doch gar nicht essen, also weniger zu sich nehmen.

» SonjaB » Beiträge: 1635 » Talkpoints: 11,23 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Zurück zu Aktuelles

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^